Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Mathijs Kok hat jetzt im Aerosoft-Forum einen neuen Vertriebskanal für Flugsimulationsprodukte angekündigt. Mit Aerosoft One sollen Nutzer:innen ähnlich wie bei anderen Anbietern in einem Programm Produkte kaufen, verwalten und updaten können. Mit diesem zentralen Vertriebskanal wollen es die Paderborner ihren Kund:innen einfacher machen, so Aerosoft-Produktmanager Mathijs Kok. So soll man im Tool nicht nur alle Serials und Add-On-Käufe registrieren können, sondern sie auch zentral updaten können. Gleichzeitig biete das Tool laut Mathijs auch die Möglichkeit, den Installationspfad für Add-Ons selbst zu bestimmen. Damit ist Aerosoft ein weiterer Add-On-Anbieter, der ein zentrales Tool für seine Produkte zur Verfügung stellt. Die Australier bei Orbx nutzen bereits seit mehreren Jahren OrbxDirect, ehemals Orbx Central. Auch Flightbeam nutz ein ähnliches Tool um Produkte zu konfigurieren und auf dem neuesten Stand zu halten. Der Release von Aerosoft One solle in Kürze folgen – im Aerosoft-Forum sammelt Kok derzeit Feedback.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Reinhard
Reinhard
1 Jahr zuvor

Launcher 2.0 . Nein Danke.
Wieder ein Schnüffelprogramm für meinen Rechner. Natürlich nur zum Wohle des Kunden.

simmershome
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Reinhard

Das sehe ich inzwischen entspannt. Daten die sie eventuell gewinnen, können sie in der Pfeife rauchen, aber nicht offiziell verwenden, weil keiner mitteilt, was er nach Hause überträgt.
Unabhängig davon haben alle AS Tools nur geringe Halbwertzeiten. Das dürfte auch diesmal so sein, weil sie wohl bald unter dem Dach von OrbX auch lieber FTX Central nutzen werden.Da wäre auch viel sinnvoller. Angesichts der Massenangebote auf dem MS Markt ist auch AS nur noch einer unter vielen, von dem man ab und zu was liest.
Die ursprüngliche Dominanz ist doch Geschichte. Deswegen auch solche Quasifussionen wie inzwischen mit OrbX. Ob es hilft bewzweifle ich. Die Messen der angeblich „Großen“ sind im MSFS gesungen. Da helfen auch nicht gelegentliche Lichtblitze von guten Addons.

Könnte dich auch interessieren:

Drei Redakteure, drei Triebwerke – da kann nichts schief gehen. Begleitet uns auf einen Feierabendflug mit der MD-11 von RotateSim im X-Plane 11. Da wir drei große MD-11 Fans sind, werden wir ausführlich über den Dreistrahler reden und uns das virtuelle Pendant in aller Ruhe anschauen. Wir sehen uns am Dienstag um 20 Uhr auf YouTube.
MK-Studios gehört noch zu den Entwicklern, welche nach wie vor P3D Versionen ihrer Szenerien veröffentlichen. Wie versprochen hat das polnische Studio nun Porto für den Lockheed Martin Simulator herausgebracht. Diese folgt der MSFS Version als virtuelle Umsetzung des portugiesischen Airports.
Vor ein paar Wochen haben wir darüber berichtet, und nun ist es soweit. Das erste Flugzeug des Entwicklerstudios FlightSim Studio AG hat den Beta Status erreicht und wird nun innerhalb des Entwicklerteams ausgiebig getestet.