Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Zum Release von Sim Update 12 gab es von PMDG auch ein paar weitere Fixes für die 737-Reihe. Für PMDG-Chef Robert Randazzo wieder Anlass für einen kleinen Statusbericht. Um dabei wie immer Interpretationsspielraum zu bieten.

Zuerst zur 737. Die Parkbremse war hier mit der Open Beta von Sim Update 12 auf einmal kaputt. PMDG hat es gefixt. Allerdings mit einem Workaround. Für Nutzer:innen bedeute diese keine Änderungen in der Handhabung, erklärt Robert Randazzo jetzt im PMDG-Forum. Danach folgt ein Changelog mit neuen Fixes, die bereits per Operation Center ausgerollt wurden.

Zur PMDG 737 im Marketplace und einer XBox-Version gibt sich Randazzo motiviert: Man wäre am Abwägen und Prüfen und bewege sich darauf zu. Vor allem mit dem WASM-Support, den XBox-User jetzt seit dem neuesten Sim Update genießen, werden in der Community mehr Add-ons erwartet, die bisher nur auf dem PC zu finden waren. Hier will PMDG vor allem in Zusammenarbeit mit Microsoft die Möglichkeiten prüfen. Auch in Bezug auf das kommende Universal Flight Tablet.

Zu letzterem wollte Randazzo eigentlich schon vergangenen September Bilder präsentieren. Warum wir vom virtuellen Tablet immer noch nichts gesehen haben, hätte einen simplen Grund: Es sei noch zu hässlich. PMDG wäre noch zu sehr in die technische Umsetzung vertieft: “Wir beginnen, uns ein wenig über die Fortschritte bei der UFT-Entwicklung zu freuen”, schreibt Robert. “Das Operational Performance Tool funktioniert jetzt normal und stellt dem Benutzer korrekt Daten zur Verfügung. Dies und die Möglichkeit, Diagramme zu erstellen, sind zwei Kernfunktionen, auf die wir uns konzentriert haben und die demnächst zur Validierung in die Testphase gehen werden. Davor müssen wir noch etwas Zeit damit verbringen, das UI/UX aufzuräumen, da es nicht so viel Aufmerksamkeit bekommen hat, während wir uns hauptsächlich auf die Funktionalität und nicht auf das Aussehen konzentriert haben.” 

“Auf dem Weg dorthin haben wir einige Möglichkeiten zur Kommunikation innerhalb der C++/WASM-Umgebung erhalten, die uns die Arbeit erleichtert haben (vielen Dank an Asobo!). Aber wir haben immer noch einige Barrieren, die es zu überwinden gilt”, schreibt der PMDG-Chef weiter.

Und die 777? Auch hier gibt es nichts zu sehen, wobei das Wort Beta-Phase schon im Post vorkommt: “Die Entwicklungsarbeiten an der PMDG 777 schreiten zügig voran und wir freuen uns darauf, mit diesem Projekt in die Beta-Testphase einzutreten”, erklärt Randazzo. “Wie üblich zeigen wir den Build derzeit niemandem außerhalb von PMDG, aber wir freuen uns sehr darauf, dies zu gegebener Zeit zu tun. Ein Punkt, den ich anführen kann, der (zumindest für mich) von Bedeutung ist, hat mit dem Wachstum unserer Fähigkeiten und unserem Verständnis der MSFS-Plattform zu tun. Wie immer gilt: Je länger wir mit einer Plattform arbeiten, desto besser können wir ihre Fähigkeiten nutzen – und das ist bei der 777 der Fall. Wir sind wirklich sehr zufrieden mit der Entwicklung dieses großartigen neuen Produkts – und ich kann es kaum erwarten, es zu zeigen.”

Im Rennen zwischen Universal Flight Tablet und 777-Preview ist hier also die Frage, von welchem die wartende Community zuerst Bilder zu Gesicht bekommt.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

13 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Nico
Nico
1 Jahr zuvor

Hoffentlich sehen wir die 777 bald im Sim.
Kann es kaum erwarten;)

Steven
Steven
1 Jahr zuvor

Gott wie ich bock auf die T7/Langstrecke habe. Viele der exotischen Airports die grade erscheinen möchte ich irgendwie nur per Langstrecke erkunden. Weiß gar nicht warum. Und ich freu mich schon sehr auf die Überflüge über die Grönland nach Amerika.

Sennah
Sennah
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Steven

Meine Enttäuschung nach dem Release der 777ER ist immer noch immens. Ich liebe die T7 und würde mich so freuen sie im MSFS fliegen zu können. Aber ich erwarte endlich einmal einen Sprung bei PMDG in vielen Dingen (Sachen wie Simbrief Integration etc. müssen endlich direkt möglich sein). Ich befürchte allerdings eine 777 auf dem inhaltlichen Stand der P3D Version die on top die visuellen Möglichkeiten des MSFS nutzt.

