Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Vor vierzig Jahren im November 1982 wurde die erste Version des Flugsimulator unter dem Namen von Microsoft veröffentlicht. Und etwas über zwei Jahre ist es nun her, dass im August 2020 die neuste Version des Simulators veröffentlicht wurde und unser aller liebstes Hobby gehörig durcheinander gewirbelt hat. Falls ihr nochmal nachlesen wollt, wie wir zu der aktuellen Version gekommen sind und was sich in vierzig Jahren alles geändert hat, haben wir letztes Wochenende einen ausführlichen Rückblick auf die Geschichte des Microsoft Flight Simulator Franchise veröffentlicht.

Um dieses große runde Jubiläum zu feiern wurde von Microsoft im Rahmen der diesjährigen E3 ein großes Update für den aktuellen Microsoft Flight Simulator angekündigt. Überraschend war dabei vor allem wieviel Content in dem Update untergebracht ist. Und auch die Entwickler für den Content sorgten für Vorfreude, denn Microsoft arbeitet hier mit bekannten Namen aus der Szene wie iniBuilds und Aeroplane Heaven zusammen.

Heute ist es nun soweit, dass große Update ist jetzt live und kann von euch über den internen Marktplatz des Microsoft Flight Simulator bezogen werden. Dabei ist die Liste der Inhalte immer noch sehr beeindruckend. Enthalten sind in dem Update:

12 Flugzeuge

  • Wright Flyer
  • Ryan NYP “Spirit of St. Louis” (Asobo/Smithsonian)
  • Douglas DC-3 (Aeroplane Heaven)
  • deHavilland DHC-2 Beaver (Blackbird Simulations)
  • Curtiss JN-4 Canuck (iniBuilds)
  • Grumman G-21 Goose (iniBuilds)
  • Hughes H-4 Hercules “Spruce Goose”
  • Airbus A310-300 (iniBuilds)
  • DG Flugzeugbau LG8-18 (Flight Sim Studios)
  • DG Flugzeugbau DG-1001e neo (Flight Sim Studios)
  • Guimbal Cabri G2 (Asobo)
  • Bell 407 (Nemeth Design)

4 Airports

  • Meigs Field (ehemals KCGX)
  • Hong Kong KaiTak (VHHX)
  • Princess Juliana, Sint Maarten (TNCM)
  • First Flight Airport, Kitty Hawk, USA (KFFA)

Dazu kommen dann nochmal 24 neue Missionen, welche inspiriert sind von klassischen Missionen aus früheren Versionen des Microsoft Flight Simulator.

Neben dem großen Content Update wird aber auch gleichzeitig noch das Sim Update 11 für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Dies enthält einiges an Neuerungen für die dem Simulator zugrunde liegende Technik. So werden nun Helikopter nativ vom Simulator unterstützt und haben eine umfangreiche Integration in die Aerodynamik Simulation erhalten. Und auch für die Freunde des Segelfliegens wurde der Simulator überarbeitet. So werden nun Thermiken und die Effekte der Landschaft auf die Luftbewegung noch einmal deutlich detaillierter simuliert, so dass einem realistischen Segelflug nichts mehr im Wege stehen soll.

Zu den weiteren Anpassungen gehören deutliche Änderungen an der im Microsoft Flight Simulator für AI-Verkehr. Dieser sollte sich nun etwas realistischer verhalten und zum Beispiel nicht mehr ganz so lange die Landebahnen blockieren. Für Besitzer von nVidia GPUs wurde nun auch das neue DLSS3 und Reflex in den Simulator integriert. Und für alle Simmer die DX12 verwenden wurde dessen Speichermanagement überarbeitet, so dass es nun weniger VRAM verbrauchen soll.

Die vollständigen Patchnotes mit allen weiteren Änderungen könnt ihr bei Microsoft nachlesen. Für den Download  und die Installation des Jubiläums-Update und des SU11 werden von euch 40GB an freiem Festplattenspeicher benötigt.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

48 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Sennah
Sennah
16 Tage zuvor
Antwort auf  Andreas

da komme ich leider nicht weiter. Was muss man denn anstellen damit das im Manager erreichbar ist? Ich sehe nur den Hinweis, dass der A310 für MSFS verfügbar ist. Als “Mein Produkt” wird er aber nicht angezeigt. Oder ist das WIP?

