Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ursprünglich ein Kind des Kalten Krieges und gewachsen aus dem „Advanced Attack Helicopter Programm“, so hat sich der AH-64 gerade in den modernen, asymmetrischen Konflikten bewährt. Eagle Dynamics arbeitet weiterhin fleißig an dem zweiten Kampfhubschrauber aus eigenem Hause. Im wöchentlichen Newsletter erfahren wir, dass das Vorbild – der AH-64D „Longbow“ – im August 1990 seinen Erstflug hatte und 1997 an die Truppen übergeben wurde. Weiterhin wurde die DCS Version 2.7.5.10869 in die Stable Version überführt.

Wir sind mehr als gespannt, ob Eagle Dynamics ganze drei Module („Hind“, „Mossie“ und „Apache“) in einem Jahr auf den Markt bringen wird. Vor allem wenn man bedenkt, dass noch die F-16 „Fighting Falcon“ und das „Super Carrier“ Moduls sich weiterhin im Early Access Stadium befinden und die „Mariana Map“, neben weiteren Feinheiten, auf eine 2. Weltkriegsversion wartet. Beim „Apache“ scheint man gute Fortschritte zu machen. Wie auf den Screenshots zu sehen, werden die Systeme nun nach und nach mit Daten und Zahlen befüllt und zum Leben erweckt. Eagle Dynamics hat selbst noch keinen Zeitpunkt für eine Veröffentlichung genannt. Es wäre aber möglich, dass das Modul im kommenden Winter im Early Access veröffentlicht wird.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Übersetzt heißt der Flughafen „Liebes-Feld“, dabei hat das Dallas Love Field rein gar nichts mit dieser zu tun, sondern ist nach einem First Lieutenant Moss Lee Love benannt, welcher 1913 bei einem Flugzeugabsturz in Kalifornien ums Leben kam.
FS2Crew, Bryan Yorks Add-on zum Add-on, ist jetzt auch mit dem Fenix A320 kompatibel. Gestern wurde das Tool für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Das Tool soll es ermöglichen, den Fenix mit einem virtuellen Co-Piloten zu fliegen - mit Sprach- oder Tastenbefehlen.
Für die Open Beta von Sim Update 10 des Microsoft Flight Simulators wurde ein weiteres Update veröffentlicht. Die Fixes sind diesmal übersichtlich - unter anderem wurde die Geschwindigkeit der Drohnen-Kamera wieder reduziert.