Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Während viele Entwickler kurz nach Veröffentlichung von P3D V5.2 bereits Updates angeboten haben, hatte man sich bei FSLabs etwas Zeit gelassen. Auch die Störbehebung im Bereich der Map stand ja noch aus. All dies hat FSLabs nun in einem neuen Update adressiert und das für die komplette Airbus-Produktpalette. Lefteris Kalamaras weist aber ausdrücklich daraufhin, dass die EFB-Map nur mit dem aktuellen Update wieder verfügbar ist. In älteren Versionen wird diese weiterhin nicht funktionieren. Auch die Spotlights müssen für den P3D5.2 nochmals geupdated werden und sind auf der Download-Seite im Forum von FSLabs zu bekommen.

Sofern jemand den Bus mit Skalarki Hardware betreibt, auch hier gab es ein neues Update für das Interface. 

Changelog

– Prepar3D v5.2 compatibility
– Base code support logic improvements
– Compatibility with Hardware Interface v123+

ACP
    Added logic for PA Xmit button double-click functionality

External model / Virtual cockpit
    – Various cosmetic fixes

Performance Model
    – Fix for DC ESS FAULT flaps / slats recognition
    – Fix for B+Y HYD RSVR LEAK flaps / slats position recognition

Sharklets-specific

ELAC
    – Anti-droop logic improvements

Electronic Flight Bag
    – MAP stability fixes
    – MAP Rendering optimizations
    – Drag/scrolling functionality fixed

 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Über die Schönheit dieses polnischen STOL-Flugzeugs namens Wilga lässt sich genüsslich streiten, zweckmäßig ist sie aber auf jeden Fall. Mit extremer Motorleistung werden aerodynamische Missstände verdeckt - und bis zu drei Segelflieger geschleppt. GotFriends hat heute die Wilga für den MSFS veröffentlicht. Wir haben sie schon vorher getestet.
27 Monate und 27 Updates später haben die Schöpfer:innen des Microsoft Flight Simulators jetzt bekannt gegeben: Bereits 10 Millionen (virtuelle) Pilot:innen sind im Microsoft Flight Simulator fliegen gegangen. Satt sei man deshalb aber noch lange nicht.
SU und WU kennen MSFS-Fans bereits als Abkürzungen, jetzt kommt eine neue dazu: Das AAU I, kurz für "Aircraft and Avionics Update I" steht den Open Beta-Nutzer:innen des Microsoft Flight Simulator jetzt zur Verfügung. Vor allem die Cessna Longitude bekommt mit dem Update einige Verbesserungen.