Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Manipuliert den Look: RDPresests haben ihr eigenes Shader-Tool für Preapar3D veröffentlicht. Im laufenden Sim können jetzt alle Shader auf Farbe, Helligkeit und vieles mehr angepasst werden – aber auch die volumetrischen Wolken bearbeitet das Tool.

RDShade kostet 20 Euro, erhältlich direkt bei den Entwicklern des Programms. Das Programm agiert mit eigenem Interface als Schnittstelle zu den P3D-Shadern. Diese können nach Belieben eingestellt und getweaket werden, aber auch Presets können geladen werden. Im laufenden Sim können die Änderungen dann nach einem kurzen Shader-Reload betrachtet werden. 

RDPresets sind mit ihrem Tool nicht die ersten, die ein Shader-Tool für P3D anbieten. Auch Envshade  und PTA bieten diese Möglichkeit.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Pilot spielen? Das ist sicher nicht die Bezeichnung, die ein Flusi-Fan zur Beschreibung seines Hobbies vorfinden will. Doch das Tool „A Pilot’s Life – Chapter 2“ soll jetzt genau das möglich machen. Verträge schließen, Rotationen fliegen, mit Geld hantieren und die Karriereleiter aufsteigen. Ich habe mich in die virtuelle Arbeitswelt gestürzt.
Schon seit 25 Jahren im Geschäft: PMDG feiert derzeit mit einer Rabattaktion den eigenen Geburtstag - werden PMDG-Fans daher auch bald mit dem Release der nächsten 737-Variante beschenkt?
Für die Open Beta von Sim Update 10 des Microsoft Flight Simulators wurde ein weiteres Update veröffentlicht. Die Fixes sind diesmal übersichtlich - unter anderem wurde die Geschwindigkeit der Drohnen-Kamera wieder reduziert.