Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Es wurde eifrig spekuliert und analysiert zu welchem Flugzeuge das rote Fadenkreuz gehört, welches im Eagle Dynamics 2022 And Beyond Video kurz zu sehen war. Heatblur hat mit seiner Ankündigung nun all den Mutmaßungen ein Ende gesetzt.

Man sei stolz und aufgeregt, die Entwicklung der legendären Phantom bekannt zugeben. Zusammen mit Eagle Dynamics werde man diese Reise bestreiten und die F-4E in den DCS bringen, so der Abschluss des kurzen Statements. Als Teaser hat man noch ein kurzes Video angefügt.

Die F-4E Phantom war die meist produzierte Version des zweistrahligen Kampfjets und bei zahlreichen Nationen im Einsatz. Neben der U.S Air Force flog die F-4E auch in Deutschland, Australien, Ägypten und Israel. Griechenland und der Iran betreiben das Muster bis heute. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

4 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Silvio
Silvio
6 Monate zuvor

„Oh Heatblur, gesegnet seis du und mögest und weitere geile Module bringen.“ – „Ach quatsch Shut Up and take my Money.“ 😀

Martin
Martin
6 Monate zuvor

Oh Gott :O , wieder ein Ölofen.

Schade, dachte da kommt mal was anderes wie zB. eine Mig-29K oder ein Saab Gripen, sehr gerne auch eine Dassault Rafale.

Naja, was soll man machen; aber zumindest wieder Geld gespart….

Fabian Vonderschmitt
Fabian Vonderschmitt
6 Monate zuvor

Ich darf diese Videos nicht mehr schauen ich krieg immer sooo lust wieder in DCS einzusteigen aber mir fehlt inzwischen einfach die zeit mich in so komplexe Flieger einzuarbeiten.

Heiner
Heiner
6 Monate zuvor

Ein Traum wird wahr.

Könnte dich auch interessieren:

Vor ein paar Wochen haben wir darüber berichtet, und nun ist es soweit. Das erste Flugzeug des Entwicklerstudios FlightSim Studio AG hat den Beta Status erreicht und wird nun innerhalb des Entwicklerteams ausgiebig getestet.
Übersetzt heißt der Flughafen „Liebes-Feld“, dabei hat das Dallas Love Field rein gar nichts mit dieser zu tun, sondern ist nach einem First Lieutenant Moss Lee Love benannt, welcher 1913 bei einem Flugzeugabsturz in Kalifornien ums Leben kam.
Viele warten sehnsüchtig auf das europäische Wunderwerk der Technik für den MSFS. Zur Befriedigung der Neugier hat das Entwicklerteam nun ein neues Development Video des FlyByWire A380 veröffentlicht. Dieses gibt euch ein Bild zum aktuellen Stand in Sachen Cockpit und Systemumsetzung.