RandyESB25 D
Mitglied
RandyESB25
16 Tage zuvor
Antwort auf  Sennah

Bei mir wurden die Liveries im Manager erst angezeigt, nachdem ich in den Einstellungen auf “Scan Now” geklickt hab (beim MSFS Pfad in der Mitte)

Sennah
Sennah
16 Tage zuvor
Antwort auf  RandyESB25

top danke. das wars! also ich habe ja keine Ahnung über die Systemtiefe. Aber die Erinnerungen in den Uhrenladen an meinen Cockpitflug im A300 mit der LH von London nach Frankfurt sind sofort wieder da. Der macht schon Spaß. Und selbst hier ist ein recht einfaches ATIS mit Link zu Simbrief umgesetzt. Wink zu den Freunden bei PMDG 😉 Das Update ohne jede Probleme. Chapeau!

Soho
Soho
16 Tage zuvor
Antwort auf  Sennah

Weil ich auch erst verwirrt war:
Auch wenn der MSFS Community Pfad eingestellt wurde, taucht der A310 nicht in “My Products” auf.
Die Installation der Liveries über den Livery Manager klappt aber dennoch.

Kai
Kai
16 Tage zuvor

Ich bin immer wieder schwer beeindruckt: wenn sich jemand komplett neu für die Flugsimulation begeistert und sich den MSFS, sei es Standard, kauft, dann ist das schon ein dermaßen geiles Paket, zu dessen Level ich in anderen Sims erst mal Geld ohne Ende hätte investieren müssen. Die so ziemlich einzigen Zusatzausgaben wären dann nur der Fenix, PMDG und Navigraph FMS data. Aber selbst ohne könnte er study level mit dem A310 anfangen oder sich ewig mit den GA-Fliegern oder der DC3, oder Heli, oder Segelflug oder oder oder… austoben!

Chapeau, Asobo und Microsoft!

RandyESB25 D
Mitglied
RandyESB25
16 Tage zuvor
Antwort auf  Kai

Sehe ich auch so. Super Sache. Vor allem, weil es gleich eine qualitativ hochwertige Tutorial Serie zum A310 dazu gibt.
Und du hast ja auch einige echt gute Default Airports (eher die, die mit den World Updates gekommen sind).

manuel
manuel
16 Tage zuvor
Antwort auf  Kai

…mir geht’s genauso; bin einfach nur schwer beeindruckt 😮 😮 😮 .

Denn mit diesem Update fand auch ein epochaler Bruch mit der unschönen Tradition im MSFS statt, wo man bisher die Helikopter nur marginal und stiefmütterlich behandelt hat, mit einer geradezu grotesken Flugphysik (wie man sie heute leider noch im P3D vorfindet).

Für mich war bisher immer DCS das Maß aller Heli-Dinge !

Dort vor allem der hervorragend modellierte “Teppichklopfer” von ED. XPlane blieb default für mich immer hinter den Möglichkeiten. Die default Helis von Laminar fand ich tlw. schrecklich, wo hingegen 3rd Party Developers a’ Dreamfoil immer geglänzt haben (bezogen auf XPlane 11; XPLane12 habe ich noch nicht ausprobiert).

Aerofly hat sich selbst ins Aus! geschossen als sie anfingen mit dem EC-135 unglaublich zu schlampen. Zum Beispiel: wenn man deren Eurocopter auf welche Höhe auch immer bringt und ihn einfach senkrecht nach unten stürzen läßt Richtung Grund – sodass dieser mit einer irrwitzigen Sinkrate aufschlägt – so passiert sprichwörtlich nichts, rein gar nichts, nicht einmal ein simpler Crash-Sound; auch keine einfache Blackscreen mit dem Hinweis – Sie sind gerade gecrasht !!! – hier bezogen auf AFS2 (vielleicht haben sie es in der Version 4 behoben, was ich mir sicher nicht mehr antun werde).
Als ich IPACS deswegen mal angschrieb bekam ich nur eine patzige Antwort, wurde tlw. sogar ausgelacht – für mich heute noch schmerzlich und unverzeihlich in Erinnerung geblieben.

