Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ein Gefährt wie eine Heuschrecke, zu finden auf einem Wüstenplaneten, das ist der Ornithopter aus Film Dune. Anlässlich des zweiten Teils, der am 1. März in die Kinos kommen soll, hat Microsoft jetzt eine kostenlose Erweiterung für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Die Expansion bringt Fluggerät, Setting und Missionen in den MSFS.

Der Film Dune von Denis Villeneuve ist eine Adaption des gleichnamigen Science-Fiction-Romans von Frank Herbert. Die Handlung ist in einer fernen Zukunft angesiedelt und folgt Paul Atreides, einem jungen Adligen, dessen Familie die Herrschaft über den Wüstenplaneten Arrakis übernimmt. Dieser Planet ist die einzige Quelle ein “Gewürzes” (Spice), einer Substanz von unschätzbarem Wert, die unter anderem interstellare Reisen ermöglicht. Die Geschichte entwickelt sich um politische Intrigen, Machtkämpfe zwischen rivalisierenden Adelshäusern und die einheimische Bevölkerung von Arrakis, die Fremen. Der Film behandelt Themen wie Führung, Erbe und Überleben in einer feindlichen Umgebung.

Gerade letzteres kann man zumindest visuell im Microsoft Flight Simulator erleben. Heute hat Microsoft dafür die Dune Expansion veröffentlicht, ein kostenloser DLC, der rum 12 GB in Festplattenplatz in Anspruch nimmt und im Marketplace des MSFS zu finden ist – kostenlos. Zentraler Bestandteil ist dabei der Ornithopter. Ein Ornithopter ist ein Fluggerät, das seine Flugfähigkeit durch das Schlagen von Flügeln im Stil eines Vogels oder eines Insekts erhält. Der Begriff stammt aus dem Griechischen, wobei “ornithos” für Vogel und “pteron” für Flügel steht.

Anders als bei Flugzeugen, die meist starre Flügel haben und durch Propeller oder Düsentriebwerke angetrieben werden, ahmt der Ornithopter die Flugbewegungen fliegender Tiere nach. Obwohl die Idee des Ornithopters bis in die Antike zurückreicht, mit Konzepten von Leonardo da Vinci im 15. Jahrhundert, haben praktische Anwendungen solcher Fluggeräte erst im 21. Jahrhundert in Form kleinerer, oft ferngesteuerter Modelle oder als Forschungsprojekte zur Untersuchung der Flugdynamik lebender Wesen zugenommen. Oder kommen eben in Filmen vor, bzw. im Microsoft Flight Simulator. 

Damit ihr euch in das Fluggerät reinfucksen könnt, bietet die Dune Erweiterung drei Tutorials: Start, Landung und freier Fall. Sobald ihr die Grundlagen beherrscht, könnt ihr sie laut Microsoft an sechs Missionen ausprobieren: Fünf Challenges und eine Rettungsmission, flankieren den heutigen Release. Der Videotrailer zum Release zeigt dabei, was euch erwartet. 

Es ist das zweite Mal, dass Microsoft den eigenen Flugsimulator für eine Filmkooperation nutzt. Zuletzt war der Film Top Gun Maverick mit Tom Cruise, der eine Expansion in den MSFS bracht. Wie auch bei der heutigen Dune Expansion kam das Modul damals verspätet in den Sim. Während bei Top Gun Maverick  die Corona-Pandemie die Premiere verzögert hatte, führte beim zweiten Dune-Film der Writers Strike in den USA zu einem verspäteten Kinostart.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

7 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Eckehard
Eckehard
2 Monate zuvor

Hat zwar nichts mit dem Flusi zu tun, aber Dune ist ein absolut fantastischer Film! Freue mich schon sehr auf den 2. Teil!

Sebastian
Sebastian
2 Monate zuvor

*duckundweg*

Das Teil da hat ja auch nix mit Flusi zu tun ;

*ganzschnellweg*

Markus F.
Markus F.
2 Monate zuvor

Wird auf jedenfall ausprobiert, macht mich auch mehr an als das Top Gun gedöhns…

Marcel
Marcel
2 Monate zuvor

Das Update hat mir schon eins gebracht: Den Wunsch, einen “Start Screen Selector” für den Sim zu bekommen.

So muss ich mir bis zum nächsten Update jetzt diesen fiktionalen Insekten-copter und SciFy-Ballons beim Simstart angucken…

Eckehard
Eckehard
2 Monate zuvor
Antwort auf  Marcel

Es gibt ein Tool von Paralell 42 (Stripr). Damit kannst du den Startbildschirm selbst anpassen.

Tobi
Tobi
2 Monate zuvor

Wer hat noch das Gefühl die Performance hat mit dem Update nachgelassen?

trackback

[…] Nächstes wurde über die vor kurzem veröffentlichte Erweiterung DUNE für den Microsoft Flight Simulator gesprochen. In Kooperation mit dem Filmstudio hinter DUNE wurden die aus dem Film bekannten Ornithopter als […]

Könnte dich auch interessieren:

Neue Bilder aus dem virtuellen Franfkurt: Aerosoft hat einen Trailer veröffentlicht, der den aktuellen Entwicklungsstand der EDDF-Szenerie zeigt. Auch wenn noch viel zu tun scheint, ist jetzt schon Jo Erlends Handschrift zu erkennen.
Produktpflege auch beim klassischen Bus: Die Fenix A320 hat ein umfangreiches Update erhalten. Der neue Download verbessert nicht nur die Systeme, er ermöglicht auch eine bessere Hardware-Anbindung dank LVars. Für Repainter steht mit dem Update ein bisschen Arbeit an.
Grashalme auf dem Vorfeld, Pianosounds im Terminal: Jo Erlend ist bekannt für die Detailliebe, die der Szenerie-Entwickler in seine Produkte steckt. Jetzt ist mit Oslo (ENGM) Jo Erlends Heimat-Airport für den Microsoft Flight Simulator erschienen.