Malte
Malte
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Sennah

Ich persönlich muss sagen, dass ich nicht mehr viel von PMDG halte. Früher in P3D habe ich alle ihre Produkte benutzt. Aber ihre goldenen Zeiten sind vorbei. Sie portieren einfach den ganzen Kram von P3D nach MSFS ohne große Innovation. Die Konkurrenz ist meilenweit voraus. Heute nutze ich nur noch X-Plane 11 und 12. MSFS nur noch für Sightseeing mit der Cessna.

Tucker
Mitglied
Tucker
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Malte

Jeder hat seine eigene Meinung was PMDG angeht. 🙂 Ich finde das die 737 einen wunderbaren Job macht im MSFS und sich gut fliegen lässt und ich dann natürlich gespannt bin auf die 777. Thema XP12 find ich den A350 FF eine einzige Katastrophe. Das Handling des Flugzeugs am Boden ist als würd ich ein Schiff manövrieren, weil das Handling einfach extremst schlecht gemacht ist. Selbst nach einem Update wurde das nicht behoben. Ich bin halt sehr großer Fan des A350 und es ist bis dato der einzige was die Simwelt angeht. Mal sehen was sich da noch bessert. Auch müsste man mal die Nächte im XP12 bessern. Da schaut man in einen Blackscreen gefühlt.

Sennah
Sennah
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Tucker

Ja die 737 läuft. Die läuft fliesend und stabil. Aber das tat sie genau in dem Umfang auch im P3D. Das für mich einzige Neue bei der 737 ist das plötzlich ja doch Cabin Views möglich sind welche zu P3D Zeiten rigoros ausgeschlossen wurden, weil man sich ja auf das ‚Captain-Dasein‘ fokussiere. Ich bin kein Experte im Programmieren noch verstehe ich einen Dunst davon, aber als User fliege ich gefühlt die gleichen Produkte auf verschiedenen Plattformen und eine Entwicklung sehe ich nicht. Und das darf sich bei der 777 so nicht wiederholen. Wie gesagt die ‚ER-Anekdote‘ sitzt tief und die 77,20 USD habe ich mir gemerkt wie sonst wenige Ausgaben in meiner Flugsimulatorenzeit.

Tomas
Tomas
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Sennah

Was genau war denn bei der 773ER im P3D? Stehe da gerade ein wenig auf dem Schlauch.

Sennah
Sennah
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Tomas

Die 300 war soweit ok bzw. sehr gut. Die Ergänzung die 777-200ER hat für mich den Vogel abgeschossen.

Tomas
Tomas
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Sennah

Ah okay, die kam ganz zum Schluss. Hätte ich mir im Endeffekt auch schenken können, da ich fast nur mit der 77F unterwegs war.

Tomas
Tomas
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Malte

Bisher gibt es doch nur die 737?

Welche Konkurrenz außer Fenix und vielleicht Leonardo meinst du?

Eckehard
Eckehard
1 Jahr zuvor

Gibt es hier im Cruiselevel-Team eigentlich PMDG Beta Tester? Ich weiß, dass ihr nichts zum Flieger sagen dürft, mich würde aber einfach interessieren ob manche schon genüsslich mit der 777 um die Welt düsen.

RandyESB25D
Mitglied
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Eckehard

Das steht im Text, die 777 wird momentan nur intern getestet. Beta kommt erst noch.

Dreamliner
Dreamliner
1 Jahr zuvor
Antwort auf  RandyESB25

Was nicht heißt, dass man nicht auch schon in der Alpha dabei sein kann 😉

Könnte dich auch interessieren:

Okay, okay. Ich habe mir gedacht, dass es mal wieder Zeit ist einen Stream zu planen und die anderen mal in die Pause zu schicken! Diese Gelegenheit möchte ich auch gleich doppelt nutzen, um mit euch zwei Dinge zu teilen, die meiner Meinung nach wieder mal gezeigt werden müssen.
Produktpflege auch beim klassischen Bus: Die Fenix A320 hat ein umfangreiches Update erhalten. Der neue Download verbessert nicht nur die Systeme, er ermöglicht auch eine bessere Hardware-Anbindung dank LVars. Für Repainter steht mit dem Update ein bisschen Arbeit an.
Pünktlich zu Cross-the-Pond-Event, das am kommenden Wochenende auf VATSIM stattfindet, hat Horizon den 787-9 Mod verbessert und mit CDPLC ausgestattet. Damit könnte ihr über Hoppie ACARS mit den Lotsen kommunizieren und Freigaben einholen.