Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Deutsche DCS-Fans können sich freuen: Der nächste Luftwaffe-Jet für den Digital Combat Simulator wurde angekündigt. AvioStorm will den Tornado in den DCS bringen. Vorbild soll eine deutsche Version aus dem Jahr 1989 sein. Das haben Eagle Dynamics jetzt auf ihrer Website angekündigt: 
 
Der Tornado ist der Inbegriff des von Deutschland, Italien und dem Vereinigten Königreich gemeinsam entwickelten Mehrzweckkampfflugzeugs. Dieser zweisitzige zweistrahlige Jet mit Schwenkflügeln wurde in drei Varianten gebaut, von denen eine die Variante Abriegelung/Angriff (engl.: Interdiction/Strike (IDS)) ist. Angetrieben von zwei RB-199-MK103-Triebwerken wurde der IDS entwickelt, um die damalige NATO-Doktrin des Tiefflugangriffs gegen feindliche Flugplätze und feste Stellungen bei jedem Wetter und zu jeder Tageszeit zu erfüllen.
 
AviaStorm hat sich zum Ziel gesetzt, die beste Simulation eines deutschen IDS-Tornados von 1989 für DCS zu entwickeln. Das Team hat jahrzehntelange Erfahrung in der Simulations- und Spieleindustrie und verfügt über einen gesicherten Zugang zu vielen Ressourcen (Ingenieure, Piloten, WSO, Techniker und Museen), die ihnen die notwendigen Informationen liefern werden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

5 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
RandyESB25
RandyESB25
1 Jahr zuvor

Hey wann soll ich denn diese ganzen Flugzeuge lernen? Was für eine geile Zeit, ein Simmer zu sein 😎

Silvio
Silvio
1 Jahr zuvor
Antwort auf  RandyESB25

Keine Sorge wird bestimmt noch locker 3-4 Jahre dauern bis das Ding mal in DCS sich in die Lüfte erhebt. Aber cool ist es trotzdem.

Jürgen Heckers / Reverend
Jürgen Heckers / Reverend
1 Jahr zuvor

Wenn die Veröffentlichungen in dem bisherigen Abstand so weitergehen ist es sehr gut.
Bisher war es noch nicht nötig ein Modul nicht zu kaufen um es zu lernen. Einschränkung ist natürlich, dass ich die Module nur grundsätzlich nutzen kann. Um alles zu können und dann im Multiplayer zurecht zu kommen da hätte es gereicht alleine die A10 von cd gekauft zu haben. Aber ich bin ein Digitaler Messi und ich möchte sobald ich einen angekündigten Flieger nur sehe auch haben. Wichtig ist auch ein Buch zum Modul zu finden. D)

Ronny Arnold
Ronny Arnold
1 Jahr zuvor

Leute ich muss gerade heulen als ich das gelesen habe. Endlich kommt der Tornado, und das in gleich drei Varianten. Das ich das noch erleben darf.

Skoopi
Skoopi
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Ronny Arnold

Ich habe nur von IDS gelesen.

Könnte dich auch interessieren:

Nick Cyganski hat sich über die Just Flight Website gemeldet und sein nächstes Projekt für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt. Mit der Simulation der Beechcraft Starship bleibt der Entwickler damit nicht nur einem Hersteller treu, sondern nutzt die das Add-on mal wieder, um neue Systeme und Elemente der Luftfahrtgeschichte zu implementieren. So zum Beispiel ein System, das gebraucht wurde, als noch ohne GPS geflogen wurden.
Das nächste Flugzeug von A2A Simulations wird langsam konkreter. Mit der Aerostar will Scott Gentile den erste Accu-Sim Twin in den Microsoft Flight Simulator bringen. In einer neuen Meldung wird jetzt erklärt: Ende des Jahres könnte es so weit sein.
Es war fast schon verdächtig ruhig um PMDG und Robert Randazzo. Denn die große Frage stand im Raum, wann kommt die 777 für den Microsoft Flight Simulator. Jetzt hat der PMDG-Chef verkündet: Der Release-Termin steht. Und der Backup-Termin, auch.