Mit diesem heutigen Update scheinen all die schlechten Erfahrungen jetzt für mich Vergangenheit zu sein. Denn wozu noch in Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah’.

Den mitlitärsischen Aspekt mal außen vor komme ich zum Schluß, dass der MSFS 2020 der gegenwärtig und mit Abstand kompletteste Sim auf dem Markt ist, und das für erstaunlich kleines Geld in Relation zu den anderen.

Martin
Martin
16 Tage zuvor

Nach den ersten Testflügen in der Bell 407 (muß jetzt langsam doch mal schlafen gehen 😉 ) muß ich sagen: bin schwer beeindruckt; vor allem wenn man bedenkt das dies der erste Release-Anlauf ist.

Was mich neben einem plausiblen Flugverhalten am meisten beindruckt hat (kein Vergleich zum ollen FSX/P3D) ist diese mit großer Sorgfalt und Liebe zum Detail konstruierte Soundkulisse in Verbindung mit sehr detailreicher Animation.

Zum Beispiel habe ich es in noch keinem Sim (ich hab sie alle durch) – ich wiederhole KEINEM SIM jemals erlebt, dass man bei hartem Aufsetzen auf Asphalt in Kombi mit zu hoher Sinkrate ein so gutes Gefühl für eine harte Landung vermittelt bekommt wie im MSFS. Und das Out Of The Box d.h. ohne 3rd Party Programme wie zB FSRealistic o.ä.

Der harte Stoß über die Kufen, das metallen-dumpfe Geräusch und die hervorragend umgesetzten Mikrovibrationen über das Dashboard, vermittelt einem fast ein Aua! im Allerwertesten, obwohl nur eine virtuelle Simulation.

Für’s erste “Chapeau” Asobo, Chapeau!

Hörst
Hörst
16 Tage zuvor
Antwort auf  Martin

Bin ebenfalls sehr angetan von den beiden Helis.
Amüsant sind diverse Forenbeiträge, die Helis seien entweder unfliegbar und würden sich nur drehen (Hilfen aus) oder sie seien vollkommen unrealistisch (Hilfen an). 🙂

Martin
Martin
16 Tage zuvor
Antwort auf  Hörst

LoL, immer das gleiche ! Vor allem wenn die Leute vorher vorrangig Starrflügler geflogen sind (dann auch noch mit FBW) und glauben, Helis müßten sich gleich wie Flugzeuge fliegen. Ihr anfänglich gekränktes Ego und der Mangel an Geduld tun dann ihr übriges (Motto: ich kann das, ich fliege gleich Profi-Modus, ich simme schon 20 Jahre, o.ä…..).

Leute: Heli-Fliegen, selbst über den PC – wenn das Flugmodell gut gemacht – braucht Anfangs Übung, Übung, Übung, und das richtige Controler-Setup. Wenn man den Dreh dann mal raus hat ist es gleich einfach wie Fahrradfahren, Laufen oder Gehen, und man verlernt es nicht mehr.
Mit der Belohnung eines einzigartigen Fluggefühles und das man mit dem Ding überall landen kann, selbst auf fahrenden Schiffen bei starken Scherwinden; alles ganz ohne angeklickte Flughilfen.

Ich hab’ die Helis mit angemachten Flughilfen noch gar nicht ausprobiert, werde es auch nicht. Aber reinen oder eher Anfängern empfehle ich es; und eines Tages will man nur noch ohne fliegen, weil so das Flugerlebnis um einiges besser und realistischer ist, und die Belohnung das Fluggerät gemeistert zu haben dann stets mit einem ist.

Hoffe Asobo hört nicht auf die diejenigen welche in den Foren jetzt am lautesten schreien.

Und macht hoffentlich nicht den gleichen Fehler wie damals IPACS als sie im Aerofly erstmals den Robinson R22 heraus brachten. Damals auch mit zwei Flugmodi (einmal realistisch, einmal mit Flughilfen).

