Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Unter großen Twitch-Spektakel und mit Countdown-Tamtam hatte TFDi vor über zwei Jahren das nächste Flugzeug angekündigt: Die MD-11 für Lockheed Martins Prepar3D. Doch dann kam der Microsoft Flight Simulator und damit die Frage, welchen Simulator die TFDi-Crew ansteuern wollen. Die Antwort? Beide.

Jetzt hat TFDi mit einem Statusupdate zum Herbst angekündigt, wie der Wasserstand bei der MD-11 sei. Neues Personal hätte man sich an Bord geholt, das der Maschine ohne Verlust von Gesamtperformance eine Kabine verpasst habe. Erste Screenshots zeigen die Kabine im P3D5.2 in einer 3-Klassen-Konfiguration, so wie sie bei KLM am Start war.

Viel wichtiger für uns Pilot:innen ist natürlich der virtuelle Arbeitsplatz. “Wir haben die Arbeit an den Systemen fortgesetzt, während das Grafikteam hart an den visuellen Elementen gearbeitet hat”, erklären die Entwickler. “Das Autoflight System hat bereits einige seiner fortgeschrittenen Funktionen eingebaut. Wir feilen noch an den genauen Zahlen und der Leistung, also werden wir es noch nicht im Flug zeigen, aber es funktionieren schon die Grundmodi Heading Hold, Vertical Speed Hold, Altitude Hold, Level Change (Speed-On-Pitch) und Speed Hold.”

TFDi hätte außerdem viel Zeit damit verbracht, an den Stabilitätsassistenz-Systemen, dem LSAS und dem RCWS, zu arbeiten. Das LSAS sei ein komplexes System, das bei der Landung mit der Nase nach unten, der Speed Protection und einem smoothen Pitch während des Fluges helfe. “Wir werden ein weiteres Video und/oder ein Entwicklungs-Update veröffentlichen, in dem wir die Besonderheiten des LSAS detailliert erläutern”, schreibt TFDi.

Während alle Previews bisher aus dem P3D stammen, fragen sich viele MD-11-Fans sicher, wie es mit der MSFS-Version aussehe: “Wir haben hart daran gearbeitet, unseren Code und unsere Bibliotheken zu testen, zu optimieren und zu verfeinern, damit sie im MSFS laufen”, versichert TFDi. Und aus Frankreich gab es dabei Hilfe: “Dank Asobo konnten wir kürzlich einen Fehler im WASM-Compiler beheben, was uns weitere Fortschritte ermöglicht hat.” In den kommenden Wochen wolle man alle Updates zur MD-11 dann im MSFS präsentieren.

TFDi traut sich sogar schon ein Release-Fenster zu nennen: “Wir freuen uns, ankündigen zu können, dass das Flugzeug bis Ende September 2023 erscheinen soll. Wir lassen dies immer noch sehr vage, da wir uns einen gewissen Spielraum für eventuell auftretende Probleme lassen möchten.”

In einem anderen Wort: Soon.™️

Aber nicht nur bei der MD-11 gibt es Neuigkeiten. Auch weitere TFDi-Produkte wie SmartCars und PACX sollen besser werden und Updates erhalten. PACX solle Anfang 2023 Voice Packs bekommen: “Die Voice Packs Expansion wird eine ganze Reihe neuer Stimmen (sowohl in Muttersprache als auch in Englisch) hinzufügen, um den Realismus und die Immersion des PACX-Erlebnisses weiter zu verbessern”, so TFDi. Mit dabei seien britisches Englisch, australisches Englisch, Spanisch, Deutsch, Französisch, Mandarin, Japanisch, Portugiesisch und Arabisch. TFDi suche hierfür auch noch Voice Actors, die sich über die Website von TFDi bewerben können.

Mehr Infos und den gesamten Post von TFDi findet ihr hier.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

4 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
RandyESB25 D
Mitglied
RandyESB25
1 Monat zuvor

So eine richtige MD-11 wäre schon was feines, wünsche denen echt, dass sie es hinbekommen. Ein bisschen skeptisch bleibe ich aber, vor allem, da sie 2 Plattformen gleichzeitig bedienen wollen, macht das sonst jemand?

Elgreco111
Elgreco111
1 Monat zuvor
Antwort auf  RandyESB25

Was mich wundert, dass auch für den P3D entwickelt wird. Der wird ja seit Erscheinen des MSFS kaum mehr bedient. Kann mir nur recht sein, eine MD 11 ist mir seit FSX schon abgegangen.

Heiner
Heiner
1 Monat zuvor

Würde mich für beide sims freuen. Aber ich kann´s erst glauben
wenn ich es sehe. Hoffe nur dass meine restliche Lebenserwartung
dafür ausreicht.TFDI war bei der Entwicklung bisher immer eine
one-man-show mit einigen verbal creativen Mitstreitern für´s Forum.

trackback

[…] Laut Features-Liste versprechen die Designer eine tiefergründige Simulation der MD-11. Damit haben Sky Simulations TFDi auf dem MSFS-Markt überholt. TFDi arbeitet schon länger an der Umsetzung einer MD-11. Diese soll für den P3D5 und den Microsoft Flight Simulator erscheinen – wir haben darüber berichtet. […]

Könnte dich auch interessieren:

Eröffnet mit uns die amerikanische Skisaison und fliegt mit uns nach Aspen. Am Rande er Rocky Mountains gelegen, ist der kleine Ort nicht nur ein El Dorado der Wintersportler, auch Aviatik-Fans kommen dank des legendären fast 6.6 Grad steilen Approaches ins enge Tal auf Ihre Kosten. Daher ist der Airport auch nur für ausgewählte Flugzeuge anfliegbar. United bedient Aspen u.a. ab Denver mit CRJs. Wir werden genau dieses kurze Routing mit Euch und Aerosofts CRJ 700 nachfliegen.
FS Traffic soll das erste, große Traffic-Addon für den Microsoft Flight Simulator werden. Just Flight hat jetzt mal wieder ein Entwicklungsupdate gepostet. Es gehe voran, berichten die Briten. Vor allem hätte das letzte Sim Update das Traffic-Erstellen erleichtert.
Fast zwei Stunden Präsentation und Diskussion: Thomson, Austin und Philipp von X-Plane haben in einem Austausch mit Evan von der FSA einen Einblick in den Status von X-Plane 12 gegeben. Neben Infos zur Flugdynamik und Weiterentwicklung der ATC-Funktion, schildert Austin Meyer auch ganz klar, worum es ihm bei X-Plane 12 geht.