Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

FSLTL ist ein beliebtes Freeware-Tool, um Traffic im Microsoft Flight Simulator darzustellen. Das Tool bietet nicht nur eine große Palette an Aircraft-Modellen in verschiedensten Bemalungen, sondern sorgt auch durch eigenen Injector für Flugverkeher im Simulator. Jetzt hat sich das FSLTL-Team zu aktuellen Fortschritten geäußert. Es gehen voran, aber ein bisschen langsamer als sonst.

Wie viele Add-on-Schmieden nutzt auch das FSLTL-Team den eigenen Discord, um die kurze Meldung zu veröffentlichen. Man würde immer wieder nach Updates gefragt werden, daher habe man sich zu einem kleinen Statement entschieden, so FSLTL. Die erste Botschaft: Das Team der Freeware-Entwickler ist derzeit reduziert, zumindest was das Handanlegen angeht. Der Grund: Einiger Entwickler seien derzeit voll bei BeyondATC involviert, was den Fortschritt von FSLTL daher verständlicherweise ein bisschen ausbremse.

In Hinblick auf das ständige verschobene Sim Update 15 müsse man schauen, was passiert. Aber: Der Injector wäre auf einer weit entwickelten Stufe. „Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem der Injector so gut wie möglich entwickelt ist“, schreiben die Entwickler. „Weitere Verbesserungen werden, wenn überhaupt, erst vorgenommen, wenn wir die Auswirkungen von Sim Update 15 kennen. Um es einfach auszudrücken: Wir sind mit den aktuellen Fähigkeiten des Injektors zufrieden, und solange nichts kaputtgeht oder wir ihn nicht aktualisieren müssen, werden wir ihn wahrscheinlich in Ruhe lassen.“

Bei den Base Models gehe es auch seine gewohnten, entspannten Tritt: „Wir haben weitere Flugzeuge in Arbeit, aber dies geschieht auf der Basis von „wie und wann“, das heißt, wir können daran arbeiten“, schreibt das Team. „Wir haben eine lange Wunschliste, die wir gerne schneller abarbeiten würden, aber Fähigkeiten, Wissen und Ressourcen sind die begrenzenden Faktoren. „Wir halten immer Ausschau nach größeren Änderungen bei den Fluggesellschaften; diese werden sich in zukünftigen Updates widerspiegeln.“ Bei den Basismodellen ziehe das FSLTL-TEam es vor, Updates erst dann zu veröffentlichen, wenn es etwas Wesentliches hinzufügen könne, und nicht nur, wenn ein paar neue Bemalungen da seien, heißt es weiter.

Auch wenn die Pace nicht mehr so hoch sein wie früher, erklärt das FSLTL-Team: „Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das FSLTL-Projekt weiterläuft, wenn auch in dem Tempo, das das Team unterbringen kann.“ Über weitere Teammitglieder würde man sich daher freuen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

10 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Dominik
Dominik
10 Tage zuvor

Nutze im Momment wieder FS Traffic – da es bei mir einfach performanter ist.

Christoph
Christoph
10 Tage zuvor

Ich nutze nach wie vor FSLT und bin mehr als zufrieden. Klar, geht schon etwas auf die Performance, aber ich kann damit gut leben. Und wenn der Traffic dann vollends über BATC gesteuert wird, ist FSLT wahrscheinlich gar nicht mehr notwendig…

Marcel
Marcel
10 Tage zuvor
Antwort auf  Christoph

So wie es klingt bzgl. der Entwickler, die gerade daran mitarbeiten, wird ja eh irgendwie „ein Teil FSLTL“ in BeyondATC stecken. Finde ich auch gut, denn es fühlt sich irgendwie „ungerecht“ an, ein Tool dann nicht mehr zu nutzen, was man sehr mag, nur weil ein anderes Tool (eigentlich für einen anderen Zweck) auch diesen Part übernehmen kann/wird.

Dennus
Dennus
10 Tage zuvor

Bin arbeitsbedingt eher der Nachtflieger, daher ist AIG eher für mich geeignet, weil um die Zeit ich beim FSLTL kaum Ki hab. Dennoch habe ich das Gefühl beim testen gehabt, dass FSLTL nen Stück weit besser aussieht und arbeitet. Schade, dass es nicht auf SIM Zeit einstellbar ist

Marcel
Marcel
10 Tage zuvor
Antwort auf  Dennus

Das liegt an der Traffic Quelle. FSLTL nutzt RL-Daten. Und damit ist nachts in DE und ganz EU natürlich relativ wenig los.
AIG setzt gespeicherte Flugpläne ein und ist dadurch unabhängig von der realen Uhrzeit.

(Ich habe anfangs AIG genutzt, danach 1 Jahr RealTraffic und seitdem FSLTL. BeyondATC wird bei mir dann auch übernehmen)

Manuel
Manuel
10 Tage zuvor

Was ein tolles Feature wäre große Passagier Schiffe die man selbststeuern könnte auf dem Meeren hat zwar nicht mit fliegen zu tun aber nur eine Idee Wie autos auf der man fahren

Dominik
Dominik
10 Tage zuvor
Antwort auf  Manuel

P3D, sollte dies gehen.
Da gabs doch sogar Uboote. DIe brauchen für die Simulationen der von Lockheed sicherlich Kriegschiffe uvm.

Lukas Maurer
Lukas Maurer
10 Tage zuvor

Nutze das Tool immer mit AiGround und AiFlow. Funktioniert nahezu perfekt

Eckehard
Eckehard
10 Tage zuvor

FSLTL ist wirklich super. Nutze es zusammen mit AIG als Traffic Source für FSHud.

Gerson Nerger
Gerson Nerger
9 Tage zuvor

Ich nutze FSHud als ATC-Programm mit Traffic Injection durch FSLTL mit den FS-Traffic-Flugzeugen (diese auch aus Performance-Gründen). Das einzige, was mich an der Kombination nervt – und es ist mir unter Verwendung der FSLTL-Flugzeuge bisher nie aufgefallen -, ist das Auftauchen von A32N in Factory Bemalung …

Könnte dich auch interessieren:

Es ist geschafft. Nach viermaliger, spontaner Verschiebung ist heute das 15. Sim Update für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht worden. Mit dabei: Eine Menge an Verbesserungen und natürlich auch der iniBuilds A320NEO als neuer, besserer Standard-Airbus.
Lionheart Creations haben ein Flugzeug für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht, das schon länger im Portfolio der Add-on-Schmiede existiert. Die Wittman Tailwind ist ein Flugzeugbausatz von Luftfahrt-Enthusiast Steve Wittman. Die virtuelle Version kommt jetzt in mehreren Varianten in den Sim.
Der größte Airport in der kalifornischen Bay Area ist der Flughafen von San Francisco. Bisher ist dieser Platz, bis auf die handcrafted Asobo Szenerie, ein weißer Fleck auf der MSFS-Payware Landkarte. Unerwartet wurde hier nun eine Payware veröffentlicht.