Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Aerosoft hat heute den World of Aircraft – Glider Simulator veröffentlicht. Dieser stellt das Segelfliegen in den Fokus und ist erst der Beginn einer ganzen Reihe von weiteren Simulatoren des World of Aircraft Teams. Rund um den Flugplatz Herrenteich, bei Mannheim, könnt ihr euch nun auf die Suche nach Thermiken machen. Wir haben uns den Simulator im Rahmen eines ersten Eindrucks bereits angeschaut. 

Den Simulator könnt ihr für 27,95€ direkt bei Steam oder im Aerosoft Shop erstehen. Wobei ihr im Aerosoft Shop auch nur einen Steam-Key nach der Bestellung erhaltet. An der Empfehlung von Aerosoft, dass Joystick und Ruder vorhanden sein sollten, kann ich mich nur anschließen. 

Features, laut Aerosoft Website:

  • 2.500 km² handerstelltes Terrain in der Nähe von Mannheim am Rande des Rhein
  • Ein hochdetaillierter Flughafen (Herrenteich) und ein Low-End-Detail Flughafen (Speyer) in der Nähe des Technik Museums Speyer
  • Fünf nutzbare Flugzeuge:
    • LET L-13 Blaník, ein weltbekanntes Segelflugzeug, welches oft für die Ausbildung genutzt wird
    • Diamond HK36 Dimona, ein Zweisitz-Motorsegler
    • Schleicher ASK21, Zweisitz-Segler mit guter Performance und solider Kunstflugtauglichkeit
    • Schleicher ASK21 Mi, motorisiertes selbststartendes Segelflugzeug mit kleinem Umlaufmotor
    • PZL-104 Wilga, robustes Viersitz-Flugzeug, vielseitig einsetzbar; sehr gut für Abschleppflüge geeignet
Grafik
  • Animierter Straßenverkehr, Schiffe
  • Raytracing Clouds
  • Animierte Windsäcke
  • Vögel in der Thermik
  • Wolkenschatten
  • Fortgeschrittenes Effektmodell, mitsamt Staub
  • Detailgetreue Durchbiegung der Flügelflächen
 Flugmodell
  • Pro-Element-basiertes Flugmodell: jede Fläche ist in viele Abschnitte aufgeteilt, die aerodynamischen Kräfte werden für jeden Abschnitt einzeln berechnet und dann integriert.
  • 360×360-Grad-Strömung sorgt für natürliche und nahtlose Strömungsabrisse (Stalls), Trudeln (Spins), Männchen (Tailslide), Hammerhead Turn usw.
  • Das Blattelementmodell (BEM) für verstellbare Propeller ermöglicht sehr präzise Berechnungen sowohl der linearen (Schub) als auch der rotatorischen (asymmetrischer Prop Wash) Komponenten
  • Massenstrombasiertes Modell für Verbrennungsmotor, korrekte Berechnung des Ladedrucks
    Korrekte Kopplung des Propellers an den Motor (entwickeltes Drehmoment wird durch das vom Propeller verbrauchte Drehmoment ausgeglichen)
  • Vollständige Berechnung des Windmilling-Modus, einschließlich Rückwärtsströmungsbedingungen
  • Gyroskop-Effekt, Berechnung des p-Faktor-Effekts
Sounds
  • Viele Soundeffekte, die normalerweise nicht in Simulatoren zu hören sind, wie beispielsweise das Anschlagen des Steuerknüppels
  • Strömungsgeräusche sind vom Anstellwinkel und nicht von der Fluggeschwindigkeit abhängig
  • Weit entfernte Propellergeräusche
Atmosphäre
  • Thermikmodell basierend auf realen Flugtestdaten
  • Thermik entsteht, löst sich mit der Zeit auf, wird mit dem Wind weggeblasen
  •  Geschwindigkeitsgefälle über dem Aufwind der Thermik (damit man spüren kann, an welcher Seite des Flugzeugs der Auftrieb am größten ist)
 
Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
loislsim
loislsim
1 Jahr zuvor

Kein VR – echt jetzt? Für mich absolut unverständlich, wieso man 2021 noch einen Flugsimulator herausbringt, der nicht VR unterstützt. Das können mittlerweile so ziemlich alle Flugsimulatoren. Ob MSFS, X-Plane, P3D, AeroFly FS2, DCS, Il-2 Sturmovik, Flyinside Flightsimulator. Das ist Standard auf dem Flugsimulatormarkt. Bis zu Aerosoft dürfte sich das aber noch nicht herumgesprochen haben. Schade!

airjuneau
airjuneau
1 Jahr zuvor
Antwort auf  loislsim

VR ist wohl auch nicht vorgesehen. Immerhin wird über TrackIR nachgedacht. Grund hierfür ist wohl, dass über 99% der relevanten Zielgruppe kein TrackIR hat und deren Systeme sind zu schwach, um VR-Brillen zu benutzen. Außerdem gibt es derzeit keine Pläne, neue Flugzeuge oder Szenerien hinzuzufügen.

Könnte dich auch interessieren:

Schon seit 25 Jahren im Geschäft: PMDG feiert derzeit mit einer Rabattaktion den eigenen Geburtstag - werden PMDG-Fans daher auch bald mit dem Release der nächsten 737-Variante beschenkt?
Pilot spielen? Das ist sicher nicht die Bezeichnung, die ein Flusi-Fan zur Beschreibung seines Hobbies vorfinden will. Doch das Tool „A Pilot’s Life – Chapter 2“ soll jetzt genau das möglich machen. Verträge schließen, Rotationen fliegen, mit Geld hantieren und die Karriereleiter aufsteigen. Ich habe mich in die virtuelle Arbeitswelt gestürzt.
Drei Redakteure, drei Triebwerke – da kann nichts schief gehen. Begleitet uns auf einen Feierabendflug mit der MD-11 von RotateSim im X-Plane 11. Da wir drei große MD-11 Fans sind, werden wir ausführlich über den Dreistrahler reden und uns das virtuelle Pendant in aller Ruhe anschauen. Wir sehen uns am Dienstag um 20 Uhr auf YouTube.