Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Alle Jahre wieder, jetzt schon im siebten: Die Firma Navigraph beendet das Jahr immer mit einer großen Community-Survey. Jetzt sind die Ergebnisse da: 25.400 Mal wurde bei der Survey mitgemacht. 

“In diesem Jahr wurde der Fragenkatalog der Umfrage komplett überarbeitet”, schreibt Navigraph im Zuge der Veröffentlichung der Umfrage. “Viele der früheren Fragen, vor allem solche, bei denen sich feste Trends herauskristallisiert haben, wurden zugunsten von neuen Fragen zurückgestellt. Diese Umstrukturierung hat dazu geführt, dass die Gesamtzahl der Fragen in diesem Jahr mit 67 Fragen gegenüber den 93 Fragen des letzten Jahres deutlich geringer ist.”

Die Umfrage deckt wieder verschiedene Nutzungsverhalten zu gängigen Flugsimulationsprodukten ab. So hat Navigraph auch nach Hardware-Nutzung gefragt: 82 Prozent der Partizipanten haben laut Umfrage eine Nvidia-Karte im Gehäuse.

Bei der Sim-Nutzung kristallisiert sich ein Platzhirsch heraus: Der Microsoft Flight Simulator wird laut Umfrage am meisten genutzt, gefolgt von X-Plane 11 und dem Digitial Combat Simulator.

Das komplette Umfrage-Ergebnis könnt ihr hier herunterladen. Kurze Roundups findet ihr auch in den Videos von Navigraph:

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

25 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Constantin
Constantin
11 Monate zuvor

Also die Abwanderung von P3D ist deutlich. Habe ihn selbst auch schon ewig nicht mehr angeworfen.

Ich frage mich, ob Devs wie FSLabs noch lange an der P3D first Strategie festhalten können mit einer derart erodierten Userbase.

Persönlich würde ich auch kein Geld mehr in einen Sim stecken, dessen Zukunft komplett ungewiss ist aktuell…

Martin
Martin
11 Monate zuvor
Antwort auf  Constantin

1:0 MSFS 🙂

Marlon
Marlon
11 Monate zuvor
Antwort auf  Constantin

FSLabs hat mit ziemlicher Sicherheit eine eigene Ausgaben- und Einnahmenstatistik, an der sich orientiert wird. Die wird auch sicherlich präziser sein, als eine Umfrage (!), die von sämtlichen FS-Usern seit einigen Jahren als heiliger Gral angebetet wird, obwohl sie für Unternehmen erstmal überhaupt keine Aussagekraft hat.

Flori-Wan Kenobi
Flori-Wan Kenobi
11 Monate zuvor
Antwort auf  Marlon

zu mal diese auch absolut nicht repräsentativ ist. Aber hast schon recht, wird echt als Ultimo angebetet. 🤷‍♀️

Ich mache da schon seit min. 2 Jahren nicht mehr mit.

RandyESB25D
Mitglied
RandyESB25
11 Monate zuvor
Antwort auf  Flori-Wan Kenobi

Also, dass sich die P3D-First Doktrin nicht rechnen wird, dafür brauch ich gar keine Umfrage.

Die Statistik über Ausgaben und Einnahmen schaut allerdings in die Vergangenheit. Inwiefern das besser sein soll für Überlegungen, welche Platformen man zukünftig bedient, als der Navigraph Querschnitt, musst du mir mal erklären.

Hörst
Hörst
11 Monate zuvor
Antwort auf  Flori-Wan Kenobi

Warum sollten ca 25.000 nicht repräsentativ sein? Statistisch gesehen ist diese Umfrage schon verlässlich, das ist eine sehr solide Stichprobe.

Flori-Wan Kenobi
Flori-Wan Kenobi
11 Monate zuvor
Antwort auf  Hörst

Nein, die Auswahl der Teilnehmenden ist nicht repräsentativ. Sie fängt zB. die Nutzer die nicht tief in der Community unterwegs sind, nicht ein.

Ausserdem ist auffällig das Single- Piston User aus den USA besonders stark vertreten sind. Das spricht ebenfalls für eine geclusterte Personengruppe die überproportional erreicht wurde.

Die Ergebnisse sind mir übrigens egal, weil mir das ehrlich gesagt völlig Wurst und ich keinerlei (wirtschaftliche) Interessen für mich daraus ablesen muss.

Hörst
Hörst
11 Monate zuvor
Antwort auf  Flori-Wan Kenobi

Erstaunlich nur, dass ca. 2.5x mehr Personen aus USA als aus Deutschland teilgenommen haben, die USA aber 4x mehr Einwohner hat. Wenn im Vergleich USA/DE jemand überproportional teilgenommen hat, dann offenbar Deutschland.

Und im Übrigen: vielleicht passt es nicht in Dein Weltbild, dass eine große Zahl an Simulanten SEP fliegt, aber die USA sind fliegerisch komplett anders gestrickt, die Fliegerei mit Kleinflugzeugen ist dort wesentlich verbreiteter als hierzulande. Für viele Deutsche wiederum ist der einzige Kontakt zur Fliegerei der Condor-Flug nach Malle oder Korfu, insofern ist es nicht verwunderlich dass viele Simulanten in Deutschland daher gerne Narrowbody Twins fliegen und das für die einzige Wahrheit halten.