Ihr “erster” R22 in direkter Zusammenarbeit mit Claude Vuichard war ein absolutes Meisterstück. Er machte soviele Laune das ich wochenlang nur noch diesen einen Heli flog.
Dann regeten sich in ihrem Forum zunehmend Leute auf das der Robinson im Profi-Modus viel zu schwer oder gar unfliegbar sei (was natürlich blanker Unsinn war), sodaß IPACS in der Folge den Profimodus entschärft hat. Was dann dazu führte das es heute zwischen ihrem Profi- und Anfängermodus für den R22 fast gar keinen Unterschied mehr gibt, dieser sich verwässert hat.

Mir persönlich tat diese Änderung unglaublich in der Seele weh 🙁 (viel Claude Vuichard sah ich darin auch nicht mehr) was dann dazu führte, das ich diese einzige Speerspitze eines Heli-Flugmodelles zunehmend weniger anrührte und er seither in meinem Hangar verstaubt.

Asobo, BITTE !!! – BITTE !!! – BITTE !!! macht nicht den gleichen Fehler wie damals IPACS mit ihrem r22, und bleibt euch selbst treu 🙂

Und eines noch, dir selbst bleib’ treu,
und dies muss folgen wie die Nacht dem Tag,
dann kannst du gegen niemand falsch mehr sein.

-Shakespeare (Hamlet)-

Fabian
Fabian
16 Tage zuvor
Antwort auf  Martin

Umgekehrt gibt es in den Forenbeiträgen auch die Superprofis, die ablästern wie unrealistisch die Flugphysik der Helis ist und dass man ja nichtmal die Antitorquepedals benutzen muss… Bis sie dann drauf hingewiesen werden, dass sie erstmal die Unterstützungsoptionen ausschalten müssen. Und plötzlich ist das Flugmodell dann doch gar nicht so schlecht…

Martin
Martin
16 Tage zuvor
Antwort auf  Fabian

…lol, Superprofis die schweineteure Antitorquepedals zuhause haben, was für ein Widerspruch.

Ich habe mir meine Torque-Pedale aus einem alten Saitek Pro Flight Ruder gebastelt, bin also kein Superprofi sondern nur ne arme Kirchenmaus oder knickriger Stubenpilot 🙂

Andre
Andre
15 Tage zuvor
Antwort auf  Martin

Mach ich was falsch? Ich habe das Flugmodell auf Modern stehen.
Ich habe eben die Bell 407 ausprobiert und mich kann das Flugmodell vom MSFS nicht überzeugen. Das Ding fliegt wie auf Schienen. Ich kann auch das Kollektiv voll hochziehen und der Torque bleibt bei ungefähr 80.
Ich bleibe erstmal bei “hässlichen” X-Plane und fülle mir den Boden mit Ortho4XP und X-World.

Andre
Andre
15 Tage zuvor
Antwort auf  Andre

Ich haben eben erst den Beitrag von Fabian gelesen und jetzt die Hilfen deaktiviert. Morgen probiere ich es erneut aus. Welcher Depp von Programmierer aktiviert diese Hilfen?

Hörst
Hörst
15 Tage zuvor
Antwort auf  Andre

Das merkt man doch sofort dass Hilfen aktiv sind. Nach dem ersten Abheben mit der Bell bin ich direkt wieder runter und bin dem Verdacht gefolgt, dass da Hilfen beteiligt waren. Schnell gefunden und abgestellt.

Martin
Martin
14 Tage zuvor
Antwort auf  Hörst

Ja, sogar youtubern passiert dieser unglaubliche Fehler reihenweise, wie ich es in Videos seit Release verfolgen kann. Einfach weil sie bisher keine Ahnung vom Heli-Fliegen hatten und nur Starrflügler simuliert haben, und MS die Flughilfen per default auf ON ausliefert.

