Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Das wir die ausgezeichnete Fairchild Republic A-10C Umsetzung im DCS dem U.S. Militär verdanken, dürfte den meisten Warzenschwein-Piloten bekannt sein. Denn diese ist ein Derivat der für die U.S Air Force entwickelten umfangreicheren Version. Doch nicht nur die U.S. Air Force nutzt den Digital Combat Simulator als Trainer für ihre Piloten. Auch die Französische Luftwaffe nutzt DCS in Verbindung mit der RAZBAM Mirage-2000C. Letztere haben nun drei Bilder des Gaming Zimmers der Armée de l’Air auf Facebook veröffentlicht, welche wir euch nicht vorenthalten möchten. Zugegeben, besonders gemütlich oder einladend ist es nicht.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Anwendung, sondern auch bei den Profis. Letzte Woche konnten wir einen Blick in das DCS Gaming Zimmer der Armée de l’Air werfen. Diese Woche gibt uns die U.S. Air Force einen Eindruck davon, wie sie […]

Könnte dich auch interessieren:

Wie bei jedem World Update präsentiert Asobo auch diesmal wieder eine Local Legend. Der 7. in dieser Reihe stammt mal wieder von Carenado: Die Cessna C195 Businessliner ist gerade im Marketplace erschienen.
In einem neuerlichen Statement bekräftig Parallel 42 das es Chaseplane für MSFS unter den aktuellen Bedingungen nicht geben wird. Der Kontakt zu Asobo zeige nicht die erhofften Ergebnisse. Für P3D Piloten dagegen gibt es gute Nachrichten, Chaseplane wird günstiger.
Seit dem Release des MSFS wollte Sebastian Darrell die Business Mustang in den Simulator bringen. Grund dafür ist die Flight 1 FSX-Umsetzung des amerikanischen Business Jets, diese hat es dem Schweden angetan. Sebastian hat Wort gehalten und heute seine C510 Mustang für den MSFS veröffentlicht.