Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Es war geplant, aber nie konkret angekündigt. Jetzt schein es so weit zu sein: HiFi Simulations haben Active Sky für den Microsoft Flight Simulator angekündigt. Das Tool soll dabei das Wetter des MSFS erweitern. Die Rückkehr eines Add-ons-Klassikers scheint damit nicht mehr weit entfernt.

Active Sky, bekannt für seine langjährige Entwicklung von Wetter-Simulationssoftware für Microsoft Flight Simulator und andere Plattformen, scheint kurz vor der Veröffentlichung seines neuesten Produkts zu stehen: Active Sky FS (ASFS). Dieses Add-on verspricht eine direkte Integration in die neueste Version von Microsoft Flight Simulator 2020 und plant auch Unterstützung für die kommende Version MSFS2024.

ASFS bringt eine Reihe neuer Funktionen und Verbesserungen, die speziell für MSFS entwickelt wurden und darauf abzielen, die Wettererfahrung der Nutzer realistischer zu gestalten. Das Add-on bietet hochwertige Wetterdaten, die Planung und das Briefing von Wetterbedingungen, Kartierung, Live-Wetter und optionales historisches Wetter mit Wiedergabe sowie benutzerdefinierte Wettereinstellungen und vieles mehr.

Ein wesentliches Merkmal von ASFS ist die Möglichkeit, zwischen zwei Wetterdarstellungsmodi zu wählen: dem ASFS Preset-Modus und dem passiven Modus, der die Live-Wetterdarstellung von MSFS verwendet. Der ASFS Preset-Modus ermöglicht eine präzise Kontrolle und Darstellung verschiedener Wetterbedingungen, einschließlich Wind, Wolkenbildung und Niederschlag, was besonders für IFR-Bedingungen und Langstreckenplanungen nützlich ist.

Zusätzlich zu den verbesserten Darstellungsmethoden für Wolken und Gewitter bietet ASFS „Active Air Effects“. Diese Effekte, wie klare Luftturbulenzen und thermische Aufwinde, ergänzen die bestehenden Effekte von MSFS, um die Realitätstreue weiter zu erhöhen.

Wer einen Sturm und vergangene Wetter-Events nachfliegen will, bietet ASFS einen historischen Modus mit umfassenden globalen Wetterdaten, die stündlich archiviert werden, und die Möglichkeit, historisches Wetter dynamisch abzuspielen. Benutzer können das historische Wetter auch mit ihrer konfigurierten Simulatorzeit synchronisieren.

Interessant wirds beim Schnee. Der Schnee am Boden basiere laut Website auf tatsächlichen globalen Bodenschneedaten, was eine weitere Schicht der Realitätsnähe im Simulator hinzufüge. Nutzer können auch benutzerdefinierte Wetterbedingungen erstellen und speichern, die jederzeit abgerufen werden können – genau so, wie wir es von den älteren Active-Sky-Version für FSX, P3D und X-Plane kennen.

Zu den weiteren Funktionen zählen integrierte Sprachfunktionen für Wetterbriefings und -updates, die Integration von Drittanbieter-Flugplänen und eine fortschrittliche API, die Entwicklern ermöglicht, direkt mit ASFS-Funktionen zu interagieren. Der Weg zum integrierten Wetterradar?

Wer das Programm in Zukunft nutzen will, brauche in aktive Leitung – was beim MSFS ja eh der Fall ist. Der genaue Preis und das Erscheinungsdatum wurden von HiFi Simulations noch nicht festgelegt, jedoch wird das Produkt derzeit in einer abschließenden Beta-Phase getestet und dürfte bald veröffentlicht werden.

Damit scheint Active Sky endlich auch im neuesten Sim anzukommen. Screenshots der Benutzeroberfläche des Programms erinnern zumindest an das, was wir aus den Sims der letzten Jahre kennen. 

