Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Nach vielen Vorschau-Screenshots ist es jetzt soweit: Just Flight und DC Designs haben in Kooperation ihre Umsetzung der Concorde veröffentlicht. Für 35 Euro können Pilotinnen und Piloten jetzt die Luftfahrt-Ikone mit Mach 2.0 über den virtuellen Atlantik fliegen – und zwar im FSX und allen Prepar3D-Versionen. Just Flight scheint bei diesem Produkt den Spaß in den Vordergrund zu stellen: „Die DC Designs Concorde wurde entwickelt, um allen Nutzerinnen und Nutzer zugänglich zu sein – ohne das Bedürfnis nach intensivem Lernen“, schreiben die Briten auf ihrer Produktseite. Kurz gesagt: Dieses Addon ist im Simulationsumfang nicht mit alten Produkten wie von SSTSim oder FSLabs gleichzusetzen. Letztere arbeiten ebenfalls an einer Umsetzung der Concorde. Im August hatte Lefteris Kalamaras einen neuen Vorschau-Screenshot der Maschine geteasert.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Die SeaRey Elite für den Microsoft Flight Simulator ist erschienen. Die Umsetzung ist das erste Flugzeug aus der Feder der FlightSim Studio AG. Das Amphibienflugzeug kommt in einer XBox- und PC-Version in den MSFS. Vertriebspartner ist Aerosoft.
Der nächste Navigraph-Cycle ist da. Und im Zuge dessen haben die Schweden gleich noch weitere Features der kommenden App Charts 8 gezeigt. Nach dem letzten Video mit VFR-Features, werden jetzt die IFR-Funktionen präsentiert.
Jetzt auch nochmals niedergeschrieben: Just Flight hat angekündigt, die Entwicklung des A300 und der B747 für PREPAR3D einzustellen. Umsonst war die Arbeit der Briten trotzdem nicht.