Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Die Truppe um Edson Soriano bei Parallel 42 (//42) haben wieder ein neues Tool am Start. Nach Flow kommt jetzt mit Stripr eine Erweiterung, die die Warte- und Splashscreens des Microsoft Flight Simulator anpasst. Basierend auf Simbrief- und Flugdaten. Dabei ist auch eine Skip-Funktion, die bestimmte Menus überspringen lässt. Ein Ende des Update-Zwangs?

Stripr: Bunte Ladescreens mit Luftbildern

Das müsste jeder MSFS-Fan kennen: Lange Ladescreens bevor der Sim endlich im Menu angekommen ist. Ein Feature, das selbst Asobo als angehenswert auf der Liste hat, erinnert man sich an vergangene Q&As. Es ist eben so: Der Sim muss eine Menge Dinge laden. Und wenn der Community-Ordner voll ist, können schon mal ein paar Minuten drauf gehen. 

Hier kommt ein neues Tool von Parallel 42 ins Spiel. Stripr wird zwar die Wartezeit der Ladescreens nicht verkürzen, kann aber laut Produktbeschreibung deren Inhalt austauschen. Statt der Standard-Bilder, die in der Regel thematisch auf das letzte World Update eingehen, gibt es mit Stripr Luftbilder diverser Airfields – oder eine Vorschau der Route, die man vor Simstart in Simbrief vorbereitet hat.

„Begrüßt eine angenehmere visuelle Erfahrung mit Stripr. Unsere innovative Anwendung wurde entwickelt, um den Ladebildschirm in eine fesselnde Entdeckungsreise zu verwandeln, und zwar von dem Moment an, in dem ihr den Simulator startet“, propagiert //42 auf der Produktseite.  „Stripr ist auf alle Benutzer zugeschnitten, egal ob Sie MSFS über Steam oder den Microsoft Store erworben haben. Der Windows-basierte Konfigurator bietet eine einfache Installation.“

Dynamische Bilder

Stripr soll für einen reibungslosen und unterbrechungsfreien Ladevorgang sorgen, heißt es in den Features. Ein Cinematic Zoom ist die Option, die den Ladebildschirm dynamisch werden lässt. Dies geschehe mit Satellitenbildern, die Stripr statt den Asobo-Bildern präsentiere. Jedes Mal, wenn der Simulator gestartet wird, soll man von Luftbildern begrüßt werden, die zufällig nach den Kriterien der User ausgewählt werden und einen Einblick vielfältiger Landschaften bieten sollen – als Fluginspiration quasi.

Als User könne man hier die Flughäfen auswählen, die man auf dem Ladebildschirm sehen möchte, egal ob Flughäfen einer bestimmten Größe oder eines bestimmten Landes. Stripr überlasse dabei uns Simulanten die Kontrolle.

Wer den Ladebalken genau im Auge behalten will, bekomme Hilfe: Der Standard-Ladebildschirm arbeitet mit ganzen Zahlen, Stripr zeige den Fortschritt in der Tausendstelstelle an. Für diejenigen, die SimBrief für die Flugplanung verwenden, bietet Stripr eine Integration, die Simbrief-Route anzuzeigen. 

Am Ende der Bonusfeatures listet Parallel 42 noch einen Bulletpoint, der für viele Sim-Fans bestimmt interessant sein könnte. Denn wir wissen alle: Wenn der Sim ein neues Update am Start hat, gibt es keine Möglichkeit, diesem auszuweichen. Hier will Stripr eine Skip-Funktion anbieten: Zum einen ermöglicht das Tool MSFS-Intros zu überspringen. Damit ist das Intro von Asobo, Blackshark und Co gemeint. Sogar Popups können unterdrückt werden, zum Beispiel bei einem Disconnect zu den Asobo-Servern. Aber auch der Sim-Update-Bildschirm soll mit Stripr per „Weiter“-Button übersprungen werden können. Wer hier also schnell in den Sim will und das Update später laden will, hat mit Stripr jetzt die Möglichkeit.

Stripr gibt es derzeit für circa 14 Euro direkt bei //42, exklusiv für die PC-Version des Microsoft Flight Simulators.

Update 25. Mai 2023:

Nutzer der MS-Store-Version des Microsoft Flight Simulators aufgepasst:

Wie sich herausstellt, gibt es für alle, die den Microsoft Flight Simulator über den MS-Store gekauft haben, eine kleine Hürde bzw. Anlass zum Basteln. In einer Warnung, die Parallel 42 jetzt auf der eigenen Website veröffentlicht hat, wird dieses Hindernis angesprochen:

Did you install MSFS long ago? That’s a „legacy“ install.

All newer MS Store purchases place games/FlightSimulator.exe outside of a previously encrypted ecosystem. Let’s call these „modern“ installs. This change happened back with the introduction of the Xbox app into our ecosystem.

You CAN upgrade from a „legacy“ install to „modern“ by moving MSFS assets to an updated directory via the Xbox app. We want to emphasize that Microsoft itself encourages this transition, as it’s the new norm.

Stripr REQUIRES a „modern“ MS Store installation.

We understand that change can be unsettling and respect your comfort level. If you find yourself uncomfortable with this particular change, please refrain from purchasing Stripr at this time.

