Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Großes anzukündigen ging in der FS-Geschichte nicht nur einmal schief. Bei Freeware kann man allerdings entspannt bleiben: Synaptic Simulations haben jetzt für Ende des Monats auch mal „etwas Großes“ angekündigt. Auf Discord präsentieren die Bastler die Frontalansicht eines A220-Renderings gepaart mit dem 30. Juli als großes Verkündungsdatum.

Was die Designer genau zeigen wollen, bleibt natürlich offen. Es wird aber sicher um den kleinsten Airbus gehen: Das Kollektiv arbeitet derzeit an einer Freeware-Umsetzung des A220 für den Microsoft Flight Simulator. In den letzten Monaten wurden immer wieder Fortschritte in Videos präsentiert

Synaptic Simulations, die bis vor einem Monat noch als TAP Designs unterwegs waren und den A220 in den MSFS und X-Plane bringen wollen, arbeiten seit dem 07. Juli auch mit HST Simulations zusammen. Letztere sind in X-Plane-Kreisen vor allem wegen xAmbience ein Begriff. Doch auch sim4flight, die für den Salty-747-Mod im MSFS verantwortlich sind, sind bei Synaptic mit im Boot. Ob diese multilaterale Zusammenarbeit den kleinen Airbus zur großen Freeware machen wird, muss sich zeigen. Am 30. Juli wissen wir sicher mehr. Regelmäßige Updates finden sich außerdem auf dem Discord-Server von Synaptic Simulations. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Für die Open Beta von Sim Update 10 des Microsoft Flight Simulators wurde ein weiteres Update veröffentlicht. Die Fixes sind diesmal übersichtlich - unter anderem wurde die Geschwindigkeit der Drohnen-Kamera wieder reduziert.
Vor ein paar Wochen haben wir darüber berichtet, und nun ist es soweit. Das erste Flugzeug des Entwicklerstudios FlightSim Studio AG hat den Beta Status erreicht und wird nun innerhalb des Entwicklerteams ausgiebig getestet.
FSDG hat heute Sharm El-Sheikh für den MSFS veröffentlicht. Neben der reinen Portierung hat man auch zahlreiche Verbesserungen einfließen lassen. Gleichzeitig hat FSDG auch einen Einblick in die kommenden Airports gegeben.