Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Jetzt ist er einfach da, der Tokyo Narita Airport [RJAA] von Drzewiecki Design. Gestern hat das polnische Entwickler-Team noch kommentarlos Bilder bei Facebook gepostet und heute kann der  vorerst nur für P3D V4 und V5 kompatiblen Airport schon angeflogen werden. Dieser schlägt mit 24€ zu Buche und kann bei verschiedenen Shops erstanden werden. Ursprünglich sollte der Airport zu den olympischen Spielen in Tokyo erscheinen, welche für Juli und August diesen Jahres angedacht waren und auf nächstes Jahr verschoben wurden. Schön das wir virtuell für die Spiele 2021 schon bereit sind.

Tokyo ist mit Orbx, Pilot´s und MegaScenery Produkten kompatibel und wartet mit diverse Features auf. So besitzt der Airport SODE-Jetways und VDGS-Einweisungssysteme. Darüber hinaus kommen am Airport PBR-Texturen zum Einsatz, wobei sich die Taxi/Runway-Darstellung der Wetterlage anpasst. Auch hat man den Terminals sowie einigen Hangars ein Innenleben spendiert. Wer eine City-Darstellung erwartet, wird enttäuscht; es ist nur die direkte Flughafenumgebung umgesetzt. Allerdings hat Drzewiecki bereits im Februar angekündigt, eine Stadtumsetzungen von Tokyo als separates Produkt veröffentlichen zu wollen.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Der MSFS ist jetzt zwei Jahre alt und lang kein nackter Sim mehr - Grund genug für die Simulanten mal aufzuzählen, welche Programme sie beim Simmen immer am Start haben. Und Apropos Start: Rafi erzählt, wie er die PC-12 davor bewahrt hat, auf dem Rollweg anzuheben, Julius ist sich noch nicht sicher, wann er die X-Plane 12-Karriere starten will und bei Tommi startet der Herbst mit einem Ortswechsel - na denn, start klar?
Gerade hat Fenix Simulations ein weiteres Update für den A320 veröffentlicht. Der Hotfix adressiert neben Feintuning der Flugdynamik auch die Systeme und Sounds.
Seit geraumer Weile werkelt Pacsim schon an der Umsetzung des Flughafen Seoul-Incheon für den MSFS. Ursprünglich geplant für Ende 2021 ist der Platz jetzt veröffentlicht worden.