Active Sky war ein hochbeliebtes Wetter-Add-on, das neben FS Global Real Weather zu den Platzhirschen gehörte. Das Programm ermöglichte nicht nur eine datenbasierte und realistische Darstellung des Wetters im Flugsimulators, sondern brachte auch eine API mit, die Designer von Flugzeug-Add-ons für ihre Produkte nutzen konnten. Jetzt muss sich zeigen, ob mit ASFS bald auch die Navigation-Displays von Add-ons mit Wetter belebt werden können. Bisher gibt es nur ein natives, rudimentäres Wetterradar von Asobo. Ein wirkliches Radar, dass wirkliche Reflektion von Niederschlag darstellt, fehlt derzeit. Microsoft plant hier auch nicht, die Schnittstelle freizugeben. Der Grund: Vertragliche Rahmenbedingungen mit MeteoBlue, die das Wetter in den Microsoft Flight Simulator einspeisen. 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

14 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Dominik
Dominik
1 Monat zuvor

Hatte früher auch jedes Wetter Addon mitgenommen, ehrlich – mir reicht das Asobo MSFS Wetter wie es ist, da investiere ich lieber mein Geld in Fluggeräte.

Eckehard
Eckehard
1 Monat zuvor

Das finde ich sehr interessant. In XP ist AS für mich unabdingbar. Gerade im Bereich Turbulenzen hat der MSFS wirklich noch Luft nach oben. Ein Wetterradar wäre natürlich auch mal angebracht. Bin gespannt wie das Produkt am Ende funktioniert. Bei Rex Weather gibt es ja das Problem, dass die Übergänge immer so furchtbar sind. Wenn AS das ordentlich hinbekommt, bin ich angesichts der genannten Vielfalt an Features nicht von einem Kauf abgeneigt 😁.

onlinetk
onlinetk
1 Monat zuvor

Wer hat denn da den 1. April verschlafen? 😂

Der Moment wo Du mir allem im Leben rechnest und Du dann von ACS für MSFS ließt

Silvio
Silvio
1 Monat zuvor

Yeah jetzt kommen die Instant aufploppenden Wolken auch in den MSFS. Ein Grund warum ich AS nicht nutze. Das ist einfach nur ein Immersionskiller

onlinetk
onlinetk
1 Monat zuvor
Antwort auf  Silvio

Ja dann hast Du das aber falsch eingestellt. Es gab extra die Option das die Wolken sich dynamisch frühzeitig verändern damit ein flüssiger Übergang da ist. In Verbindung mit AS Cloud arts war es damals wunderbar

Christian
Christian
1 Monat zuvor

Ich bin wirklich hin und her gerissen, was ActiveSky für MSFS angeht. Ganz klar war ActiveSky für P3D ein Add-on was eine erhebliche Verbesserung gebracht hat. Gleichzeitig war man darauf angewiesen, dass die anderen Entwickler die Schnittstelle auch bedienten.

Im MSFS bin ich ehrlich gesagt zufrieden, nicht wieder mehrere (externe) Tools besitzen/starten zu müssen. Der Sim funktioniert weitestgehend so. Und mich beeindruckt das Wetter im MSFS ziemlich, auch wenn es nicht immer perfekt ist. Vielleicht muss man hier Asobo auch die Chance geben, dies weiterzuentwickeln. Mit dem Wetterradar ist das so ein Punkt … da muss HiFi Sim aber auch erstmal liefern.

Dennis
Dennis
1 Monat zuvor

Gute Sache denke ich! Bin auf die ersten Tests und Fazits gespannt, ob die Umsetzung passt und man im Wetter merklich Verbesserungen hat.

Marcel
Marcel
1 Monat zuvor

Mich würde interessieren, wie AS ihre Daten injecten will.

Laut Eric Pellissier (Lead Engine Programmer, Asobo Studios) gibt es keine API für externe Wetterdaten und es war auch (zumindest Stand 2023), keine vorgesehen.

Zitat: „We do not plan to provide an API that would allow people to inject data (“accurate weather engine”, whatever that means) or alter our weather rendering (“clouds”, “sky color”). This is different to extending the weather API which we have already discussed here or during Q&As“

Von diesem grundsätzlichen ‚Fragezeichen‘ abgesehen, benötige ich auch keine andere (womöglich schlechtere) Wetterinjektion – aber:

Die Möglichkeit historisches Wetter auswählen zu können, ist sehr reizvoll.

Beispielsweise ist es sehr unbefriedigend in anderen Zeitzonen mit veränderter Uhrzeit, aber Echtzeitwetter zu fliegen. Speziell nachts ist die Wetterlage komplett anders (Bodennebel, weniger Wolken, geringere Temperatur usw.) und das sieht bei z.B. 14:00 Uhr Lokalzeit einfach „nicht richtig“ aus. Da wäre ein Wetter von „gestern 14:00h“ einfach passender.

