Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Die SR-71 Blackbird ist ja schon länger ein Teil von X-Plane, ist sie dort als Standard-Flugzeug im Hangar zu finden. Basierend auf dieser Version hat VSKYLABS jetzt die SR-71-TB als Payware-Add-on für X-Plane 12 entwickelt. Das Add-on verspricht eine immersive Simulation der Überschall-Ikone.

37 Dollar will VSKYLABS für die “Test Pilot SR-71-TB”, kaufbar im Org-Store. Die Entwicklung begann laut Hersteller im Januar 2023 mit der Genehmigung durch LR zur Verwendung ihres alten SR-71 3D-Modells als Ausgangspunkt für das kommerzielle Add-On-Produkt für X-Plane 12.

VSKYLABS hat die Blackbrid von Grund auf neu in der X-Plane 12 Umgebung entwickelt. Dabei wurde das alte 3D-Modell in Einzelteile zerlegt und umfassend überarbeitet, verbessert und korrigiert. Neue 3D-Komponenten wurden ebenfalls implementiert, um das Flugzeug insgesamt neu zu gestalten.

Die SR-71 war ja bekanntlich ein gut gehütetes Geheimnis der amerikanischen Streitkräfte. Jetzt, wo das Flugzeug nicht mehr im Einsatz ist, gibt es mehr und mehr Insights und Dokumente dazu: Eine der Hauptreferenzen für die technische Entwicklung ist das offizielle SR-71A-1 deklassifizierte Handbuch, das als allgemeine Referenz für die Betriebsanleitung (POH/Manual) des VSKYLABS ‘Test-Pilot’: SR-71-TB-Flugzeugs dienen könnte, schreiben die Add-on-Entwickler. Eine ‘VSKYLABS Remastered’-Version des Handbuchs sein im Produktumfang enthalten.

Das VSKYLABS SR-71 Flugdynamikmodell bietet eine detaillierte Simulation der Leistungs- und Flugeigenschaften des SR-71. Die Version v1.0 umfasst den Flugmodelltyp ‘VSL-SR-71-Block-1’, der während laufender Flugtests und der Weiterentwicklung von X-Plane 12 aktualisiert und angepasst wird. Authentische Flug- und Handlungseigenschaften des SR-71 werden umfassend simuliert, einschließlich Auftrieb durch Chines und Deltaflügel, Schwerpunktbewegung durch Flug und Treibstoffbeladung, hohe Anstellwinkelneigungen und Leistungen bei Start und Landung.

Das Modell umfasst fortschrittliche Simulationen der Triebwerke und Nachbrenner, einschließlich der Aspekte des SR-71-Ramjet-Antriebssystems. Die chemische Zündung (TEB) wird authentisch simuliert, einschließlich der Visualisierung des TEB-Zündvorgangs. Das Modell berücksichtigt die variable Iris-Art der Nachbrennerdüsen, externe Startereinheiten sowie das Air-Inlet-System mit simulierten Spikes.

Die Treibstoffanlage simuliert die authentische Anordnung der Treibstofftanks mit einer realistischen Schwerpunktverschiebung durch den Treibstoffverbrauch. Die Luftbetankung ist ebenfalls simuliert, einschließlich der Visualisierung des Tankflugzeugs und einer authentischen SR-71-Soundaufnahme. Die elektrischen und hydraulischen Systeme sind in der Version v1.0 authentisch, jedoch vereinfacht dargestellt und sollen in zukünftigen Updates erweitert werden.

Die SR-71, auch als “Blackbird” bekannt, ist ein strategischer Aufklärungsjet, der von Lockheed Martin in den 1960er Jahren entwickelt wurde. Ihre bemerkenswerten Eigenschaften umfassen eine extrem hohe Reisegeschwindigkeit von über Mach 3, was sie zu einem der schnellsten Flugzeuge der Welt macht. Die SR-71 nutzte ein einzigartiges Triebwerkssystem, das neben herkömmlichen Strahltriebwerken auch einen Ramjet für den Hochgeschwindigkeitsflug einbezog.

Mit ihrem charakteristischen aerodynamischen Design, bestehend aus deltaförmigen Tragflächen und Chines, konnte die SR-71 in extremen Höhen und Geschwindigkeiten operieren. Das Flugzeug wurde hauptsächlich für Aufklärungszwecke eingesetzt und konnte große Entfernungen in kürzester Zeit überfliegen. Ihr futuristisches Erscheinungsbild und ihre Fähigkeiten machen die SR-71 zu einem ikonischen Flugzeug in der Geschichte der Luftfahrt.

 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Okay, okay. Ich habe mir gedacht, dass es mal wieder Zeit ist einen Stream zu planen und die anderen mal in die Pause zu schicken! Diese Gelegenheit möchte ich auch gleich doppelt nutzen, um mit euch zwei Dinge zu teilen, die meiner Meinung nach wieder mal gezeigt werden müssen.
Neue Bilder aus dem virtuellen Franfkurt: Aerosoft hat einen Trailer veröffentlicht, der den aktuellen Entwicklungsstand der EDDF-Szenerie zeigt. Auch wenn noch viel zu tun scheint, ist jetzt schon Jo Erlends Handschrift zu erkennen.
Alle Jahre wieder ist es so weit: In Friedrichshafen trifft sich die allgemeine Luftfahrt fürs große Schaulaufen auf der AERO. Von der Drohne bis zur Gulfstream wird in den Messehallen alles gezeigt, was privates Fliegen bedient. Ein fester Bestandteil: Die Flusihalle. Logisch, dass wir auch zwei cruiselevel.de-Pappnasen vorbeigeschickt haben.