Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Eine ganz besondere Idee hatte der DCS-User „Charliefoxtwo“. Er bedient sich der Software „Touch OSC“ mit der man diverse Befehle in einer grafischen Oberfläche auf ein Tablet oder Smartphone auslagern kann. Mit seinem Add-On „TouchDCS“ liefert er einen Weg, wie das Tool mit DCS kommunizieren kann und die passenden Avionik-Templates für alle beliebten Muster gleich hinzu.

„Touch OSC“ ist ein kostenpflichtiges Programm. Die App kostet in etwa 10€ und ist für Apple oder Android über den Appstore eures Vertrauens zu beziehen. Die Desktopvariante kostet rund 18€. „TouchDCS“ hingegen ist gratis. „Charliefoxtwo“ steht in keiner geschäftlichen Verbindung zu Touch OSC.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Nach einer kurzen Durststrecke werden die Ankündigungen langsam Realität. DSC Piloten können sich auf ein neue, geschichtsträchtige Region freuen, welche besonders in der Vergangenheit Schauplatz mehrerer Auseinandersetzungen war. OnReTech hat für DCS die Sinai Map veröffentlicht.
Die XB-70 sollte die Machbarkeit beweisen, mit Nuklearbomben das sowjetische Festland zu erreichen. In 70.000 Fuß (ca. 21 km) Höhe schien man immun gegen gegnerische Einwirkung zu sein, ein Trugschluss. Kennedy stoppte das Programm und übrig blieb ein imposantes Wunderwerk der Technik, welches wir bald im MSFS begrüßen dürfen.
Am 10. Januar war es soweit. Die FlightSim Studio AG hat den Early Access der Embraer E-Jet 175 gestartet. Inzwischen sind wir schon einige Updates weiter und es ist eine gewisse Zeit vergangen. Nun hat das Studio das nächste Update des Flugzeugs veröffentlicht.