Sennah
Sennah
1 Monat zuvor
Antwort auf  Marcel

Der Fakt historisches Wetter, erweiterte Wetterdarstellung sowie hoffentlich realistischere Turbulenzen macht mich schon neugierig. Ich fände es toll, wenn Hifi hier an ihre P3D Injektion anschließen könnte.

stby04
stby04
1 Monat zuvor

Unklar ist mir bei ActiveSky immer, woher die eigentlich die Wetterdaten haben. Sie schreiben da immer was von METAR, aber die sind generell so unzureichend dass es das alleine ja nicht sein kann und sind sowieso in so ziemlich jedem Satz an Wetterdaten mit enthalten. Vermutlich ist der Rest GFS, was für ein Wald-und-Wiesen-Wettermodell ganz gut ist, aber Meteoblue ist da doch noch einmal in einer ganz anderen Liga.

Ein Wetterradar und historische Daten wären natürlich trotzdem super.

ROBERT Die Legende
ROBERT Die Legende
1 Monat zuvor

Mehr als ein wetter preset wird es nicht sein.

Roger
Roger
1 Monat zuvor

Ich habe Active Sky in P3D absolut exzessiv genutzt, besonders die Funktion mit dem historischen Wetter.

Der Mehrwert schon allein von dieser Funktion war für mich stets überragend.

Keine tausend Weather Themes können für mich diese riesige Datenbank mit realem und dynamischem Wetter ersetzen!

Nein, kein einziges Weather Theme kann für mich reales Wetter ersetzen!

Für mich ist Active Sky schlicht das meistvermisste Tool in vier Jahren MSFS.

Marcel
Marcel
1 Monat zuvor
Antwort auf  Roger

„Historisches Wetter“ hat ja per se mit ActiveSky nichts zu tun. Ich hatte die Auswahl damals über „PILOTS! FS Global Real Weather“, welches im FSX zumindest meiner Meinung nach die bessere Wolkendarstellung hatte als AS (keine „Stempel“-Optik und bessere Übergänge, weil der Umkreis der Änderungen individualisierbar war).

Und ja, Wetter-Presets mag ich grundsätzlich auch nicht und habe sie nie genutzt.

Aber wie oben geschrieben, weiß ich nicht, wie AS seine Daten in den Sim kriegen will ohne Schnittstelle – und falls der Zauber dann unterm Strich „nur“ die Datenbank für historisches Wetter ist, können sie sich ihre alten Preise aber abschminken. Dann fliege ich weiterhin nachmittags in den USA mit Wetter von früh morgens.

Roger
Roger
1 Monat zuvor
Antwort auf  Marcel

Also wen ich das richtig verstanden habe nutzt Active Sky FS hauptsächlich die Weather Preset Funktion als Schnittstelle.

Ich meine das wurde auch bei REX Weather Force schon so gemacht. Nur die dürftige Funktionalität von Weather Force scheint Hifisim wohl definitiv nicht zu übernehmen, bei dem Ankündigungstext.

Wenn die da wirklich schon fast vier Jahre daran basteln sollte dann doch was Vernünftiges rauskommen.

Ich kenne da von Hifisim auch nichts anderes als ganz oder gar nicht.

Könnte dich auch interessieren:

Landschaftliche Aufwertung für X-Plane 12: Orbx haben die TrueEarth-Serie fortgesetzt und jetzt im eigenen Webshop veröffentlicht. Great Britain South verwandelt die X-Plane-Szenerie dann in mehr Fotorealismus: Passende Luftbilder mit Autogen-Gebäude sollten vor allem VFR-Piloten ansprechen. Sollte diese eine große Festplatte besitzen.
Wir haben lange auf den Release der Phantom für DCS hingefiebert. Am Dienstag um 20 Uhr setzen wir den Helm auf, ziehen den G-Suit an und lassen die Nachbrenner der J79 ordentlich Kerosin verbrennen. Zusammen mit euch schauen wir uns den Flieger an und drehen natürlich auch ein paar Runden über dem Mittelmeer.
Aerosoft hat den eigenen Discord-Server umgebaut. Und im Zuge dessen neue Screenshots zur kommenden Frankfurt-Szenerie für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht.