Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Vor kurzem angekündigt, letzte Nacht erschienen: Parallel 42 hat Flow veröffentlicht. Das über Orbx erhältliche Tool soll die Interaktionen mit Grundfunktionen des Microsoft Flight Simulators vereinfachen. Das neue Tool gibt es sogar kostenlos – wer mehr haben will, kann sich zwischen zwei Preismodellen entscheiden.

Tschüss Toolbar, hallo Flow, so beschreibt die Truppe um //42-Chef Edson Soriano ihre neueste Kreation in der Release-Ankündigung. “Es ist an der Zeit, sich von der schlecht gestalteten Standard-Symbolleiste zu verabschieden”, heißt es weiter. “Parallel 42 stellt Flow vor, ein intuitives und leicht zu navigierendes Interaktionsrad für den Microsoft Flight Simulator.”

Flow kommt in drei Versionen in den Microsoft Flight Simulator.

Die Basis bildet dabei eine kostenlose Variante, die über Orbx heruntergeladen werden kann. Bei dieser Version wird lediglich die Toolbar ersetzt. Alle Tools und Add-ons, die sich dort verstecken, werden dann über das “Rad” von Flow angesteuert – sprich GSX, Navigraph oder die Standard-Kacheln es MSFS.

Die Essentials Version sollte die meisten Simmer ansprechen, sollte man bereit sein, 15 Dollar zu bezahlen. Diese ermöglicht neue Funktionen zur direkten und scheinbar unkomplizierten Interaktion mit dem Microsoft Flight Simulator: Essentials enthält eine Sammlung von Widgets, die von //42 erstellt wurden. Freunde finden, teleportieren,  Server wechseln, Tageszeit einstellen,  Wettervoreinstellungen ändern, oder Kamerawinkel auswählen, sind ein paar der Funktion der Essentials-Version. 

In der Pro Version wird es technischer und vor allem Streamer:innen könnten hier Interesse zeigen. Für 25 Dollar gibt es hier noch zusätzlich Funktionen: “Pro ist eine Plattform für Power-User”, schreibt Parallel 42. “Mit Pro und grundlegenden JavaScript-Kenntnissen können benutzerdefinierte Widgets erstellt und mit anderen geteilt werden”, heißt es in der Release-Note. 

Flow ist ab sofort exklusiv über Orbx erhältlich – erst einmal für die PC-Version. XBox-Pilot:innen sollen die Essentials-Version bekommen, sobald Microsoft das Tool im Marketplace freigeschaltet hat. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] wenigen Wochen hat Parallel 42 ein Interaktionstool für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Das […]

Könnte dich auch interessieren:

Es hat jetzt noch eine ganze Weile gedauert, doch bald ist die 737-Familie komplett: Robert Randazzo hat das Release-Datum der 737-900 und 737-900ER angekündigt. Und gleichzeitig auch baldige Previews zur 777 in Aussicht gestellt.
Für Los Angeles ist jetzt bei Orbx ein Add-on erschienen, das vor allem Helikopterfans ansprechen sollte. Helipads LA Police bringt mehrere Landeplätze in Downtown Los Angeles in den Microsoft Flight Simulator.
Der Freistaat Bayern ist das flächengrößte der 16 Bundesländer in Deutschland. Dementsprechend gibt es viel Fläche für die insgesamt 139 Flugplätze und Graspisten. Das Entwicklerstudio ClearPropStudios hat sich zur Aufgabe gemacht, diese in den Microsoft Flight Simulator zu bringen und hat deshalb Bavarian Airfields 2 angekündigt.