Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Es sollte eigentlich annehmbaren AI-Traffic in den Microsoft Flight Simulator bringen. Doch jetzt wurde Simple Traffic beerdigt. Mathijs Kok hat jetzt im Aerosoft-Forum erklärt: “Also im Moment ist das Projekt tot.” Und den Grund dafür präsentiert er auch. Das fünfte Update des Microsoft Flight Simulator habe die Dateien verändert, die für Simple Traffic essenziell seien, so Kok. Daher werde man im Moment nicht mehr am Projekt weiterarbeiten können. 

Vor wenigen Wochen wurde Simple Traffic von Aerosoft als MSFS-Addon angekündigt. Mit dabei eine Liste von Liveries und Airports, die Simple Traffic hätte abdecken sollen. Wenige Tage später machte ebenfalls ein Freeware-Projekt die Runde, das die Multiplayer Traffic Library (MTL) von IVAO nutzt, um AI-Traffic oder Mitspieler im MSFS anzuzeigen. 

Ob das Projekt nochmal kommen wir? Kok gibt sich optimistisch. “Bei jedem MSFS-Update gibt Gutes und schlechtes”, erklärt der Projektmanager. “Jeder arbeitet hart um es zu lösen. Bei Asobo un Microsoft arbeiten sehr talentierte Leute, genau wie bei uns. Wir werden es schon hinbekommen. Es ist nur eine Hürde.”

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

9 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
EngineIgnition D
Mitglied
EngineIgnition
1 Jahr zuvor

Meine Empfehlung: Warten bis das Alpha India Group OCI Tool kompatibel mit MSFS ist. Ich benutze es jetzt schon länger in P3D und obwohl die Installation wahre Ewigkeiten dauert ist es fantastisch! Und das gratis!

christian klingbeil
christian klingbeil
1 Jahr zuvor
Antwort auf  EngineIgnition

Das mit dem “gratis” dürfte MS gerade ein Dorn im Auge sein. Mir scheint die wollen bei jedem Addon mitverdienen. In BWL habe ich als erstes gelernt: Eine Unternehmung ist kein Sozialamt! MS baut den MSFS mit großem Aufwand sicher nicht für Alles war ihren “segen” hat wird das/die nächsten Update(s) überstehen.Wenn man sich nicht strikt an das SDK hält kann es Probleme geben. Da sehe ich möglicherweise Schwierigkeiten mit dem Fenix-Bus

Dings
Dings
1 Jahr zuvor
Antwort auf  christian klingbeil

Hättest Du aber so richtig in den Vorlesungen aufgepasst, würdest Du erkennen: mit Freeware verbessert man die Qualität. Das zieht Nutzer an – die dann für andere Addons Geld ausgeben.
Also hat MS am Ende dann doch etwas von Freeware.
Wenn man Deiner Theorie folgt, dürfte es ja auch keine Freeware im Marketplace geben, oder? ?

Lothar
Lothar
1 Jahr zuvor

Das widerspricht sich irgendwie. Bei Asobo arbeiten sehr talentierte Leute und die Updates bringen immer gutes und schlechtes. Der muss zurecht extrem sauer gewesen sein, weil das entwickelte Addon nicht mehr funktioniert. 80% aller Addons sollen nicht mehr funktionieren.
Aber er drückt es sehr diplomatisch aus. Er ist ja auch vollkommen abhängig von MS/ASOBO.

Thomas-NUE
Thomas-NUE
1 Jahr zuvor

Das Risiko wird es bei jedem Update im MSFS geben. Beim SU5 hat es ja nun auch einige Addons erwischt, u.a. von PMDG oder in diesem Fall von Aerosoft.
Das Problem sind dabei die Zwangsupdates. Bei den anderen Sims wie dem P3D wartet man halt zur Not mit dem Update, bis die gewünschten Addons kompatibel sind. Beim MSFS legt man sich stattdessen ganz automatisch für mehrere Wochen lahm.

Mitglied
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Thomas-NUE

Die Probleme entstanden wohl, weil die Pre-Release Fassung (die bestimmt alle großen Studios erhalten haben) erheblich von der Release Fassung abgewichen ist. Andersherum: Es existiert schon ein Mechanismus für die großen Studios, ihre Add-Ons vorzubereiten. Der nützt nur wenig, wenn am Ende doch etwas ganz anderes auf den PCs der User landet. In diesem Fall wurden wohl nun die AI-Modelle verschlüsselt, weswegen man dort keine eigenen Paints mehr draufladen kann. Sinnvoller Workaround wäre es, eigene AI-Modelle an den Start zu bringen. Wir haben ja auch über die Freeware Variante berichtet, die das bereits tut. Am Ende wird das bestimmt auch zur Entscheidung beigetragen haben, das Projekt auf Eis zu legen. Rund 10-15€ für generische Modelle mit Farbe und realen Flugplan, oder das ganze einmal gratis mit richtigen Flugzeugmodellen und hier und da ein paar Macken und Abweichungen im Flugplan.

Dings
Dings
1 Jahr zuvor

Glaubt ihr wirklich, dass das Update das tatsächliche Problem ist?
Ich glaube man hat erkannt, dass sich das Produkt nicht absätzen lässt. Also investiert man nicht weiter.
Ursächlich ist dann aber das eigene Produkt und nicht das Update.

trackback

[…] wurde das Projekt vor ein paar Monaten auf Eis gelegt, doch jetzt meldet sich Aerosoft zurück: Für das AI-Traffic-Add-on “Simple […]

trackback

[…] Traffic schon tot. Mit dem Release des fünften Service Updates des Microsoft Flight Simulator, beschloss Mathijs Kok gepaart mit Ankündigung im Forum: Simple Traffic wird es erst mal nicht geben! Zu sehr […]

Könnte dich auch interessieren:

Über die Schönheit dieses polnischen STOL-Flugzeugs namens Wilga lässt sich genüsslich streiten, zweckmäßig ist sie aber auf jeden Fall. Mit extremer Motorleistung werden aerodynamische Missstände verdeckt - und bis zu drei Segelflieger geschleppt. GotFriends hat heute die Wilga für den MSFS veröffentlicht. Wir haben sie schon vorher getestet.
27 Monate und 27 Updates später haben die Schöpfer:innen des Microsoft Flight Simulators jetzt bekannt gegeben: Bereits 10 Millionen (virtuelle) Pilot:innen sind im Microsoft Flight Simulator fliegen gegangen. Satt sei man deshalb aber noch lange nicht.
SU und WU kennen MSFS-Fans bereits als Abkürzungen, jetzt kommt eine neue dazu: Das AAU I, kurz für "Aircraft and Avionics Update I" steht den Open Beta-Nutzer:innen des Microsoft Flight Simulator jetzt zur Verfügung. Vor allem die Cessna Longitude bekommt mit dem Update einige Verbesserungen.