Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Es ersetzt die Toolbar im Microsoft Flight Simulator und wurde seit Release mit vielen Funktionen vollgepackt. Jetzt bekommt Flow von //42 eine im neuesten Update wieder eine Einstellungsmöglichkeit. So kann man jetzt die Grafik des Sim ändern, ohne extra dafür ins Menu zu gehen.

Mal kurz die Bäume reduzieren, um FPS evtl. rauszuholen? Das soll mit Flow jetzt ohne langes Herumgeklicke im MSFS-Menu möglich sein. //42 hat ein Update veröffentlicht, dass den Toolbar-Ersatz mit neuen Funktionen ausstattet. Außerdem lässt sich das Rad farblich und der Auto-Start-Flow anpassen. 

Flow war vor einem halben Jahr für den Microsoft Flight Simulator erschienen. Wir hatten uns damals die Release-Version in einem kurzen Video angeschaut

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

7 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Dominik
Dominik
11 Monate zuvor

Und verstellt dir dann die Settings die du die letzten 2 Jahre optimiert hast ?

Tobi
Tobi
11 Monate zuvor
Antwort auf  Dominik

Ich hab sie auch optimiert, für mich kommt das also auch nicht in frage. Aber ich glaube viele benutzen auch die Voreinstellungen, für die ist das dann gut. Es ist sowieso so eine frage. Ich sehe in Flow und Stripr generell keinen Vorteil, andere finden es ist ei must have.

Joshua
Joshua
11 Monate zuvor
Antwort auf  Tobi

Wie habt ihr Optimiert? Habt ihr da eine empfehlenswerte Methode?
Bei mir schwankt das gefühlt viel zu sehr

Lorenz
Lorenz
11 Monate zuvor
Antwort auf  Joshua

Großteils Trial and Error, und eventuell mal was von einem YT-Video abgeguckt.

Woran ich je nachdem, welchen Flieger ich fliege und in welcher Szenerie ich mich befinde jedes Mal rumfummel ist der „Terrain LOD“-Regler. Beim Fenix bleibt der bei mir auf 100, bei der PMDG darf er gerne auch auf 150 oder mehr.

Die Objektdichte hat bei mir großen Einfluss auf den VRAM, daher schiebe ich den auch je nach Auslastung und Szenerie zw. 100 und 150 hin- und her.

Ob speziell durch Terrain LOD auf 100 oder 150 jetzt große Veränderungen auftreten auf FL360 glaub ich nicht, ist vielleicht auch ein wenig Aberglaube 😉 Die Performance geht aber bei 100 sehr viel besser von der Hand!

Tobi
Tobi
11 Monate zuvor
Antwort auf  Joshua

Ich hab mich in die Luft ca. 2000 Fuß nach dem Start von einen Flughafen mit Szenerie in die Luft gestellt, ein recht Performance lastiges Flugzeug (bsw. Fenix) Im DEV-Mode das FPS Ferner geöffnet und mit Grafik „hoch“ angefangen, und jede Einstellung optimiert, Ultra, Hoch, Mittel, Niedrig bis ich ca. 30-40 FPS hatte.

Dominik
Dominik
11 Monate zuvor
Antwort auf  Joshua

Wie schon beschrieben, ein paar Videos und ausprobieren, viel ausprobieren, zusätzliches ausprobieren mit den Nvidia eigenen Einstellungen.

Für VFR (mit kleinen Flugzeugen) schalte ich gerne mal die Objektdichte rauf (so 250) und für IFR reduziere ich diese dann – weil die z.B. der Fenix bei mir doch einiges mehr braucht als eine VL3.

(Beim Fenix lauft zusätzlich noch die Software auf meiner Grafikkarte, da ich als „Gamer :)“ eine CPU ohne Grafikchip habe).

Ralf
Ralf
11 Monate zuvor
Antwort auf  Dominik

..also, mir hat das folgende Video ’sehr‘ geholfen. Ich glaube, der Autor ist gar nicht mal so ein ‚prominenter‘ Dauer-Poster, was die Flugsimulations-Branche anbelangt. s.
https://www.youtube.com/watch?v=yr16SGZzmRc

LG, Ralf

Könnte dich auch interessieren:

Wer kennt es nicht: zu wenig FPS, kein Framegeneration Support im DX 11 Modus des MSFS oder im X-Plane und für manche geht der DX 12 Modus des MSFS gar nicht. Zufälliger Weise bin ich im X-Plane Forum auf eine mögliche Lösung gestoßen welche "einfach" die FPS verdoppelt! Mal gucken was der nächste Zauberkasten in Punkto Framegeneration kann!
Jo Erlend arbeitet weiter unermüdlich am größten deutschen Luftfahrtdrehkreuz und präsentiert über Aerosoft neue Bilder der kommenden FRA Szenerie. Die Ausschnitte zeigen fast alle Areale des Flughafens und lassen jetzt schon die Detailverliebtheit erahnen. Habt ihr schon Pläne für eure erste Frankfurt Rotation?
Eine neue Frankfurt-Szenerie für den Microsoft Flight Simulator ist erhältlich. Wie angekündigt, haben Aviotek ihre Interpretation des größten, deutschen Flughafens veröffentlicht. Die Szenerie steht jetzt als Freeware bereit – Orbx übernimmt die Bereitstellung des kostenlosen Produkts.