Hier ein sehr gutes Beispiel, mit dem großen Unterschied zu anderen das dieser Kerl (Fast Times Vero) seinen ursprünglichen Fehler demütig zugibt. Und Anfängern die Empfehlung gibt vorerst den Flugassistenten “ON” zu lassen:
https://www.youtube.com/watch?v=2GbXrghsegY

Auch er macht leider den (Anfänger-) Fehler dass er nur von der Aussenansicht aus steuert. Wer es von Anfang an gleich gut lernen möchte, ohne zugeschaltete Flughilfen, hier Tips aus meiner langjährigen Praxis die sich bestens bewährt haben; sie fordern aber Selbstdisziplin und das man sich nicht selbst betrügt:

  • Stets und unbedigt aus der Cockpitsicht fliegen, auch bei Starts und Landungen. Am Anfang mag man meinen dies sei schwieriger als von außen/Verfolgerperspektive und sich unsicherer fühlen, was aber nur täuscht. Denn mit zunehmender Praxis kommt man drauf das man den Heli über VC-Ansicht deutlich besser kontrollieren kann; vor allem die Inputs über die Pedale. Wer so wie ich kein VR hat: Die erforderliche Tiefensensibilität und Sicht für Landungen entwickelt sich mit der Zeit selbst; besonders wenn man trotz Crashes hartnäckig schwierige Landungen übt.
  • Optimiere deine Controler-Kurve für Helikopterfliegen. Helis brauchen im Vergleich zu Flugzeugen nur sehr wenig Input; dh. am besten keine oder nur sehr gering Deadzones.
  • Üben, üben, üben !!! Nicht wieder in ungute Gewohnheiten zurück fallen, trotz Schwierigkeiten. Wie zb. das Steuern über die Außenansicht oder zuschalten von Flugassistenten, was es unbedingt zu vermeiden gilt selbst wenn man 100 mal hintereinander crasht.
  • Und eines Tages, wenn die Füße den korrekten Torque-Inputs folgen ohne das man dabei nachdenken muß, und egal wie das Wetter außerhalb der Kanzel ist, werden plötzlich Landungen und Manöver möglich die man Anfangs für absolut unmöglich gehalten hat —> und ab da beginnt für einen die Reise und Magie des Helifliegens, und läßt einen nicht mehr los.

Viel Spaß beim Üben 😉

manuel
manuel
15 Tage zuvor
Antwort auf  Andre

Wer weiß, vielleicht gibt es ja sowas wie einen ungewollten “Flugassistenten-Bug”. Kann mir beim besten Willen auch nicht vorstellen, daß das Ding schon beim ersten Anlauf & Bugfrei läuft.
Vielleicht kommen noch gehäuft ähnliche Meldungen wie die deine.

Martin
Martin
15 Tage zuvor
Antwort auf  Martin

Und für alle die es interessiert (jetzt fällt es mir auch wieder ein), Sergio Costa hat auf seiner Seite nochmal einen Hinweis gegeben, dass der Cabri G2 von Asobo und die Bell 407 von Nemeth Designs entwickelt wurde.

(siehe: https://www.helisimmer.com/news/microsoft-flight-simulator-40-anniversary-sim-update-11-native-helicopter-support )

Die alten Hasen unter uns kennen natürlich die Heli-Veteranen “Nemeth Designs”, ihre FSX/P3D Iterrationen flogen sich bisher aber nicht so agil wie im MSFS2020, auch nicht mit so tollem Sound.

Macht halt doch was aus wenn der Hauptentwickler (in dem Fall Asobo/MS) die entsprechenden Features einschließlich Aerodynamik bereits nativ in den Sim implementiert, und 3rd Party Entwickler keine umständlichen Workarounds um die Beschränkungen herum basteln müssen 😉

Cera Sim oder Dodosim haben das damals im FSX/P3D auch mehr oder weniger erfolgreich versucht; an heute gemessen eher weniger erfolgreich.

Beste Grüße.

Hörst
Hörst
15 Tage zuvor
Antwort auf  Martin

Hätte mir gewünscht die Bell wäre auch von Asobo statt von Nemeth, aber das ist eher jammern auf hohem Niveau. Definitiv kein Vergleich zu den peinlichen “Helis” in FSX & P3D.
Für den Torque-Bug gibt es auch schon das erste Mod.
Lediglich das Adobo-GTN650 im Cabri ist etwas peinlich, da hätten sie besser ein GNS430 drin gelassen. 🙂

Martin
Martin
15 Tage zuvor
Antwort auf  Hörst

Ja, ich gebe dir recht. Andererseits sind vielleicht gerade deshalb andere Entwickler “getriggert” und versuchen sich in naher Zukunft ebenfalls an einem Heli-Modul.
Stell dir vor, Dreamfoil macht eine AS350 für den MSFS2020 🙂 , hehe, das wär doch was….

Andre
Andre
14 Tage zuvor
Antwort auf  Martin

Da stimme ich Dir zu. Die Capri kann ein gutes und reales Fluggefühl rüberbringen. Da ich schon lange kein Nemeth Produkt mehr geflogen bin, war mir das nicht so klar. Du hast hier vollkommend recht. Zu FSX Zeiten waren seine schön, aber einfach zu fliegen, dass spiegelt sich im MSFS wieder.

Mika
Mika
16 Tage zuvor

Na dann mal Happy Birthday Microsoft Flight Simulator, auf hoffentlich noch ganz ganz viel Jahre 🙂

RandyESB25 D
Mitglied
RandyESB25
16 Tage zuvor

Wetterradar im A310 funktioniert 😀

RandyESB25 D
Mitglied
RandyESB25
16 Tage zuvor

Wow da steckt echt was drin 👍
Download ist schon fertig bei mir. Insgesamt ca. 15 Minuten.

Und im neuen Splash Screen benutzen sie jetzt den Begriff “Study Level Airliner” für den A310.

Joshua vdG
Joshua vdG
16 Tage zuvor
Antwort auf  RandyESB25

Nur so interessehalber: Wie viele Gb ist das Update groß? Ich frag, weil das Internet bei per Post geliefert wird. 😀 würd mich dann ggf auf mehrere Tage auch gedanklich einrichten.

Hörst
Hörst
16 Tage zuvor
Antwort auf  Joshua vdG

22GB stand irgendwo

svero D
Mitglied
svero
16 Tage zuvor
Antwort auf  Joshua vdG

Für mich in den drei üblichen Stadien:

  • Store/Steam => 1 GB
  • Hauptupdate während Start => 22 GB (Größe nach dem Entpacken rund 42 GB)
  • Update über Content Manager => rund 3 GB

Die Größen in Stage 2 und 3 sind abhängig von deiner Edition und was du noch zusätzlich an Store-Modellen hast.

A310 ist ein separater “Kaufartikel”. Größe laut Store 7 GB. Allerdings keine Ahnung, ob das die Download-Größe oder die Größe nach der Installation ist. Hab ich bisher nicht “gekauft”.

CarstenS.
CarstenS.
16 Tage zuvor
Antwort auf  Andreas

Vielen Dank für die Info Andreas, habe mir schon gedacht das ich irgendwo besser Texturen bekommen muss. Naja eigentlich klar war in der Vergangenheit ja schon öfters so das du nach dem Update noch Daten über dem Marktplatz ziehen musst.

svero D
Mitglied
svero
16 Tage zuvor
Antwort auf  Andreas

Ja. Habe ich mittlerweile auch herausgefunden.

ChrisKl
ChrisKl
15 Tage zuvor

Als Wasserflugzeug Buschflieger, habe ich einen kleinen Wermutstropfen, leider hat MS/Asobo immer noch keine Interaktion zwischen Wasser und Flugzeug. Die (ansonsten sehr nette Beaver) landet wie auf einer Betonbahn. OK, Wasserflugzeuge landen meistens auf ruhigem Wasser, aber etwas mehr Realismus wäre schön.

manuel
manuel
14 Tage zuvor
Antwort auf  ChrisKl

Finde ich auch; und dann am besten gleich mit einer plausiblen Treibholzsimulation. Denn eine der größten und ständigen Gefahren für Wasserflugzeugpiloten ist in der Realität, daß sie während der Landung/Start plötzlich auf Treibholz stoßen, was zu katasrophalen Unfällen führen kann – schade das das noch kein Sim so wirklich umgesetzt hat.

EngineIgnition D
Mitglied
15 Tage zuvor

Happy Birthday und alles Gute!

Vielen herzlichen Dank für ein unglaublich gehaltsvolles Update mit Content für den andere Publisher viel Geld in Form von Addons und DLCs verlangt hätten!

Eckehard
Eckehard
15 Tage zuvor

Habe jetzt gerade die A310 getestet. Gefällt mir prinzipiell super, aber die Performance ist ja richtig mies. Ist das bei euch auch so?

