Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Das Warten hat ein Ende – Flightbeam hat nun endlich seine Umsetzung von Neuseelands größtem Aiport für den P3d v4 und v5 veröffentlicht. Die Homebase des National-Carriers Air New Zealand kann ab sofort direkt im Flightbeam-Store zum Preis von USD 19.99 (etwa EUR 17.50) erworben werden. Die Fleatureliste ist lang, die Screenshots sehr vielversprechend.

  • Features the newly updated Flightbeam Manager system

  • Configuration Manager allows you to quickly customize NZAA to your liking

  • Extensive, highly detailed and realistic 4096×4096 textures

  • Utilizes SODE for advanced jetway interaction with aircraft

  • All new Gen-5 Flightbeam Jetways, packed with astounding detail

  • Utilizes SODE VDGS for precise parking with dynamic displays (optional, requires SODE VDGS)

  • Includes expansive surroundings of the airport

  • Custom water-masking for the entire Manukau Harbour

  • Includes custom static GA and NZ Airlines at apron parking

  • Dynamic lights

  • Leverages P3D’s material scripting engine for dynamic runway lights during low-visibility

  • Key interior areas modeled, including the main terminal and domestic terminal

Der Release für die Umsetzung im  MSFS ist derzeit für August geplant. Auf ins Hobbitland!

 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

2 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Fabian Vonderschmitt
Fabian Vonderschmitt
1 Jahr zuvor

Will nicht klugscheißen aber in der Überschrift fehlt Auckland ein c. Freu mich auf die MSFS Version!

Könnte dich auch interessieren:

Das Aerosoft North Sea Offshore Paket hat guten Anklang in der Community gefunden. Dieses bringt verschiedene Landepunkte in der Nordsee in den MSFS. Insbesondere Hubschrauberpiloten können damit Schiffe, Bohrinseln und Windparks anfliegen. Was als wilde Idee begann findet seine Fortsetzung im Golf von Mexico.
Der Winter hat nicht nur uns voll im Griff. Diese Woche führt uns unser kleiner Ausflug in den Norden der USA, wo arktische Winde derzeit die Tagestemperaturen selten über minus 10 Grad steigen lassen. Das passt das De-Icing-Update von FSDTs GSX und die Icing-Modifikationen an PMDGs 737 gut ins Programm. Wir schauen uns das auf einem Southwestflug von Detroit nach Chicago-Midway etwas genauer an. Mit etwas Glück lässt das Wetter einen spannenden Approach auf die Runway 22L in MDW zu. Kommt und begleitet uns!
Martyn Northall hatte es bei uns im Podcast angekündigt und auch in den letzten Monaten gab es immer wieder Hinweise, dass Just Flight an einer Umsetzung der Avro Vuclan arbeitet. Jetzt hat das britische Unternehmen auf Facebook Vorschaubilder präsentiert. Wird es eine zeitnahen Release geben?