Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Und wieder ein weiterer Developer an Bord: Orbx haben sich mit Drzewiecki einen weiteren Add-on-Partner ins Portfolio geholt. Los geht die Partnerschaft mit den drei Landmark-Produkten für den Microsoft Flight Simulator: Die Städte um Washington, Seattle und Moskau können jetzt von Drzwiecki auch über OrbxDirect mit Add-Ons versehen werden. Weitere Produkte sollen in naher Zukunft folgen, erklären Orbx auf ihrer Facebook-Seite. Damit verfolgt Orbx weiter einen Expansionskurs hin zu einem Marketplace für Flugsimulationsprodukte. In den letzten Monaten haben immer mehr Add-on-Studios die Australier als Vertriebskanal gewählt. So zum Beispiel A2A Simulation, MK-Studios, REX Simulations und Indiafoxtecho. 

Gerade erst angelegt: Drzewiecki ist jetzt auch bei Orbx zu finden.
Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

3 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Reinhard
Reinhard
3 Jahre zuvor

Keine gute Entwicklung. Monopolbildung war noch Nie gesund.

Kai-Uwe Weiß
Kai-Uwe Weiß
3 Jahre zuvor
Antwort auf  Reinhard

Ich sehe es eher als Vielfalt an, der Simmarket allein ist auch nicht unbedingt das Beste, auch wenn er bisher sehr zuverlässig arbeitet.

Dalles
Dalles
3 Jahre zuvor
Antwort auf  Reinhard

ja – sehe ich auch so.

Könnte dich auch interessieren:

Pünktlich zu Cross-the-Pond-Event, das am kommenden Wochenende auf VATSIM stattfindet, hat Horizon den 787-9 Mod verbessert und mit CDPLC ausgestattet. Damit könnte ihr über Hoppie ACARS mit den Lotsen kommunizieren und Freigaben einholen.
Produktpflege auch beim klassischen Bus: Die Fenix A320 hat ein umfangreiches Update erhalten. Der neue Download verbessert nicht nur die Systeme, er ermöglicht auch eine bessere Hardware-Anbindung dank LVars. Für Repainter steht mit dem Update ein bisschen Arbeit an.
Diese Woche steht in Friedrichshafen die AERO an. Und auch wenn Flugsimulation nicht der Kern der Messe ist, lässt es sich Microsoft doch nicht nehmen ein thematisch passendes Content Update zu veröffentlichen.