Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Aeroplane Heaven haben ein neues Flugzeug-Add-On für den Prepar3D in Version 4 und 5 veröffentlicht: Mit der Zlin Z-50 können sich vor allem Fans des Kunstflugs jetzt in tschechischer Manier der Siebziger auf den Kopf stellen. Für circa 33 Dollar versprechen die Entwickler eine akkurate Umsetzung der Sportmaschine in vier Bemalungen. Beim Flugmodell hätten laut AeroplaneHeaven echte Kunstflugpiloten mitgeholfen, ein realistisches Flugerlebnis in den Simulator zu bringen. Auch wenn die Z-50 bereits Ende der siebziger Jahre konzipiert wurde, ist sie auch heute noch auf diversen Airshows und Airraces ein beliebter Gast. Aeroplane Heaven plant außerdem, das Add-on in naher Zukunft auch für den Microsoft Flight Simulator bereitzustellen. Mehr Screenshots, Infos und den Webshop findet ihr bei Aeroplane Heaven.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Die P40 Warhawk scheint bei der Community gut angekommen zu sein. Den ihrer Ankündigung heute bestätigen iniBuilds, dass sie die Reihe von historischen Flugzeugen weiterführen werden. Das nächste Flugzeug in der Reihe wird dabei die deutsche Messerschmitt Bf 108 werden.
Im Roman “Per Anhalter durch die Galaxis” braucht der Supercomputer Deep Thought 7,5 Millionen Jahre, um auf die Antwort nach dem Sinn des Lebens zu kommen. Die Lösung ist schlicht die Zahl 42. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Entwickler COWS die X-Plane DA-42 schneller in den MSFS portiert bekommt.
Es war ruhig geworden, sogar sehr ruhig, um den im Prepar3D noch bekannten Szenerie-Entwickler Taxi2Gate. Dort vor allem bekannt für seine Umsetzungen von München, Paris CDG, Orlando oder vieler Karibik-Airports. Nach einem Kompatibilitätspatch im vergangenen Jahr, gibt es nun nach 2 Jahren mal wieder ein echtes Lebenszeichen und erste Bilder aus der Entwicklung für den Microsoft Flight Simulator.