Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Zusammen mit Aeroplane Heaven bringt Microsoft die Boeing 307 Stratoliner als Local Legend Nummer 10 in den MSFS. Das Ende der 30er Jahre fertiggestellte Aluminium-Flugzeug war aufgrund seiner Druckkabine ein Meilenstein der Luftfahrttechnik. Selbst Howard Hughes war angetan von dem Flugzeug und verwandelte es in den ersten BBJ. 

Die Druckkabine der B307 ermöglichte erstmals Flüge oberhalb von 20.000FT, ein Novum in der Zeit. Dazu wurden neue Techniken angewandt, zu denen auch die Nutzung der Außenhaut als tragendes Element dient. Leider wurden nur 10 Maschinen gebaut, heute ist nur noch eine erhalten. Howard Hughes hat eine 307 als „Flying Penthouse“ umgebaut, zusätzlich mit der Absicht Rekorde mit der Maschine zu erzielen. Interessanterweise wurde die B307 auf Basis der B-17 entwickelt. Hintergrund ist die Höhen-Performance, sowie die Long-Range Leistungsdaten. Wer mehr über die B307 erfahren möchte, schaut in den Ankündigungspost. Die B307 ist ab sofort im Marketplace verfügbar. 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

3 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
manuel
manuel
10 Monate zuvor

Ich „erstarre fast in Ehrfurcht“ wenn ich sehe wie unglaublich schön die Flugzeuge damals aussahen. Einfach nur WAHNSINN 😍😍😍.

Solche Linien erzeugen in mir pure Freude, ganz im Gegensatz zu den heutigen Fliegern und ihrem meist einerlei Design 🤨

Irgendwer Bedeutender in der Luftfahrt (Namen weiß ich leider nicht mehr) hat mal gesagt:

Wenn es schön aussieht, dann fliegt es auch gut !

Kein Wunder das viele Flugzeuge aus dieser „Goldenen Ära“ der Fliegerei auch heute noch fliegen.

Ja, damals war es noch pures Fliegen ohne den ganzen elektronischen Schnick Schnack…(seufz, träum und schwärm).

Phil
Phil
10 Monate zuvor

Im Trailer sehr schön, im Sim leider unteres Mittelfeld. Außen wunderschön, recht einfaches aber gutes Flugmodell. Die Kabine ist gut modelliert. Leider ist der Sound im Cockpit eine Katastrophe und das Cockpit selbst ist zwar recht detailliert aber insbesondere das Intrumentenbrett recht lieblos gestaltet. Es wirkt von den Texturen eher wie das One-man-project von DCDesigns und weniger wie die gewohnte Qualität von Aeroplane-Heaven. Für den Preis kann man sich jedoch wenig beschweren, empfehlen kann ich den Flieger aber nicht uneingeschränkt. Da ist viel Potenzial verschenkt. Vielleicht bekommen wir ja noch ein paar Patches oder eine überarbeitete Version über flghtsm.to 😉

manuel
manuel
10 Monate zuvor
Antwort auf  Phil

Schade 🤨. Wann hören Entwickler endlich auf halbe Sachen zu machen, nur um wieder erneut Potential zu verschenken. Entweder man macht die Sachen richtig oder besser gar nicht.

WorkingTitle, flightsim.to & Co werden wohl nie arbeitslos werden 😊.

Könnte dich auch interessieren:

Lionheart Creations haben ein Flugzeug für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht, das schon länger im Portfolio der Add-on-Schmiede existiert. Die Wittman Tailwind ist ein Flugzeugbausatz von Luftfahrt-Enthusiast Steve Wittman. Die virtuelle Version kommt jetzt in mehreren Varianten in den Sim.
Der größte Airport in der kalifornischen Bay Area ist der Flughafen von San Francisco. Bisher ist dieser Platz, bis auf die handcrafted Asobo Szenerie, ein weißer Fleck auf der MSFS-Payware Landkarte. Unerwartet wurde hier nun eine Payware veröffentlicht.
Wir haben lange auf den Release der Phantom für DCS hingefiebert. Auch wenn sich der Public Release leider um einen Tag verzögert, setzen wir heute Abend um 20 Uhr den Helm auf, ziehen den G-Suit an und lassen die Nachbrenner der J79 ordentlich Kerosin verbrennen. Zusammen mit euch schauen wir uns den Flieger an und drehen natürlich auch ein paar Runden über dem Mittelmeer. Mit dabei, unser DCS Experte Philipp.