Flori-Wan Kenobi
Flori-Wan Kenobi
11 Monate zuvor
Antwort auf  Hörst

Bullshit, ich werte nirgends die Aussagen der Nutzer. Das ist mir egal wer mit was worin was auch immer macht!

Ich stelle in Frage, dass die Umfrage repräsentativ alle bzw. den Durchschnitt der Flugsimmer:innen abbildet und daher mMn überbewertet wird, die Diskussion darüber ist übrigens so alt wie die Umfrage selbst.

Natürlich trifft aber Navigraph einen guten Teil, der monetär besonders wichtigen Zielgruppe, die die Addons etc. kaufen.

Hörst
Hörst
11 Monate zuvor
Antwort auf  Flori-Wan Kenobi

Die statistische Relevanz einer jeden Umfrage kann man in Frage stellen, das ist schon richtig. Aber “die Diskussion darüber” enthält meinem Eindruck nach vielfach nur Gegrummel und hartnäckige, absolute Ablehnung.
Man kann doch Ergebnisse durchaus besprechen ohne sie für die absolute Wahrheit zu halten, und eine gewisse Relevanz kann man ihnen bei der großen Zahl an Teilnehmern schon zusprechen. Warum kann man nicht in Graustufen denken statt in schwarz-weiß?

christian klingbeil
christian klingbeil
11 Monate zuvor
Antwort auf  Flori-Wan Kenobi

Richtig.Iich denke, das die Nutzer “die nicht tief in der Community unterwegs sind” diese Statistik/Umfrage auch zum größten Teil auch überhaupt nicht interessiert. Die wollen nur spielen :-). Und das ist auch völlig ok so.

Kai
Kai
11 Monate zuvor
Antwort auf  Marlon

Ausgaben- Einnahmestatistik…wie oft kaufe ich den Bus denn? Doch nicht mehr als einmal? Wenn es da eine positive Statistik gibt, würde das, vom Ende her gedacht bedeuten, das es ständig neue P3D-User gibt, die da Geld in die Kasse spülen. das würde aber den Umfragen widersprechen.

Mika
Mika
11 Monate zuvor
Antwort auf  Marlon

Deren Statistik wird wahrscheinlich noch “vernichtender” sein als das, was jetzt in der Navigraph Umfrage heraus gekommen ist …
Ich denke hier werden seitens FSL nur noch alte Versprechen abgearbeitet. Aus wirtschaftlicher Perspektive kann das eigentlich nur ein Desaster für FSL sein. Man orientiert sich ja mittlerweile auch in andere Richtungen, aber bei denen hat es ja auch schon immer “etwas” länger gedauert. Immerhin haben sie immer noch den ausgereiftesten Bus, der gegenwärtig verfügbar ist.

Martin
Martin
11 Monate zuvor

Lol, ich lach mich gleich scheckig 😀

Das für mich Überraschendste auf Seite 83 der aktuellen Umfrage unter der Frage: “How often do you fly any of the following flight simulator software? “…sieht man auf dem Prepar3D Balken einen Nutzeranteil von 21,6% – und darunter auf dem FSX Balken einen Anteil von 24,9%.

P3D und seine Derivate wurden dieses Jahr also vom FSX und seinen Derivaten überholt !!! 😮

Also liebe Entwickler, die Ärmel hoch gekrempelt, das alte verstaubte SDK vom FSX wieder aus den Schubladen geholt, und mit frischem Eifer ran an den FSX-Addon-Verkaufsspeck und wieder fleißig für den längst tot geglaubten FSX entwickelt.

Ich fall vor Lachen gleich vom Stuhl, wenn das nicht mal die Jahresende Sensationsmeldung ist.

Hörst
Hörst
11 Monate zuvor

Knapp 5%, also 1.200 Leute wollen Streamer sein. Interessant. Wer soll sich das alles anschauen?

Soho
Soho
11 Monate zuvor
Antwort auf  Hörst

Niemand, ist vermutlich die Antwort. Ich halte die Zahl selbst nicht mal für sonderlich übertrieben, aber viele Kanäle werden halt im ein- bis geringen zweistelligen Zuschauerbereich liegen. ich bin mit meinen mitte 30 ja auch nicht mehr Zielgruppe und insbesondere über das Livestreaming auf Twitch (mit dem dauernden Sub Gedudel und dem folgenden Bedanken) genervt und schaue wenn dann geschnittene Youtube Aufzeichnungen. Aber insbesondere in der Gruppe der U30 Nutzer, die ja auch stark in der Umfrage vertreten sind und die klassischerweise einen sehr aktiven Teil der Community ausmachen, ist das halt heute der Standard wo viele eben mitmachen.

