Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

ScentFlow

Stinkende Häfen, fruchtige Plantagen: Ab sofort kann man endlich in eine neue Dimension des Fliegens eintauchen. Mit Orbx ScentFlow gibt es jetzt das erste Hardware-Add-On aus dem Hause Orbx. Zusammen mit Chemikern und AR-Spezialisten haben die Australier an einer Box gearbeitet, die per USB-Anschluss während dem Flug den passenden versprüht. Drei Filter und mehrere LEDs zeige dabei an, in welcher Geruchsphase sich das Gerät befindet. ScentFlow soll laut Orbx zu allen gängigen Flugsimulatoren kompatibel sein.

Flusi-ASMR

Endlich ist dieser fast totgeglaubte  Trend auch in der Flusi-Szene angekommen. Mit FSElite gibt es ab sofort exklusiv was auf die Ohren. Dank ASMR, neckisch auch Autonomous Sensory Meridian Response genannt, kann man sich jetzt mit Flaps- und Flüstergeräuschen den Gehörgang penetrieren. Ein kleiner Vorschautrailer zeigt jetzt, was FSElite für die Zukunft geplant hat.

Parallel reicht nicht mehr

Neues Logo, neues Glück? Weil viele Kund:innen der Markenname Parallel 42 oder //42 wohl zu kompliziert war, erfindet sich die Marke jetzt neu: Mit Perpendicular 42 bzw. +42 (auf deutsch: Aufrecht Zweiundvierzig) wollen die Erfinder von ChasePlane und Kitfox  besser am Markt zu erkennen sein – so angekündigt auf der eigenen Website.

Ein Tag der Überraschungen! Was noch kommt? Wer weiß – wir halten euch auf dem Laufenden.

Aero Dynamics verbessern DC-10

Auch die Entwickler der DC-10 für den Microsoft Flight Simulator melden sich heute im eigenen Discord-Channel zu Wort. In der Entwicklung hätte man Unstimmigkeiten am Flugmodell festgestellt. Diese wären jetzt allerdings korrigiert worden, wie Screenshots beweisen:

In den letzten Wochen haben wir die DC-10 im Flug getestet. Wir haben ein paar Diskrepanzen im Flugmodell festgestellt, bei denen es so aussieht, als ob unsere Motorleistung einfach nicht ganz mit der Leistung des tatsächlichen Flugzeugs übereinstimmte. Nachdem wir mit anderen Gruppenentwicklern zusammengesetzt hatten, fanden wir eine Lösung für unser Problem. Wenn wir 2 weitere Engines hinzufügen, können wir den tatsächlichen Schub zum Gewicht der echten DC-10 genauer simulieren. Auch wenn es komisch aussieht, es funktioniert. Manchmal müssen wir Abstriche bei der Optik machen, um bessere Ergebnisse bei der Leistung zu erzielen.

Mit MK-Studios der Aggression freien Lauf lassen

Ausgerechnet heute zeigt uns MK-Studios die erste kurze In-Game Sequenz aus ihrem neuen Stand-Alone SImulator. Wer sonst, mangels Alternativen, bei Ego-Shootern der angestauten Aggression freien Lauf lassen muss, kann dies demnächst auch im Luftfahrtumfeld tun. Im Bag Throwing Simulator: Basic Edition® müsst ihr Gepäckstücke und Vorfeldequipment einsammeln. Wie ihr das macht ist euch freigestellt, aber seht selbst…

Eier-Bomber für DCS

Wie heißt es doch so poetisch – im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt. Wer demnächst den Eier-Nachschub bewerkstelligen muss oder dem Gegner die volle Ladung Eigelb verpassen möchte, bekommt dank Indiafoxtecho die richtige Ausrüstung an die Hand. Nach der MD-339 und der G91 kommt nur die AEROGALLO in den DCS. Mit 8K Texturen und individuell modellierten 3D Nieten. Das Flugmodell soll dabei nur um maximal 0,1% gegenüber dem Original abweichen und das in allen Flugphasen. Die komplexen Waffensysteme werden auch umgesetzt, wobei diese sich, wie beim Original, nur auf den Ausruf „Cock-a-doodle-do“ konzentrieren. Man kategorisiert diese daher er in den Bereich der psychologischen Kampfführung ein. Preislich bewegen wir uns hier bei um die 95€, wobei bis zum Release in Q1/2023 noch etwas zeit zum Sparen ist.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Reinhard
Reinhard
4 Monate zuvor

April lässt grüßen.

Aber warum berichtet Ihr nicht über das Erscheinen der PMDG 737 für den MSFS , was heute Abend passieren soll.Das ereignis des Tages 01.04.2022.

Martin
Martin
4 Monate zuvor
Antwort auf  Reinhard

…wie jetzt :O soll das wirklich heute passieren, kein Aprilscherz ?

Mika
Mika
4 Monate zuvor
Antwort auf  Martin

Nein,
das stimmt. Wurde aber jetzt schon wieder auf Sonntag verschoben, weil sie noch einen Bug am Gear gefunden haben.

Martin
Martin
4 Monate zuvor

Herrlich, herrlich 😀 , und ich rieche hier den Frühling und die Falle eines Aprilscherzes.

Hoffe, dass die „Chemiker“ und „AR-Sperzialisten“ auch ein ensprechendes Shit-SDK beifügen, damit ich mir einen eigenen Custom-Scheißhaus-Flugtoiletten-Geruch kreieren kann.

Denn davon hat jeder von uns genug zuhause, und wäre ja schade um die Geruchsverschwendung 😉

Peter
Peter
4 Monate zuvor
Antwort auf  Martin

Und endlich kann man im Airliner den Notfall simulieren, wenn mal wieder Rauch/Ölgeruch in der Kabine auftritt…

Eddy
Eddy
4 Monate zuvor

HIHIHI … bessere April Scherze gibt´s ja kaum noch

Könnte dich auch interessieren:

Pilot spielen? Das ist sicher nicht die Bezeichnung, die ein Flusi-Fan zur Beschreibung seines Hobbies vorfinden will. Doch das Tool „A Pilot’s Life – Chapter 2“ soll jetzt genau das möglich machen. Verträge schließen, Rotationen fliegen, mit Geld hantieren und die Karriereleiter aufsteigen. Ich habe mich in die virtuelle Arbeitswelt gestürzt.
FS2Crew, Bryan Yorks Add-on zum Add-on, ist jetzt auch mit dem Fenix A320 kompatibel. Gestern wurde das Tool für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Das Tool soll es ermöglichen, den Fenix mit einem virtuellen Co-Piloten zu fliegen - mit Sprach- oder Tastenbefehlen.
Viele warten sehnsüchtig auf das europäische Wunderwerk der Technik für den MSFS. Zur Befriedigung der Neugier hat das Entwicklerteam nun ein neues Development Video des FlyByWire A380 veröffentlicht. Dieses gibt euch ein Bild zum aktuellen Stand in Sachen Cockpit und Systemumsetzung.