Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Während viele Add-ons ihren Sprung in X-Plane 12 schon geschafft haben, warten IXEG-Fans immer noch auf die Portierung der 737. Jetzt gibt es Neuigkeiten: Der Bobby ist in überarbeiteter Form auf dem Weg. Kostenlos wird das Update aber nicht für alle.

Es war lange ruhig um IXEG. Und das hatte einen Grund. Jan Vogel, selbst Pilot und führender Entwickler im IXEG-Team, war mit der Umschulung auf den Jumbo beschäftigt. Auch wenn das jetzt nicht eine 747 für X-Plane bedeutet, an der 737-300 für X-Plane wird weiter gearbeitet. So ist es in einem größeren Status-Update zur IXEG 737 im  Forum von X-Pilots zu lesen.

Die IXEG soll für X-Plane 12 nochmals überarbeitet werden. Ein neuer, hochauflösender 3D-Innenraum samt Kabine soll jetzt ins Flugzeug wandern, dazu animierte Türen, Wingflex und eine auf XP12 angepasst Flugdynamik.

Aber auch bei den Systeme will IXEG Dinge integrieren, die in der bisherigen Simulation des Bobbys vermisst wurden: Besseres VNAV und Performance-Kalkulation inklusive besserer Voraussagen, Holds und ein Wechsel auf das XP11 Navdaten-Format, das auch in XP12 zu finden ist. Außerdem sollen neue FMOD-Sounds implentiert werden und ein neues 3D-Modell soll mit HD-Texturen überzeugen.

Natürlich fragen sich viele IXEG-Fans im Zuge der Ankündigung, wann die Überarbeitung kommen soll – und viel wichtiger: was sie kosten soll. Zum Release-Datum verliert das IXEG-Team noch nichts. Dafür aber zum Preis. 

Auf der Produktseite der IXEG 737 steht bisher: “X-Plane 12 update will be free.” Doch nicht alle IXEG-Kund:innen können sich jetzt auf ein kostenloses Update freuen. “Am 7. Februar 2022, kurz nach der Ankündigung von Laminar Research, dass X-Plane 12 kommen wird, haben wir auf der IXEG 737 Produktseite veröffentlicht, dass Käufer ein kostenloses Produktupdate auf die X-Plane 12 Version erhalten würden”, schreibt Cameron von IXEG im X-Pilots-Forum. “Gemäß dieser Aussage werden wir dieses kostenlose Update für Kunden, die die IXEG 737 am oder nach dem 7. Februar 2022 gekauft haben, einlösen. Für Kunden, die die IXEG 737 am oder vor dem 6. Februar 2022 gekauft haben, wird das Upgrade kostenpflichtig sein und $14,95 USD kosten.” 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

7 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Sven
Sven
7 Monate zuvor

Ich freue mich sehr darauf. Immer nur die Tolisse durch die Gegend schippern, ist auch irgendwie abnutztungsgefährdet.

Nico
Nico
7 Monate zuvor

Klasse, dann werde ich nach der Frischzellenkur endlich zuschlagen ! 🙂

Jürgen
Jürgen
7 Monate zuvor

Mittlerweile fliege nur noch Airbus in X-Plane, aber das könnte mich wieder motivieren, auch mal wieder die 737 Classic aus dem virtuellen Hangar zu holen.

Raik
Raik
7 Monate zuvor

Die Classic 737 im MSFS wäre mal grandios, schade das eine Portierung nicht möglich ist

CFG278
CFG278
7 Monate zuvor

Die IXEG B737 bin ich schon im XP11 sehr gern geflogen … ick freu mir

Patrick Claußnitzer
Team
Patrick Claußnitzer
7 Monate zuvor

Super! Da freue ich mich sehr drauf 👍

trackback

[…] der nächste Schritt. Anlässlich X-Plane 12 hat IXEG vor ein paar Wochen ein umfassendes Update angekündigt. Am Freitag, den 15. September wird dies bei X-Aviation erscheinen, wie IXEG jetzt im X-Pilot-Forum […]

Könnte dich auch interessieren:

Airbus-Piloten hatten wir ja schon viele in der Sendung, daher ist es mal an der Zeit für einen Typenwechsel! Und wer könnte da besser geeignet sein als einer, der nicht nur in der echten 737 als Kapitän zu finden ist, sondern auch im Stream mit einem tollen Team regelmäßig für spannende Insights rund um Boeings Kassenschlager sorgt: Taucht jetzt mit uns und unserem Gast Stephan von ⁠737ngworld⁠ in die Welt der 737 ein – natürlich mit einem kritischen Blick auf die 737 von PMDG! Wo ist die 737 unrealistisch? Und was macht sie gut?
Vor über zwei Jahren hatte NLProjects die Umsetzung eines Freeware-A340-600-Mods für den Microsoft Flight Simulator angekündigt. Dazu gab es verschiedene Renderings von Außen- und Innenansichten des langkabienigen Vierstrahlers. Doch dann war es ruhig. Bis auf Antworten in Kommentarspalten meldete sich NLProjects nicht zu Wort. Jetz gibt es wieder ein Lebenszeichen.
Ende November wurde der Flugzeugentwickler Iris Simulations 18 Jahre alt und das feiern die Australier mit ihren Kunden. Neben dem obligatorischen Dank über die Treue lässt Iris Simulation auch was springen. Allerdings gehen MSFS Nutzer leer aus.