Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Russische Verkehrsflugzeuge üben einen besonderen Reiz aus. Hier und da gab es auch richtig gute Umsetzungen, doch leider haben es diese oftmals nicht in eine neue Simulator-Version geschafft. Anders ist es in X-Plane, hier gibt es von Felis eine gut umgesetzte Tupolev 154M. Diese hat vor drei Tagen ein neues Update auf Version 2.06 erfahren. Die Tu-154 bekommt ihr aktuell rabattiert für 45$ im X-Plane.org Store.

Features

  • Fahrwerks-Animation während der Wiederholung korrigiert
  • Radio unterstützt 8.33kHz Standard
  • Logik der Bremsen und der Achsen geändert
  • Bugfahrwerk kann mittels Tiller gelenkt werden
  • Pushback-Kompatibilität verbessert
  • Schubhebelzone für „deploy landing gear“ Ton geändert
  • Fahrwerk fährt nach Crash aus
  • Decision Height Signal ist auf „Aus“, wenn Radiohöhenmesser auch aus ist
  • RMI Nadeln bleiben in der letzten Position, wenn ADF oder NAV Signal ist aus
  • Kurs auf dem HSI bleibt zwischen den Flügen „gespeichert“
  • APU Ausfälle und Fehler hinzugefügt
  • Triebwerke gehen aus, wenn „fuel boost“ nicht über 9500meingeschalten wird
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Lionheart Creations haben ein Flugzeug für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht, das schon länger im Portfolio der Add-on-Schmiede existiert. Die Wittman Tailwind ist ein Flugzeugbausatz von Luftfahrt-Enthusiast Steve Wittman. Die virtuelle Version kommt jetzt in mehreren Varianten in den Sim.
Der größte Airport in der kalifornischen Bay Area ist der Flughafen von San Francisco. Bisher ist dieser Platz, bis auf die handcrafted Asobo Szenerie, ein weißer Fleck auf der MSFS-Payware Landkarte. Unerwartet wurde hier nun eine Payware veröffentlicht.
Wir haben lange auf den Release der Phantom für DCS hingefiebert. Auch wenn sich der Public Release leider um einen Tag verzögert, setzen wir heute Abend um 20 Uhr den Helm auf, ziehen den G-Suit an und lassen die Nachbrenner der J79 ordentlich Kerosin verbrennen. Zusammen mit euch schauen wir uns den Flieger an und drehen natürlich auch ein paar Runden über dem Mittelmeer. Mit dabei, unser DCS Experte Philipp.