Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Während viele Entwickler kurz nach Veröffentlichung von P3D V5.2 bereits Updates angeboten haben, hatte man sich bei FSLabs etwas Zeit gelassen. Auch die Störbehebung im Bereich der Map stand ja noch aus. All dies hat FSLabs nun in einem neuen Update adressiert und das für die komplette Airbus-Produktpalette. Lefteris Kalamaras weist aber ausdrücklich daraufhin, dass die EFB-Map nur mit dem aktuellen Update wieder verfügbar ist. In älteren Versionen wird diese weiterhin nicht funktionieren. Auch die Spotlights müssen für den P3D5.2 nochmals geupdated werden und sind auf der Download-Seite im Forum von FSLabs zu bekommen.

Sofern jemand den Bus mit Skalarki Hardware betreibt, auch hier gab es ein neues Update für das Interface. 

Changelog

– Prepar3D v5.2 compatibility
– Base code support logic improvements
– Compatibility with Hardware Interface v123+

ACP
    Added logic for PA Xmit button double-click functionality

External model / Virtual cockpit
    – Various cosmetic fixes

Performance Model
    – Fix for DC ESS FAULT flaps / slats recognition
    – Fix for B+Y HYD RSVR LEAK flaps / slats position recognition

Sharklets-specific

ELAC
    – Anti-droop logic improvements

Electronic Flight Bag
    – MAP stability fixes
    – MAP Rendering optimizations
    – Drag/scrolling functionality fixed

 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Drei Redakteure, drei Triebwerke – da kann nichts schief gehen. Begleitet uns auf einen Feierabendflug mit der MD-11 von RotateSim im X-Plane 11. Da wir drei große MD-11 Fans sind, werden wir ausführlich über den Dreistrahler reden und uns das virtuelle Pendant in aller Ruhe anschauen. Wir sehen uns am Dienstag um 20 Uhr auf YouTube.
Pilot spielen? Das ist sicher nicht die Bezeichnung, die ein Flusi-Fan zur Beschreibung seines Hobbies vorfinden will. Doch das Tool „A Pilot’s Life – Chapter 2“ soll jetzt genau das möglich machen. Verträge schließen, Rotationen fliegen, mit Geld hantieren und die Karriereleiter aufsteigen. Ich habe mich in die virtuelle Arbeitswelt gestürzt.
Sie kann auf Graspisten landen und steht für Schweizer Präzision: Der PC-24 ist ein besonderer Business-Jet. IRIS Simulation will jetzt dafür sorgen, dass das Flugzeug auch im Microsoft Flight Simulator an den Start geht.