Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Eigentlich sollten wir schon durch die neuen volumetrischen Wolken flitzen und Bauklötze staunen, Eagle Dynamics erbittet sich allerdings abermals mehr Zeit für das 2.7er Update. Stattdessen bekommen wir neue Informationen zum Super Carrier Modul und zur Insel-Guam.

Mit dem kommenden Update werden menschliche „Landing-Signal-Officer“ die Möglichkeit haben, die „Cut-Off“ und die „Wave-Off“ Lights bedienen zu können. Im 3. Quartal 2021 soll das Modul den vollen Funktionsumfang erreichen. Dazu gehört die „Air-Boss Station“ von der wir aus das Flugzeugdeck, dessen Beleuchtung sowie die Geschwindigkeit und Richtung des Trägers steuern können. Im „Briefing-Room“ wird sich künftig die Staffel vor einer Online Mission versammeln und dort den Einsatz besprechen und auswerten, dafür soll dann „Voice Chat“ genutzt werden können. Abgerundet wird dieser Raum mit einer interaktiven Karte, der „PLAT“ Camera sowie den „Greenie“ und den „Kill“ Boards. Des Weiteren erhalten alle Piloten ein Tablet um Treibstoff und Munition für ihren Einsatz zu planen.

Mit 540km² ist Guam die größte und bekannteste Insel im Marianen-Archipel im Pazifik. Vor über 3500 Jahren wurde sie vom Volk der „Chamrou“ besiedelt, bis sie 1521 Magellan entdeckte und dann eine spanische Kolonie wurde. Nach dem Angriff auf Pearl Harbour 1941 besetzten die Japaner die Insel, bis sie von den Amerikanern 1944 zurück erobert wurde. Seit den 60ern wird die Insel wirtschaftlich von den US-Amerikanern unterstützt und ist ein strategisch wichtig gelegener Standpunkt inmitten des Pazifiks.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

In einem neuerlichen Statement bekräftig Parallel 42 das es Chaseplane für MSFS unter den aktuellen Bedingungen nicht geben wird. Der Kontakt zu Asobo zeige nicht die erhofften Ergebnisse. Für P3D Piloten dagegen gibt es gute Nachrichten, Chaseplane wird günstiger.
Die Welt vom Microsoft Flight Simulator wächst weiter. Soeben ist das 11. World Update erschienen: Wie angekündigt, finden sich jetzt in Kanada neue visuelle Verbesserungen, die es als kostenlosen Download im Marketplace gibt. Darunter vier Airports, mehrere Städte und vieles mehr.
Seit dem Release des MSFS wollte Sebastian Darrell die Business Mustang in den Simulator bringen. Grund dafür ist die Flight 1 FSX-Umsetzung des amerikanischen Business Jets, diese hat es dem Schweden angetan. Sebastian hat Wort gehalten und heute seine C510 Mustang für den MSFS veröffentlicht.