Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

 Frank Dainese und Fabio Bellini sind mit ihren detailierten Szenerien schon für den X-Plane 11 bekannt gewesen. Nachdem im Dezember die Alpen veröffentlicht wurden, haben sie nun die Dolomiten für X-Plane 12 veröffentlicht.

Das Besondere an den Szenerien sind die modellierten Bergzüge. Sie wurden nicht nach Höhendaten erstellt, sondern als eigene 3D Modelle die mit photogrammetrischen Bildern texturiert wurden. Dadurch wurde ein viel höherer Detailgrad erreicht.

Damit nicht genug wurden auch eigene Gebäude erstellt und viele Flughäfen gleich mit umgesetzt. Die Städte Bolzano, Trento,Belluno sowie alle Dörfer der Dolomiten wurden umgesetzt. Die beinhaltet die Tiles + 46+ 010, +46+011, +46+012 in Italien und Österreich.ein

MAIN AIRPORTS:

  • BOLZANO (LIPB)
  • TRENTO (LIDT)
  • LIDB (BELLUNO)
  • LIDA (ASIAGO)
  • LIDI (CORTINA)
  • LIVD (DOBBIACO)
  • LOKL (LIENZ)

Darüber hinaus wurden noch 15 Flugfelder sowie 47 Heliports umgesetzt.

Previous slide
Next slide

Zu haben ist die Szenerie bei x-plane.org für 59.95$. Wer die Alpen auch möchte, findet diese auch bei x-plane.org auch für 59.95.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

4 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Elgreco111
Elgreco111
1 Jahr zuvor

Wow das sieht toll aus!!! Asobo guckst du… Das hätte ich gerne auch für die Alpen in Österreich

Paaman
Paaman
1 Jahr zuvor

Sieht toll aus, muss ich als msfs’ler neidlos anerkennen. Ich würd mir die Szenerien Alps und Dolomiten auch für den msfs wünschen…

Mark
Mark
1 Jahr zuvor

Kann ich mir mit dem Airfoillabs 172 schon sehr immersiv vorstellen.

Philip
Philip
1 Jahr zuvor

Die Szenerie ist sehr gelungen! Wäre X-Plane 12 vor meinem Kauf von MSFS Drittanbieter-Module erschienen, hätte ich mich darauf festgelegt. Schade.

Könnte dich auch interessieren:

Nick Cyganski hat sich über die Just Flight Website gemeldet und sein nächstes Projekt für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt. Mit der Simulation der Beechcraft Starship bleibt der Entwickler damit nicht nur einem Hersteller treu, sondern nutzt die das Add-on mal wieder, um neue Systeme und Elemente der Luftfahrtgeschichte zu implementieren. So zum Beispiel ein System, das gebraucht wurde, als noch ohne GPS geflogen wurden.
Das nächste Flugzeug von A2A Simulations wird langsam konkreter. Mit der Aerostar will Scott Gentile den erste Accu-Sim Twin in den Microsoft Flight Simulator bringen. In einer neuen Meldung wird jetzt erklärt: Ende des Jahres könnte es so weit sein.
Es war fast schon verdächtig ruhig um PMDG und Robert Randazzo. Denn die große Frage stand im Raum, wann kommt die 777 für den Microsoft Flight Simulator. Jetzt hat der PMDG-Chef verkündet: Der Release-Termin steht. Und der Backup-Termin, auch.