Christian
Christian
15 Tage zuvor
Antwort auf  Eckehard

Da gibts ein Bug mit dem WASM Kompiler, sie sind sich das bewusst und arbeiten bereits an einem Hotfix.

Eckehard
Eckehard
15 Tage zuvor
Antwort auf  Christian

Ah okay. Danke für die Info. Hatte mich schon gewundert, da selbst der Fenix 10 FPS mehr hat.

Oliver
Oliver
15 Tage zuvor

Hallo zusammen,
ich habe beim A310 keinen sound mehr, am Anfang gab es noch Sound aber mittlerweile nix mehr. Jemand eine Idee ?
vielen Dank
Olli

Leon
Leon
15 Tage zuvor

Ich kann kein Verkehr und Wetter aktivieren

trackback

[…] ist der Simulator 40 Jahre alt, steht die nächste Beta-Runde des Microsoft Flight Simulators an. Der erste Rollout könnte die […]

Sebi
Sebi
16 Tage zuvor

Warum ist der Download wie immer so langsam (10-20Mbit bei möglichen 150), während andere von absurd hohen Downloadraten berichten? Versteht das jemand?

CarstenS.
CarstenS.
16 Tage zuvor
Antwort auf  Sebi

Ich hatte von meiner 200Mbit beim Download 150Mbit Download Rate

RandyESB25 D
Mitglied
RandyESB25
16 Tage zuvor
Antwort auf  CarstenS.

Bei mir teilweise ~250 Mbit/s
Ging echt flott, das hat mich überrascht.

Sebi
Sebi
16 Tage zuvor
Antwort auf  RandyESB25

Ok danke euch, dann drosselt irgendwas meinen Download über das Mobilfunknetz der Telekom, Speedtest bringt wie gesagt 150+ Mbit 😀

Sebi
Sebi
16 Tage zuvor
Antwort auf  Sebi

Edit: Server sind jetzt sowieso down, das war ja zu erwarten 😉

CarstenS.
CarstenS.
16 Tage zuvor
Antwort auf  Sebi

Nicht falsch verstehen, hab hier in Berlin die Rate mit der 200er Leitung und wir haben in Berlin nicht das beste Internet 😉 Ich hab genau um 17 Uhr mit dem Update begonnen und vielleicht hatte ich nur glück das ich der einer der Ersten war 😀

Jens
Jens
16 Tage zuvor
Antwort auf  Sebi

Ich hab 600 mbits, und es tropfen immer nur um 150mbit von Microsoft runter… Egal ob xbox oder pc 🤷

trackback

[…] Flight Simulator wurde vor ein paar Tagen 40 Jahre alt. Microsoft feierte daher sein ältestes Spiel mit einem extrem umfangreichen Update […]

Könnte dich auch interessieren:

Eröffnet mit uns die amerikanische Skisaison und fliegt mit uns nach Aspen. Am Rande er Rocky Mountains gelegen, ist der kleine Ort nicht nur ein El Dorado der Wintersportler, auch Aviatik-Fans kommen dank des legendären fast 6.6 Grad steilen Approaches ins enge Tal auf Ihre Kosten. Daher ist der Airport auch nur für ausgewählte Flugzeuge anfliegbar. United bedient Aspen u.a. ab Denver mit CRJs. Wir werden genau dieses kurze Routing mit Euch und Aerosofts CRJ 700 nachfliegen.
FS Traffic soll das erste, große Traffic-Addon für den Microsoft Flight Simulator werden. Just Flight hat jetzt mal wieder ein Entwicklungsupdate gepostet. Es gehe voran, berichten die Briten. Vor allem hätte das letzte Sim Update das Traffic-Erstellen erleichtert.
Fast zwei Stunden Präsentation und Diskussion: Thomson, Austin und Philipp von X-Plane haben in einem Austausch mit Evan von der FSA einen Einblick in den Status von X-Plane 12 gegeben. Neben Infos zur Flugdynamik und Weiterentwicklung der ATC-Funktion, schildert Austin Meyer auch ganz klar, worum es ihm bei X-Plane 12 geht.