Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Gerade noch rechtzeitig vor den Weihnachtsferien legt uns Eagle Dynamics ein Update für die DCS – Open Beta unterm Weihnachtsbaum. Neben einigen Fixes und zahlreichen neuen Features sind zwei neue Payware Kampagnen verfügbar. In Paradise Lost von Reflected Simulations setzen wir uns an das Steuer des Huey in einem vietnamartigen Setting, wohingegen sich im ersten Teil von Baltic Dragon´s Iron Flag Kampagne alles um das Training und Bedienung der A-10C II dreht.

Paradise Lost

Die Erfolgsgeschichte des Bell UH-1 Huey ist untrennbar mit dem Vietnamkrieg verbunden. Bislang mussten Designer starke Kompromisse eingehen, um solche Missionen im Digital Combat Simulator nachzustellen, da keine Map auch nur annähernd wie Vietnam aussah. Das änderte sich, als vor einigen Monaten mit der Marianas Map eine Region mit Palmen in tropischen Regionen nun gratis für den DCS verfügbar war. Daraufhin befasste sich Reflected Simulations mit zahlreichen Büchern, Dokumentationen und Zeitzeugenberichten zum Vietnamkrieg, um die Missionen um „Slicks“ und „Gunships“ möglichst akkurat und historisch korrekt nachzubilden. In der fiktiven Kampagne, angesiedelt in den späten 60er Jahren, ist eine kommunistische Gruppierung in Guam eingedrungen. Wir verkörpern Jack Wilson, der für ein Jahr lang Dienst bei der 4th Aviation Battalion auf der Andersen Air Force Base tut und uns erleben lässt, wie es ist, voll beladen und unter Beschuss knapp über den Baumkronen des Jungles zu fliegen.

Wie üblich für Kampagnen von Reflected Simulations erwarten uns nicht nur 12 historisch akkurat nachgebildete Missionen, sondern auch wieder eine tolle Hintergrundgeschichte, die diese miteinander verbindet. Passende Bemalungen und zahlreiche Funk Voice-Overs dürfen dabei natürlich ebenso wenig fehlen wie PDF-Missions-Dateien und Kneeboard-Cards.

Für Rund 11$ ist die Kampagne im DCS E-Shop verfügbar.

Iron Flag - Part 1

Bereits vor rund einem Jahr hat ein weiteres Schwergewicht der DCS Kampagnen-Designer in Form von Baltic Dragon endlich mal wieder neue Aufgaben für die „Warthog“ angekündigt. Der Ansatz ist aber ein anderer und sehr löblich: Iron Flag ist nämlich als reine Trainings-Kampagne konzipiert und wird uns im hier vorliegenden ersten Teil mit allen wichtigen Funktionen der A-10C II Tank Killer vertraut machen. Vom korrekten Start-Up, über Luft-Betankung und Navigation sowie der effektive Umgang mit Sensoren und der verfügbaren Bewaffnung sollen hier voranging spielerisch und mit einer kleinen Hintergrundgeschichte, die Grundlagen in 10 Missionen vermittelt werden. Man will da in die Tiefe gehen, wo die Eagle-Dynamics Trainings Missionen zu kurz kommen, um die „Hog“ noch präziser einsetzen zu können. Im zweiten Teil will man sich erst intensiver mit dem Einsatz in Kampfgebieten befassen.

Wer also nicht lange einsam Handbücher blättern will, kann sich hier von Ausbilder „Biff“ in über 3800 Voice-Overs die A-10C II erklären lassen und das vermittelte Wissen direkt in der Praxis anwenden und üben.

Als Karte wird die Nevada Test und Trainngs-Range Map benötigt um die ebenfalls rund 11$ kostende Kampagnen nutzen zu können.

DCS 2.7.9.17830 Open Beta

Wie bereits berichtet finden zahlreiche neue Features, etwa für das Helmvisier, den elektronischen Störsendern und programmierbare Gegenmaßnahmen für die F-16 den Weg in die Simulation. Beim Thema integrierten Voice Chat hat sich auch einiges getan und Heatblur bringt ein großes Update für die Viggen in die aktuelle Open Beta. Den genauen Inhalt könnt ihr hier im Changelog ansehen.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Es gab schon länger Gerüchte, dass Leonardo an einem Update für ihre Maddog arbeiten. Heute Abend ist es nun soweit und das Addon wurde sowohl für den MSFS als auch für den P3D auf eine neue Version gehoben.
Eröffnet mit uns die amerikanische Skisaison und fliegt mit uns nach Aspen. Am Rande er Rocky Mountains gelegen, ist der kleine Ort nicht nur ein El Dorado der Wintersportler, auch Aviatik-Fans kommen dank des legendären fast 6.6 Grad steilen Approaches ins enge Tal auf Ihre Kosten. Daher ist der Airport auch nur für ausgewählte Flugzeuge anfliegbar. United bedient Aspen u.a. ab Denver mit CRJs. Wir werden genau dieses kurze Routing mit Euch und Aerosofts CRJ 700 nachfliegen.
Noch vor dem Release des A310 brodelte die Gerüchteküche. Bringt iniBuilds den älteren A300 auch in den Microsoft Sim? Insider waren sich schon sicher, auch weil iniBuilds hier und da selbst kleine Hinweise gab. Nun die Bestätigung das der Ur-Airbus Frachter 2023 kommt.