Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Die Open Beta von Sim Update 14 hat ein Update bekommen. Damit wird endlich der Bug behoben, bei welchem sich beim Simstart die Assistance-Settings resetten. Außerdem hat Working Title wieder an mehr Immersion gearbeitet und ein umfassendes System-Update für die SR22T eingebaut. Und der iniBuilds A320? Ist raus.

Das Update wurde wie immer im Microsoft Flight Simulator Forum angekündigt und zeitgleich für alle Beta-Tester veröffentlicht. Fast 4 Gigabyte wollen dann auf die Platte. Denn das Changelog ist nicht klein. Die größte Änderung sollte die SR22T mit sich bringen. 

Hier haben die Jungs von Working Title wieder weiter im Hintergrund an mehr Immersion gearbeitet. “Wir freuen uns, dass die SR22T G6 jetzt in der SU14-Beta angekommen ist”, schreibt Matt Niscchan im WT-Discord. “Wir haben hart mit den Leuten von Cirrus zusammengearbeitet, um dieses Flugzeug zu einer viel detaillierteren Wiedergabe des klassischen Flugzeugs zu machen und die neuen Turbolader-Technologien in MSFS zu nutzen, um das Triebwerksmodell auf ein neues Niveau zu bringen.”

Dafür haben man zudem eine Vielzahl von Perspective+ Avionik-Anpassungen hinzugefügt, darunter Unterstützung für die GCU479-Tastatur, stabilisierte Anflugmeldungen, Gewichts- und Balance-Seite, die Triebwerksseite auf dem MFD und  interaktive Checklisten.

Aber auch das Triebwerk wurde angefasst: “Auf der Seite der Motorsimulation haben wir zusätzliche Anpassungen auf das MSFS-Motorsystem aufgesetzt, darunter spezifischere CHT-, EGT- und TIT-Simulationen, eine benutzerdefinierte ECU für punktgenauen Kraftstoffverbrauch, gemischbezogene Probleme wie Fehlzündungen und Detonation sowie Motorausfall. Wir haben wirklich hart daran gearbeitet, das Flugzeug sehr, sehr nah an den Zahlen und mit einem großartigen Gefühl fliegen zu lassen. Um das Ganze abzurunden, ist dieses Spitzenmodell mit einem vollständig simulierten FIKI-System mit TKS-Simulation ausgestattet.”

Während die Cirrus damit mehr Immersion in den Hangar bringt, ist im Auswahl-Menü ein Eintrag verschwunden: Der iniBuilds A320NEO ist zumindest per Nutzeroberfläche nicht mehr auszuwählen. Hier hatte Jörg Neumann im gestrigen Development-Update verraten, der iniBuilds A320 brauche noch Entwicklungszeit, da er auf der XBox noch für zu viele Abstürze sorge. Physisch ist der A320NEO zumindest noch als Datenpaket im auf der Platte zu finden. 

Wie immer kommt ihr an die Open Beta von Sim Update 14 über die Insider App oder per aktiviertem Beta-Zugang in der Steam-App-

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Dies ist aber nicht das einzige Highlight des Updates. So hat das Team Working Title die Standard Cirrus SR22 massiv überarbeitet und in Zusammenarbeit mit dem Hersteller eine tief detaillierte Simulation der SR22T G6 erstellt, welche alle Systeme des Flugzeug aus der Realität nachbilden soll. Der iniBuilds A320 NEO, welcher eigentlich ebenfalls mit dem SU14 veröffentlicht werden sollte, ist jedoch nicht in dem Update enthalten, da dieser noch weitere Entwicklungszeit benötigt (wir berichteten). […]

Könnte dich auch interessieren:

Das FSWeekend naht und so langsam machen sich auch die Add-on-Hersteller für einen Auftritt in Lelystad bereit. Mit dabei: PMDG, zumindest schon mal in Form von Mathijs Kok. PMDGs Plan: Eine Überraschung ankündigen. Und zwar keine 737MAX. Na, da wollen wir aber auch mal spekulieren! Denn da gibt es diese verdächtige Zeile Code ...
Just Flight haben auf ihrer Website ein kleines Development-Update zur kommenden BlueBird 757 veröffentlicht. Darin gehen die Briten auch nochmal auf die Dinge ein, die Bluebird teilweise schon im Video zu Beginn es Jahres erwähnt und gezeigt hatte.
Vor gut einem Jahr ging die Embraer E-Jet Reihe von FSS in den Early Access. Und auch wenn sich in der Zeit einiges getan hat an den Fliegern, bleibt wohl die häufigste Frage zu dem Addon, die nach einer VNAV Funktion. Mit dem neusten Update gibt es nun die ersten Entwicklungen zur Implementation dieser viel gewünschten Funktion.