Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Es gibt gute und es gibt schlechte Nachrichten, so fängt Baltic Dragons neuster Facebook-Post an. Die gute Nachricht ist, dass die A-10 Kampagne, “The Enemy Within”, nun auch mit der neuen A-10CII Tank Killer beflogen werden kann. Die schlechte Nachricht ist, dass die Kampagne nun nicht mehr funktioniert. Das liegt aber nicht am Unvermögen von Baltic Dragon, sondern am neusten DCS Update. Dieses hat die Spawn-Punkte für verschieden Einheiten verändert, unter anderem auch für euren Wingman. Dieser erscheint jetzt direkt neben euch. Dort stehen in der Kampagne aber zumeist andere Bodeneinheiten, wie Tanker oder Geländefahrzeuge. Das hat zur Konsequenz, dass euer Wingman explodiert oder beschädigt ist. Einen Workaround nennt Baltic Dragon zwar, auch wenn dieser weniger brauchbar ist. So kann man im Missionseditor die Tankfahrzeuge manuell löschen und so die Mission spielbar machen. Dennoch, im Rahmen einer Kampagne funktioniert diese Lösung nicht. Aktuell untersucht man, wie dieses direkte Spawnen umgangen werden kann. Sofern das nicht funktioniert , muss man auf ein Update warten. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Martyn Northall hatte es bei uns im Podcast angekündigt und auch in den letzten Monaten gab es immer wieder Hinweise, dass Just Flight an einer Umsetzung der Avro Vuclan arbeitet. Jetzt hat das britische Unternehmen auf Facebook Vorschaubilder präsentiert. Wird es eine zeitnahen Release geben?
Der Anflug auf Funchal ist immer spektakulär, nicht nur wegen der besonderen Anflugprozedur. Wer jetzt im Anflug auch Schiffsverkehr um die Inseln haben will, bekommt von Seafront Simulations das passende Add-on. Vessels Madeira ist jetzt bei Orbx erschienen.
Die nächste Szenerie von Verticalsim wird der Airport von Tampa in Florida werden. Anfangs geplant für einen Release um Weihnachten dauert die Erstellung länger als von Verticalsim ursprünglich geplant. Um die Wartezeit bis zum Release zu verkürzen, gibt es regelmäßige Updates zum Baufortschritt im hauseigenen Discord.