Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Boundless Simulations haben ihre nächste Szenerie für X-Plane veröffentlicht. Mit Stansted (EGSS) bringen sie damit eine Billigflieger-Base in den Laminar-Sim. iniBuilds agiert bei diesem Release wieder als Vertriebskanal. Für 22,17 Euro gibt es den Airport dort zu kaufen. Die Szenerie beansprucht nach der Installtion 1,68 GB Festplattenplatz und soll dafür folgende Features mitbringen:

  • 2020, HD 12.5cm resolution ortho, manually colour corrected & sharpened
  • Accurate runway, taxiway & parking layout
  • Thousands of accurately placed custom objects
  • HD textures on all buildings
  • Various buildings include HD Photorealistic PBR textures
  • 4K PBR custom ground textures
  • Custom night lighting
  • Custom UK style road traffic (including many UK & Stansted specific vehicles)
  • Custom animated airport ground traffic
    Includes animated Stansted Monorail and Stansted Express Trains
  • Custom night lighting
  • Nearby A120 road fully modelled, includes custom traffic & bridges etc
  • All nearby carparks fully modelled
  • Terminal interiors modelled
  • Realistic runway contours
  • Full Traffic Global compatibility*
  • Full ORBX TE GB South compatibility
  • Full Autogate support (animated marshallers, gates & SafeDock Systems)

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

45 Knoten und 244 Meter reichen: Die Pacific Aerosopace PAC P-750 ist ein XSTOL-Flugzeug - kurz für Extremely Short Take-Off and Landing, das in im Pazifikraum für diverse Aufgaben im Einsatz ist. Orbx wird diese Exotin bald in den Microsoft Flight Simulator bringen.
FranceVFR sind für ihre qualitativ hochwertigen Szenerien in Frankreich bekannt. Am Wochenende haben die Franzosen ihre neuste Szenerie veröffentlicht. Diesmal geht es in die größte Stadt der französichen Provence, Marseille.
Jetzt auch nochmals niedergeschrieben: Just Flight hat angekündigt, die Entwicklung des A300 und der B747 für PREPAR3D einzustellen. Umsonst war die Arbeit der Briten trotzdem nicht.