Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Fliegen wie Hélène Boucher soll jetzt auch im Microsoft Flight Simulator möglich sein. Dafür haben Bluemesh eine Umsetzung der Caudron Rafale veröffentlicht. Die Caudron 430 ist die Sportmaschine, in der die “schnellste Frau der Welt” vor knapp 90 Jahren unterwegs war – bis sie in ihr verunglückte. Das Add-On soll jetzt an sie erinnern.

Boucher war wohl durch ihren Wagemut bekannt. Ob Luft oder Straße, die Französin suchte in diversen motorisierten Gefährten immer wieder neue Nervenkitzel – bis die 34-jährige 1934 nahe Versailles in ihrer Caudron C.430 Rafale verunglückte. Die C.430 war eine Konstruktion von Caudron-Renault und diente dem Training von Rennpiloten. Die Nachbildung dieser Maschine gibt es jetzt bei simFlight/simMarket für 11.90 Euro zum Download – für den MSFS und in Bemalung der Maschine, die Hélène Boucher damals steuerte.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Am 2. Februar erscheint die nächste Ausgabe von Bert Groners FS MAGAZIN. Diesmal dreht sich alles um Hubschrauber, Segelfliegen, die Evolution von IVAO, Nachwuchspiloten und die Frage, wie man mehrere Simulatoren gleichzeitig benutzt.
Ehviator hat mit Videos zum Microsoft Flight Simulator und zur realen Luftfahrt bereits über 10.000 Follower auf YouTube sammeln können. Als 757-Copilot eines kanadischen Operators gehört er außerdem zum Team von BlueBird Simulations. In einem kurzen Video zeigt der Pilot jetzt neue Details der kommenden 757, die BlueBird in den MSFS bringen will.
Nachdem der Flieger bereits vor einigen Versionen auf den X-Plane 12 angepasst wurde, hat Entwickler ToLiss Simulations nun ein weiteres Update nachgelegt. So soll nun unter anderem auch das Wetter Radar des Airbus wieder zuverlässig funktionieren.