Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Auch wenn die Webseite, das Forum und der Facebook-Account sehr verlassen erscheinen sind die Entwickler von TropicalSim sehr fleißig. Heute ist ihr Update von Faro (LPFR) für den Prepar3Dv5 erschienen. Wer bereits die aktuelle Version für den FSX oder P3Dv4 erstanden hat, bekommt das Update kostenfrei. Es gibt sogar einen Rabatt für Käufer der noch älternen Version von 2016, welche damals für den FS9, FSX und P3Dv1-3 erschienen ist.

Zu den Highlights gehören:

  • Hoch detaillierte Umsetzung des Flughafens Faro / LPFR – Portugal
  • optional animierte SODE Jetways
  • neue Terminalerweiterung
  • spektakuläre Darstellung der Verglasung des Terminal
  • Fotoszenerie um den Flughafen inkl. Nachtbeleuchtung und vollem Autogen
  • komplette Nachbeleuchtung
  • Dynamic Lighting
  • kompatibel mit AI-Traffic
  • kompatibel mit anderen Umgebungsszenerien
  • kompatibel zur Standart-P3Dv5- und Addon-P3Dv5-Szenerien
  • Prepar3D SDK für besten Performance
  • Installer welcher automatisch den Installationspfad findet und entsprechende Einträge in die scenery.cfg Datein im P3Dv5 einträgt
Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Diese Woche steht in Friedrichshafen die AERO an. Und auch wenn Flugsimulation nicht der Kern der Messe ist, lässt es sich Microsoft doch nicht nehmen ein thematisch passendes Content Update zu veröffentlichen.
Das RW Profiles Team ist dem MSFS Simmer vor allem als Entwickler hochwertiger Profile für GSX bekannt. Nachdem es schon länger Indizien gab, dass sie auch an einem Airport arbeiten, ist dies nun offiziell. Die Entwickler haben in einem Discord Post ihre erste Szenerie für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt.
Produktpflege auch beim klassischen Bus: Die Fenix A320 hat ein umfangreiches Update erhalten. Der neue Download verbessert nicht nur die Systeme, er ermöglicht auch eine bessere Hardware-Anbindung dank LVars. Für Repainter steht mit dem Update ein bisschen Arbeit an.