RandyESB25D
Mitglied
RandyESB25
11 Monate zuvor

Interessant, wie viele Leute durch anekdotische Beweise die Ergebnisse der Umfrage glauben, widerlegen zu können, weil ihnen irgendeine Antwort nicht passt 😀

Martin
Martin
11 Monate zuvor

Moin,

sehr interessant die Hardware Ausgaben.
Lese ich das richtig raus das der “median” bei 150$ bei der Umfrage ist, und bei der letzten bei $245 war.
Komisch, ohne gescheite Hardware läuft doch das ganze nicht !
Also muss ja bei der nächsten Umfrage der “median” durch die Decke gehen.

Christian
Christian
11 Monate zuvor
Antwort auf  Martin

Falsch, der MSFS läuft mit reduzierten Settings sehr wohl auch auf älterer HW tadellos, Konsolen sei Dank. Die HW Käufe waren in den letzten Jahren wohl allgemein höher, das zeigen auch Daten aus anderen Bereichen. Und es braucht auch keineswegs alle 1-2 Jahre neue Hardware, wenn man also im 2021 investiert hat, braucht man im 2023 kaum nochmals viel Geld in die Hand nehmen für den MSFS, daher ist Deine Schlussfolgerung kompletter Käse.

onlinetk
onlinetk
11 Monate zuvor

Nur 26% haben ein VR Headset und Nur 10% (also nicht Mal die Hälfte der HMD Besitzer) nutzen es auch für den Sim? Kann ich gar nicht glauben

Bam
Bam
11 Monate zuvor
Antwort auf  onlinetk

Kann ich bestätigen habe auch ein VR Headset aber würde niemals mit dem MSFS in VR fliegen wollen, auf Dauer einfach viel zu unbequem, Grafik schlecht (alles verwaschen ) habe nach 10min einfach so dermaßen Kopfschmerzen das ich wieder zurück zum 2D fliegen mit Tobii eye tracker und 49“ Wechsel, das reicht mir als immersion 😀
habe aber auch nur ein quest der ersten Generation. Aber vr in Simulatoren reizt mich so gar nicht. Half Life alyx oder bestsaber geht dafür wirklich gut klar.
auch wenn ich bei alyx häufiger mal Pausen machen muss… vielleicht werde ich einfach zu alt xD

onlinetk
onlinetk
11 Monate zuvor
Antwort auf  Bam

Zugegeben die Grafik muss schon auf Minimum reduziert werden, allerdings sieht es dann immer noch besser aus als P3D. Ohne High End Hardware schwierig. Meine RX6900XT ist schon an der Grenze des Minimum. Von Matsch kann ich nicht sprechen bei meiner G1, könnte aber auch schärfer sein.

Ich würde nie wieder ohne fliegen. Hatte im Sommer ein Defekt der Brille und dann solange pausiert bis ich ne neue hatte. Hatte kurz in 2D Mal versucht zu fliegen, aber hatte das Gefühl mit der H145 bei 120 Knoten im Schwebeflug zu stehen

Christian
Christian
11 Monate zuvor
Antwort auf  onlinetk

Ich würde mir schon lange gerne ein VR Headset besorgen, aber ohne Möglichkeit, das Ding vorab zu Testen? Nein Danke, da sind mir die Kosten dann doch etwas zu hoch.

Stephan
Stephan
11 Monate zuvor
Antwort auf  Christian

Man kann sich ganz bequem eine VR-Brille für ein paar Wochen ausleihen, z.B. bei Grover.de.

So hab ich es gemacht und bis heute nicht bereut.

onlinetk
onlinetk
11 Monate zuvor
Antwort auf  Christian

Ich kann mich Stephan nur anschließen. Als ich damals die Ocolus DK2 auf hatte war mir klar das musst du haben. Anfangs habe ich in DCS sogar 20 Grad Pitch bereut, jetzt hat man sich schnell dran gewöhnt.

Eine Reverb 1 gibt es für 150-200 gebraucht und ist der G2 ebenwürdig

Könnte dich auch interessieren:

Airbus-Piloten hatten wir ja schon viele in der Sendung, daher ist es mal an der Zeit für einen Typenwechsel! Und wer könnte da besser geeignet sein als einer, der nicht nur in der echten 737 als Kapitän zu finden ist, sondern auch im Stream mit einem tollen Team regelmäßig für spannende Insights rund um Boeings Kassenschlager sorgt: Taucht jetzt mit uns und unserem Gast Stephan von ⁠737ngworld⁠ in die Welt der 737 ein – natürlich mit einem kritischen Blick auf die 737 von PMDG! Wo ist die 737 unrealistisch? Und was macht sie gut?
Vor über zwei Jahren hatte NLProjects die Umsetzung eines Freeware-A340-600-Mods für den Microsoft Flight Simulator angekündigt. Dazu gab es verschiedene Renderings von Außen- und Innenansichten des langkabienigen Vierstrahlers. Doch dann war es ruhig. Bis auf Antworten in Kommentarspalten meldete sich NLProjects nicht zu Wort. Jetz gibt es wieder ein Lebenszeichen.
Ende November wurde der Flugzeugentwickler Iris Simulations 18 Jahre alt und das feiern die Australier mit ihren Kunden. Neben dem obligatorischen Dank über die Treue lässt Iris Simulation auch was springen. Allerdings gehen MSFS Nutzer leer aus.