Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ganz im Stile des Vorbildes läuft nicht immer alles glatt und rund. Hin und wieder ist ein leistungsstarker Partner und internationale Zusammenarbeit erforderlich, um ein Projekt neues Leben einzuhauchen und in die richtigen Bahnen zu lenken. In diesem Fall heißt die Partnerschaft TrueGrit Virtual Technologies und Heatblur Simulations mit dem Ziel, den „Typhoon“ für den Digital Combat Simulator zu veröffentlichen.

Laut DCS-Newsletter stellt TrueGrit die Expertise, Lizenz und die technischen Ressourcen zur Verfügung, während Heatblur sich um die simulatorseitige Umsetzung kümmert. Dies ist insofern nichts Neues, da bereits vor rund zwei Wochen ein viel beachtetes „Lebenszeichen“ in Form eines Youtube-Trailers die Partnerschaft bekannt gegeben hat. Für die nahe Zukunft wird mit einem umfangreichen Bericht zur Zusammenarbeit und zum Entwicklungsstand gerechnet. Bis dahin trösten die neuen Screenshots.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Stefan
Stefan
1 Jahr zuvor

Jetzt wird die Wartezeit auf das Modul noch schlimmer für mich! Denn mit Heatblur im Entwicklerteam muss der EF in DCS gut werden!

Könnte dich auch interessieren:

Warum saß man früher in der 747 auf dem Jumpseat und warum fallen die Türen in der MD-11 im Flug nicht ab? Es sind mal wieder die weltbewegenden Fragen der Flugsimulation, welchen Rafi, Tommi und Julius auf den Grund gehen. Und diesmal mit Unterstützung - Cockpitlyrics ist in dieser Folge am Start und gemeinsam besprechen wir aktuelle Themen: Lohnt sich die SWS Dash 7? Und was steuert eigentlich den Autothrust in einer 747? Hört rein für den lyrischsten Austausch zu eurem Lieblingshobby!
Der Eurofighter in der Entwicklung, die F-4E näher am Release: Heatblur hat derzeit mehrere Eisen im Feuer. Doch auch das Bestandsmaterial wird gepflegt. Für die F-14A und F-14B im Digital Combat Simulator ist jetzt neues Material in Form von einer Single-Player-Kampagne erschienen.
Ehviator hat mit Videos zum Microsoft Flight Simulator und zur realen Luftfahrt bereits über 10.000 Follower auf YouTube sammeln können. Als 757-Copilot eines kanadischen Operators gehört er außerdem zum Team von BlueBird Simulations. In einem kurzen Video zeigt der Pilot jetzt neue Details der kommenden 757, die BlueBird in den MSFS bringen will.