Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Jeder hat sie und jeder benutzt sie. Hardware für den Flugsimulator. Ob Yoke, Joystick oder Controller, aus dem Flusi-Alltag ist eine passende Hardware zur Steuerung eines Flugzeugs nicht wegzudenken. Der Hardware Hersteller Turtle Beach möchte jetzt allerdings Kampfjetpiloten in diversen Simulatoren abholen und für sich gewinnen.

Dem ein oder anderen ist der Turtle Beach VelocityOne Flightstick vielleicht ein Begriff. Dieser Joystick wurde als Hardware für den Gebrauch am PC und an der Xbox veröffentlicht. Auf Basis dieses Joysticks hat die Hardwareschmiede einen Joystick veröffentlicht, welcher mehr Kampfjetpiloten unter euch ansprechen soll.

Dank des anpassbaren OLED-Head-Up-Display hat der virtuelle Pilot die Möglichkeit, sich diverse Parameter zum aktuellen Flug oder zum Flugzeug anzeigen zu lassen. Durch den für Turtle Beach Produkte typischen HALL-Effekt-Sensor verspricht der HOTAS-Stick eine genaue und präzise Steuerung des Fluggeräts.
Im Paket enthalten ist auch ein Schubhebel, welcher weitere Funktionalitäten verspricht. Dazu zählen z.B. ein Fahrwerkshebel, ein 3-Positionen-Drehrad und weitere 39 Tasten, die frei belegt werden können. Wenn man es genau nehmen will, können Nutzer insgesamt 139 programmierbare Tasten nutzen.
Ein weiteres für den ein oder anderen nutzbares Feature ist die anpassbare Höhe des Joysticks. So verspricht der Hersteller eine bequeme Nutzung für alle Handgrößen über mehrere Stunden.

Genutzt werden kann der Stick in allen bekannten Simulatoren auf dem PC. Xbox-Nutzer gehen hier leider leer aus. Der Flightstick ist nur am PC nutzbar. Erhältlich ist das Set auf der Webseite von Turtle Beach für einen Preis von 399,99 €. Für den Preis erhaltet Ihr das angesprochene VelocityOne Flightdeck, diverses Zubehör und ein Handbuch.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

6 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Daniel
Daniel
2 Monate zuvor

400€ für viel Plastik? Bin gespannt auf die ersten Reviews.. für mich gibts im mittleren Preisbudget eigentlich nur Virpil.

Markus F.
Markus F.
2 Monate zuvor
Antwort auf  Daniel

Naja was heißt mittleres Budget? Bei Virpil kriegt man für unter 400€ ja so mit ach und Krach einen vernünftigen Grip mit Base.

“Plastik” per se ist ja nicht zwingend schlimm, es gibt ja viele verschiedene Kunststoffe die sich auch durchaus wertig anfühlen können. Hands on Test wäre wirklich interessant.

webcodr
webcodr
2 Monate zuvor
Antwort auf  Markus F.

Die Wertigkeit eines Materials wird sehr oft mit Gewicht gleichgesetzt, daher sagen viele, dass Kunststoffe billig wirken. Man schaue sich den Warthog-Stick aus Zink-Druckguss an. Ohne Basis wiegt das Ding fast ein kg. Legt man einen deutlich leichteren und technisch haushoch überlegenen VKB Gunfighter Ultimate aus Aluminium daneben, würden sicherlich viele sagen, dass der Warthog wertiger wirkt, weil er schwerer ist.

Dabei sind die leichten Sticks besser. Man schaue sich das Monster von Feder in der Warthog-Basis an und wie viel Widerstand sie aufbringen muss, damit der Stick nicht einfach runterhängt. Verwendet man den Stick mit einer Virpil-Basis, muss man die stärksten Federn einsetzen, damit man ihn halbwegs sinnvoll verwenden kann. Mit einem Alpha-Grip braucht man das nicht. Selbst der Alu-Variante ist er deutlich leichter.

Markus F.
Markus F.
2 Monate zuvor

Kann mir jemand kurz beschreiben wie die Konfiguration des Touchpanels zu verstehen ist? Ich habe von “SimAlerts” keine Ahnung, ist das überhaupt eine Eingabemöglichkeit oder kann man sich nur Werte etc anzeigen lassen? 🤔

Roger
Roger
2 Monate zuvor

Mich würde vor allem interessieren ob sich bei der Federabstimmung des Sticks zum “Flightstick”- Vorgänger etwas geändert hat. Diese wurde sehr oft als viel zu fest kritisiert.

Ich hatte mir den “Flightstick” als zusätzlichen Stick gekauft um damit vor allem moderne GA’s (Diamonds,UL’s, etc.) realistisch linkshändig steuern zu können.

Bei dem habe ich dann die originale Federeinheit komplett entfernt und durch eine Eigenkonstruktion ersetzt. Das hat dann allerdings in längeres Experimentieren ausgeartet.

Lohn der Mühe war dann letztlich eine Abstimmung mit feinfühliger Bewegung um die Mitte herum ohne jegliches spürbares Einrasten, ganz im Gegensatz zur originalen Abstimmung und auch im Gegensatz zu den meisten anderen Sticks.

Als Sahnehäubchen gab’s dann noch eine von außen einstellbare Federspannung.

Entschuldigung für das Abweichen vom Thema aber ich wollte hier mal eine Anregung geben nur für selbstbewußte Bastler die auch nie zufrieden mit ihrem Stick sind und auch nicht glauben deswegen unbedingt 500 oder 1000 Euro ausgeben zu müssen.

theex0r
theex0r
2 Monate zuvor

Das Throttel mit Display ist bei mir quasi schon gekauft wenn es einzeln zu erwerben ist. Fürs Bravo ist leider kein Platz und mein derzeitiges ist leider schon arg ausgeleiert.

Könnte dich auch interessieren:

Diese Woche steht in Friedrichshafen die AERO an. Und auch wenn Flugsimulation nicht der Kern der Messe ist, lässt es sich Microsoft doch nicht nehmen ein thematisch passendes Content Update zu veröffentlichen.
Das Tool Active Sky von HiFi Simulation war im Prepar3d das Must Have Addon schlechthin für Simmer, welches die Wetterdarstellung des Lockheed Simulator auf neue Level gebracht. Nach der überraschenden Ankündigung vom Wochenende ist das Tool nun auch für den Microsoft Flight Simulator verfügbar.
Die virtuelle Umsetzung der Pilatus PC-12 durch die Simworks Studios letztes Jahr kam durchaus gut in der Simmer Community. Kontrovers diskutiert wurde jedoch seitdem das Flugverhalten der Maschine bei Start und Landung. Nach einigen Verschiebungen wurde nun ein Update für den Flieger veröffentlicht, welches hier Besserung schaffen soll.