Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Nach vielen Vorschau-Screenshots ist es jetzt soweit: Just Flight und DC Designs haben in Kooperation ihre Umsetzung der Concorde veröffentlicht. Für 35 Euro können Pilotinnen und Piloten jetzt die Luftfahrt-Ikone mit Mach 2.0 über den virtuellen Atlantik fliegen – und zwar im FSX und allen Prepar3D-Versionen. Just Flight scheint bei diesem Produkt den Spaß in den Vordergrund zu stellen: „Die DC Designs Concorde wurde entwickelt, um allen Nutzerinnen und Nutzer zugänglich zu sein – ohne das Bedürfnis nach intensivem Lernen“, schreiben die Briten auf ihrer Produktseite. Kurz gesagt: Dieses Addon ist im Simulationsumfang nicht mit alten Produkten wie von SSTSim oder FSLabs gleichzusetzen. Letztere arbeiten ebenfalls an einer Umsetzung der Concorde. Im August hatte Lefteris Kalamaras einen neuen Vorschau-Screenshot der Maschine geteasert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Lionheart Creations haben ein Flugzeug für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht, das schon länger im Portfolio der Add-on-Schmiede existiert. Die Wittman Tailwind ist ein Flugzeugbausatz von Luftfahrt-Enthusiast Steve Wittman. Die virtuelle Version kommt jetzt in mehreren Varianten in den Sim.
Der größte Airport in der kalifornischen Bay Area ist der Flughafen von San Francisco. Bisher ist dieser Platz, bis auf die handcrafted Asobo Szenerie, ein weißer Fleck auf der MSFS-Payware Landkarte. Unerwartet wurde hier nun eine Payware veröffentlicht.
Wir haben lange auf den Release der Phantom für DCS hingefiebert. Auch wenn sich der Public Release leider um einen Tag verzögert, setzen wir heute Abend um 20 Uhr den Helm auf, ziehen den G-Suit an und lassen die Nachbrenner der J79 ordentlich Kerosin verbrennen. Zusammen mit euch schauen wir uns den Flieger an und drehen natürlich auch ein paar Runden über dem Mittelmeer. Mit dabei, unser DCS Experte Philipp.