Konkreter: Wer den Microsoft Flight Simulator vor zwei Jahren installiert hat und seit dem nie neu aufgesetzt hat, wird bei der Installation einen grünen Kasten im Strip-Konfigurator finden. Der Grund: Die EXE-Datei liegt in einem verschlüsselten Datei-System. Stripr braucht die EXE-Datei allerdings, um per Tool die für Stripr benötigten Dateien zu platzieren. 

Wer hier Stripr also nutzen will, muss per Xbox-App die verschlüsselten Dateien an einen neuen Platz verschieben. Und hier bietet die XBox-App leider keine Möglichkeit, den Pfad selbst zu bestimmen. Könnte heißen: Freischaufeln, rumkopieren und basteln. Lohnender Aufwand für neue Splashscreens und Skip-Funktion? 

Wie auch immer: Wer eine neuere Installation über den MS-Store hat, wird diesen Stolperstein nicht haben und sollte Stripr normal installieren können. 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

9 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
simmershome
simmershome
11 Monate zuvor

Ich liebe Schlagzeilen mit Fragezeichen.

Nur zur Erinnerung, das ganze Contentstreaming beruht darauf, dass du immer deine Updates machst, weil sonst Content und lokale Installation nicht übereinstimmen.

Soho
Soho
11 Monate zuvor

Mhh die Updatepflicht kommt ja nicht von ungefähr und dient nicht der Kundengängelung. Ich kann mir gut denken, dass das aufschieben zu größeren Problemen führen kann, die ggf. nicht direkt auffallen. Aber dann darf man sich nicht wundern wenn der Sim per CTD aussteigt.
Das Ausblenden der Firmenlogos kann man auch per Startskript und ich kann auch mit den Loading Screen Bildern leben, mache eh anderes währenddessen.
Bleibt noch die Pop-Up Unterdrückung. Das einzige Feature was mir auf anhieb einfällt was praktisch ist solange von offizieller Seite das Pop-Up nicht automatisch verschwindet bei Verbindungsproblemen. Aber dafür nun 14€ ausgeben?

Dominik
Dominik
11 Monate zuvor

Ich sehe bei dies Tool auch kaum ein Mehrwert – oder ich habe diesen nicht verstanden.

Update Skip – brauche ich nicht.

Die Bilder im Ladescreen zu ändern, wenn ich das richtig verstanden habe – wer dem Ladebalken gerne zuschaut sicher schön, für mich irrelevant.

Mein Bedürfnis von dieser Truppe – SkyPark richtig ausbauen, das es zu einem guten Singelplayer Karrieretool wird – denn der Ansatz und das Pad sind richtig gut.

Dennis
Dennis
11 Monate zuvor

14€ für sich ändernde Ladebilder? rofl

JanDelay
JanDelay
11 Monate zuvor

Hmm, mixed feelings bei mir – für Features bezahlen, die Asobo evtl. bald eh implementiert erinnert irgendwie an diverse Marketplace-Käufe, die dann mit WUs obsolete wurden. Sehe den Vorteil im Moment ausschließlich bei der Skip-Funktion.

RandyESB25
RandyESB25
11 Monate zuvor

Das Tool wurde heute im Stream von 737ngworld vorgestellt.
Brauchen tut man es nicht, aber es ist echt gut gemacht, man sieht seine Route und einfach ein paar nette Details mehr im Loading Screen.

Deshalb hab ich es mir geholt 👍

Nils
Nils
11 Monate zuvor

Das wird sicher nicht in die must have Liste aufgenommen.

simmershome
simmershome
11 Monate zuvor

„Zum einen ermöglicht das Tool MSFS-Intros zu überspringen. Damit ist das Intro von Asobo, Blackshark und Co gemeint.“

das macht übrigens der Parameter „FastLaunch“ schon immer ganz ohne Tool

cmd.exe /C start shell:AppsFolder\Microsoft.FlightSimulator_8wekyb3d8bbwe!App -FastLaunch

Sennah
Sennah
11 Monate zuvor

Ich linke notwendige Add-Ons über den Manager, starte den Sim und mache dann parallel die Flugplanung bzw. den Pre-Upload auf vatsim. Dank Simbrief geht das schnell voran. Was mir dass dann hier bringen sollen? Aber dank der ausführlichen Erklärung weiß ich das ich bessere News warte….

Könnte dich auch interessieren:

Landschaftliche Aufwertung für X-Plane 12: Orbx haben die TrueEarth-Serie fortgesetzt und jetzt im eigenen Webshop veröffentlicht. Great Britain South verwandelt die X-Plane-Szenerie dann in mehr Fotorealismus: Passende Luftbilder mit Autogen-Gebäude sollten vor allem VFR-Piloten ansprechen. Sollte diese eine große Festplatte besitzen.
Wir haben lange auf den Release der Phantom für DCS hingefiebert. Am Dienstag um 20 Uhr setzen wir den Helm auf, ziehen den G-Suit an und lassen die Nachbrenner der J79 ordentlich Kerosin verbrennen. Zusammen mit euch schauen wir uns den Flieger an und drehen natürlich auch ein paar Runden über dem Mittelmeer.
Aerosoft hat den eigenen Discord-Server umgebaut. Und im Zuge dessen neue Screenshots zur kommenden Frankfurt-Szenerie für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht.