Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Im Interview: Sebastian Wloch (Bild: Still via YouTube/Helisimmer.com)

40 Jahre Flugsimulation mit Absender Microsoft – hier wollte sich das Team um MSFS-Frontmann Jörg Neumann eine Party nicht entgehen lassen. Daher hat Microsoft verschiedene Content-Creator nach Oregon eingeladen, um die Geburtstagsedition in einer Museumskulisse zu testen. Entstanden sind interessante Videos, die wir euch hier zusammenstellen wollen:

Helisimmer

Gerade bei diesem Sim-Update darf die Truppe um Sérgio Costa natürlich nicht fehlen. Schon seit Jahren ist helisimmer.com die Anlaufstelle für Helikopter-Fans – egal in welchem Sim. Im Video hat sich HeliSimmer mit Sebastian Wloch, Martial Bossard und Jörg Neumann zusammengesetzt, um allgemein über den MSFS zu schnacken – aber auch, um das Thema Hubschrauber genau zu beleuchten.

AeroNewsGermany

Er war schon vor dem MSFS ein bekanntes Gesicht auf YouTube. Mit AeroNewsGermany thematisiert Pascal Schmidt immer wieder aktuelle Nachrichten aus der Luftfahrt – aber auch Flugsimulation gibt es bei ihm regelmäßig im Stream.  Pascal kennt sich vor allem im Airbus sehr gut aus, schließlich steuert der Streamer auch in der Realität ganz gerne diesen Airliner. Pascal war ebenfalls in Oregon – hier sein VLOG und ein kurzer Chat mit Jörg Neumann:

riiiva

Neben Pascal ist auch uns Podcast-Gast Toni alias riiiva nach Oregon gereist. Auch er konnte in der Kulisse der echten Spruce Goose den Sim testen, den wir seit über eine Woche als Geburtstagsedition kennen. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

18 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Jules
Jules
6 Tage zuvor

Irgendwie ziemlich Strange.

Jules
Jules
6 Tage zuvor

…”Tiere, Menschen” hm.. irgendwie nicht das, was im Flugsimulator wirklich nötig ist.

Lothar
Lothar
6 Tage zuvor
Antwort auf  Jules

Der ist kein Simmer. Muss er ja auch nicht.

Wenn man da eingeladen wird, dann wird man eher positiv berichten, als negativ.

In Sachen Marketing kann man denen nichts vormachen. Aber die Simmer merken was Qualität ist. So ist der A310 wirklich gut. Auch die DC3. Die ATR von Hans Hartmann wird sicher auch sehr gut werden.

Martin
Martin
6 Tage zuvor
Antwort auf  Jules

@Jules…”Tiere, Menschen” hm.”

–> Genau das ist der Punkt und zeigt die Zukunftsrichtung der “Flug”- Simulation an. Wir müssen uns langsam verabschieden von der altbackenen und fantasielosen Vorstellung eines Flugsimulators und das wir darin nur Flugzeuge zu simulieren haben.

Und wenn man in diesen virtuellen Welten was anderes als ein Flugzeug simuliert man gleich als kindischer Gamer oder Verräter an einer “heiligen Sache” stigmatisiert wird. So hat man in den ersten 30 Jahren simuliert.
Ganz einfach auch deshalb weil man damals weder die Computerpower, noch den Markt und auch nicht das Geld hatte komplexere Szenarien in virtuellen Welten zu simulieren.

Prepar3D hat das schon seit Jahren begriffen, und fährt mit diesem Konzept bei seinen Großabnehmern anscheinend sehr gut. Nicht umsonst heißt es auf der Website von Lockheed Martin’s P3D:

Prepar3D (pronounced “prepared”) is a visual simulation platform that allows users to create training scenarios across aviation, maritime and ground domains. Prepar3D engages users in immersive training through realistic environments .

Warum sollte man diesen Weg auch nicht gehen? Man kreiert mittlerweile unglaubliche virtuelle Open-Source Welten im MFSF – eine zunehmende 1:1 Abbildung unserer echten Welt mit entsprechenden physikalischen Gesetze und Peta-Byte an Speichereinheiten.

Und all das nur für ein paar Flugsimmer und weil sie sich in der Luft mit Fluggerät von A nach B bewegen wollen? Ja, man kann sich mit Fluggerät bewegen, hat aber auch die Wahl was anderes zu nehmen.

Wie zB eines der vielen Boote und welche im heutigen MSFS bereits zur Auswahl vorhanden sind; Autos wie damals FSX gibt es auch bereits, warum auch nicht ? – auch wenn letztere noch gehörig viel Feinschliff bräuchten.

Wir stellen euch die Welt mit ihren korrekten physikalischen Gesetzen zur Verfügung, mit korrekter Strömungsdynamik in der Luft, Wasser und auf Land, inklusive ihres Aussehens, und ihr – die Entwickler – liefert die entsprechenden Addons in Form von Vehicles (gerne auch Avataren), mit denen sich die User durch diese Welten bewegen wollen.

Zunehmend genau wie unsere echte Welt, wo auch nicht jedermann diese mit einem Flugzeug erkundet.

Denke, das ist die Zukunft, und ich persönlich finde so ein Konzept sehr reizvoll.

RandyESB25 D
Mitglied
RandyESB25
6 Tage zuvor
Antwort auf  Martin

Sehe ich genau so.
Hat ja Jörg Neumann auch so ähnlich anklingen lassen.
Schau dir doch die ganzen Addons an – die Leute wollen eine lebendige Welt und die Zukunft wird einfach eine immer größere Detailtiefe bringen.

Reinhard
Reinhard
6 Tage zuvor
Antwort auf  Martin

Wozu Rechenleistung an solche unnützen Gimmicks verschwenden.Es gibt schon genügend solcher Simulationen. Man sollte sich auf die Umgebung des Fliegens beschränken und hier erstmal ein vernünftiges Wetter, ATC etc. erschaffen.
Ich brauche keine Autobahn, um dort virtuell herum zu fahren oder als Schwimmer den Ozean zu erkunden. Bei den heutigen Hardware Preisen kann ich auf unnützes Beiwerk verzichten. Auch die jetzigen Energiepreise setzen da Grenzen bei den Leistungen, die dann in Wärme umgesetzt werden. Als Mieter kann ich mir nicht mal schnell eine PV aufs Dach setzen um damit zu simmen. Flugsim ist ein Hobby für mich, weil Real nicht möglich.
Aber ansonsten brauche ich keine virtuelle Realität- mir reicht die reale Welt vollkommen aus.

Martin
Martin
5 Tage zuvor
Antwort auf  Reinhard

Na dann mach es so wie du eben magst 🙂 , viele Nutzer werden es aber nicht so wollen wie du.

Die legen vielleicht nicht viel Wert auf ATC, sondern wollen stattdessen im MFSF eines Tages mit einem realistisch simulierten Zug herum fahren und eher von unten die Welt erkunden.
(Nebenbei: Glaube entweder der Landwirtschaftssimulator oder Trainsimulator sind die bisher erfolgreichsten Simulatoren auf dem Markt).

Und hier das Zauberwort welches eine immer größere Rolle spielen wird, und dieses heißt: Diversität !

Die reinen Spezialisten werden es immer schwerer haben. Denn um die Leute dauerhaft an der Stange zu halten braucht es für sie nicht nur laufend neue Herausforderungen, neue, bessere Grafik, sondern auch Abwechslung.

Und was die Hardware anbelangt so ist der MSFS meines Erachtens genau den richtigen Weg gegangen indem sie diesen auch für die XBox entwickeln. Denn die Hardware-Anforderungen einer Konsole sind im Vergleich zu einem Gamer-PC per se deutlich niedriger.

Der MSFS muß sich aber daran messen das er zumindest auch auf einer XBox läuft. Man also mit einem PC bei halbwegs aktueller/potenter Hardware immer auf der sicheren Seite ist und sich sicher sein kann das auf diesem auch der MSFS laufen wird.
Und wem es finanziell allzu klamm wird besorgt sich eben eine XBox zu einem deutlich günstigeren Preis als ein Fest-PC, auch in der Erhaltung sprich Strom.

Ich betreibe meine Sims zwar auf einer sehr potenten Hardware die sicher noch für einige Jahre gut sein wird, bin aber sehr froh darüber das MS/Asobo auch den Weg über die XBox gegangen sind.

Reinhard
Reinhard
5 Tage zuvor
Antwort auf  Martin

“viele Nutzer werden es aber nicht so wollen wie du. Die legen vielleicht nicht viel Wert auf ATC, sondern wollen stattdessen im MFSF eines Tages mit einem realistisch simulierten Zug herum fahren und eher von unten die Welt erkunden.”

Beweise für Deine Aussage hast Du sicher auch.

“Und hier das Zauberwort welches eine immer größere Rolle spielen wird, und dieses heißt: Diversität ! Die reinen Spezialisten werden es immer schwerer haben.”

Auch so eine These, die dem momentanen Zeitgeist entspricht. Aber dazu werde ich mich hier lieber nicht äußern-sprengt Erstens den Rahmen und würde sicher nicht durch die Zensur gehen.

Martin
Martin
5 Tage zuvor
Antwort auf  Reinhard

Beweise?, du suchst Beweise ? Gut, wühle dich einfach durch, durch mittlerweile mehr als 7000 Posts, verteilt auf mehr als 1000 Seiten,

https://www.avsim.com/forums/forum/863-microsoft-flight-simulator-2020/

…und du wirst unweigerlich entdecken (müssen) das es unterschiedliche Menschen/Simmer mit oft sehr unterschiedlichen Wünschen da draußen gibt, außer dir selbst – und das ist nur ein Forum von vielen.

Ich für meinen Teil lege keinen Wert darauf dir irgendetwas beweisen zu müssen. Wie albern deine Aussage/Wunsch offensichtlich ist 😮

Es tut mir leid um dich.

Da du offensichtlich ein Mensch bist der Schwierigkeiten mit Veränderungen hat, und mit Sichtweisen die anders sind als die eigene. Und der durch meine Meinungen seine vermeintlich “heile Simmerwelt” als bedroht und angegriffen wahr nimmt.

Dabei ist auch meine Meinung nur eine von vielen.

Was ich dir voschlagen möchte ist, dass du dich in den kommenden Monaten und Jahren vom MSFS besser fern hälst, und dich besser an statische Sims wie zB den Aerofl von IPACS hälst.

Dort wird noch immer nach ganz altmodischer Art entwickelt, wie es noch in den 90ern üblich war: kein Wetter, keine Jahreszeiten, kein Wasser (nur statische Wassermaske), kein überflüssiger AI Verkehr… Dafür viele komplexe Maschinen wo man viele Knöpfe drücken kann, und viele Prozeduren auswendig lernt, wenn man möchte.
Vor kurzem haben sie sogar die Concorde aus der Mottenkiste geholt, große Entwicklungssprünge darf man bei denen auch nicht erwarten (seit 10 Jahren haben sie in ihrem Sim nur den einen Sommertag).

Denn lt. der Aussage und Interview von Jörg Neumann soll die Sim-Welt des MSFS in den kommenden Monaten/Jahren noch viel, viel lebendiger werden als dies aktuell der Fall ist. Und – oh Schreck, oh Graus – eines Tages sogar Menschen und Tiere aufzeigen (was ja eigentlich schon heute der Fall ist.)

Also nix für einen seriösen Ur-Simmer aus härtestem Simmer-Urgestein wie du einer bist, der sogar mit dem Handbuch unter dem Kopfkissen schläft 😉

Thomas-NUE
Thomas-NUE
4 Tage zuvor
Antwort auf  Martin

Sorry Martin, aber Dein Traum von einem allumfassenden Sim ergibt keinen Sinn, wenn alles realistisch dargestellt werden soll. Das wäre eine irrsinnige Verschwendung von Ressourcen und aufgrund der von Dir angeführten Diversität wäre auch kaum jemand bereit, dafür zu zahlen.
Mal angenommen es gäbe so einen Sim, in dem ich mir a la Sims einen Avatar erstelle und dann, wie Du schreibst, mit einer realistischen Bahnsimulation per Zug durch Deutschland fahren möchte. Warum sollte ich dann für Entwicklung und Rechenleistung zahlen, die erforderlich ist, um ein Flugzeug physikalisch korrekt simuliert fliegen zu lassen. Oder was interessiert mich eine realistische Wellensimulatiom fürs Boot fahren, wenn mein Avatar im Sim Straßenbahnfahrer in Wien ist, weil mich Straßenbahnen halt interessieren aber Bootsfahren schnöde finde.
Es gibt inzwischen für fast alles einen Simulator und es ist nursinnvoll, das genau so modular zu betreiben. So kann jeder Sim die Prioritäten richtig setzen und unnötiges ausblenden.
Der MSFS ist ein Flugsimulator und sollte es auch bleiben. Gimmicks sind nett, aber der Fokus sollte die Luftfahrt bleiben.
Für mich ist der MSFS letztendlich das falsche Produkt. Die Erkenntnis hatte ich früh und sie bestätigt sich immer mehr. Zum Glück gibt es noch altbackene und phantasielose Simulatoren für mich 😉

Martin
Martin
4 Tage zuvor
Antwort auf  Thomas-NUE

In weiten Teile gebe ich dir recht, Thomas 🙂 . Mein Zug-Beispiel war ja nur als kreativer Anstoß gemeint, könnte natürlich auch ein Auto-Addon sein, wie es zB. Christian Bahr mal für den FSX & P3D entwickelt hat, und welches sogar eine simulierte Motorbremse on board hat. Mit seinem Chevi die Szenerien erkunden hatte mir damals einen ungeheueren und heiden Spaß gemacht.

Aber letztendlich würden in so einem “umfassenden ” Simulator die Menschen immer wieder zu den Flugzeugen zurück kehren, weil es einfach kein geileres Gerät gibt für die Erkundung der Welt als von oben. Aber warum nicht gelegentlich, nur zur Abwechslung und damit das Interesse frisch bleibt, in einem Auto oder zB Zug herum kurven ?

In einer natürlich deutlich abgespeckteren Version als im Vergleich zu einem Train- oder Racingsimulator, dafür mit korrekter Physik und einigen technischen Gimmicks ?
Mit ein bißchen Fantasie würde sich dafür auch ein neuer, für den MSFS noch unerschlossener Markt einschließlich Interessenten eröffnen. Die vorher vielleicht noch nix mit Flugsimulation am Hut hatten, dadurch ihre Freude für das virtuelle Fliegen aber plötzlich entdecken, und “schwupps” hat man neue Kunden 😉 .

Im übrigen finde ich das du alles andere als altbacken oder fantasielos bist. Denn sonst würdest du mit mir nicht auf so einer sachlichen Ebene diskutieren wollen, was nur für dich spricht.

Das selbe gilt für den nahenden XPlane12, welcher von mir in den kommenden Monaten ganz viel Aufmerksamkeit bekommen wird; denn was da zur Zeit abgeht finde ich sehr vielversprechend.

Beste Grüße.

Thomas-NUE
Thomas-NUE
4 Tage zuvor
Antwort auf  Martin

Es soll ja irgendwo da draußen auch Leute geben, die die Fliegerei gar nicht so geil finden wie wir und auch mit einem Flugzeug nichts anfangen können 😅
Was mir spontan als mögliche Erweiterung für den MSFS in den Sinn käme, wären eher „fachähnliche“ Themen. Warum nicht sowas wie Vatsim/Ivao direkt implementieren statt es über externe Plattformen laufen zu lassen. Oder diesen Ground Handling Simulator, als Multiplayer direkt im MSFS integriert?

manuel
manuel
5 Tage zuvor
Antwort auf  Jules

…sollten Tiere & Menschen deine “Sorge” sein, so hat sich sicher noch genug Zeit. Denn wer Jörg Neumann aufmerksam zugehört hat weiß (lt. seiner Definition) das sich der MSFS aktuell noch in der ersten von insgesamt drei Phasen der Simulations-Entwicklung befindet, nämlich der …

  • Statischen Phase (die aktuell immer besser wird).
  • Die Dynamische Phase wäre die nächste. Wo es gilt Wetter, Stürme & Jahreszeiten akkurat zu implementieren, und was im MSFS noch immer ein großes Manko ist wie Jörg unumwunden zugibt.
  • Und dann erste kommt die Lebende Welt , wo auch zunehmend Menschen & Tiere Einzug halten sollen. Zuerst müssen aber die vorherigen und großen Entwicklungszyklen stimmen und (weitesgehend) abgeschlossen sein.

Hört euch seiine Aussagen doch einfach noch mal an. Finde, der Mann läßt es nicht an Klarheit missen:
https://youtu.be/Vwd6hqfa9fw?t=443

Thomas-NUE
Thomas-NUE
4 Tage zuvor
Antwort auf  manuel

Ein strammes Ziel, wenn man bedenkt, dass bereits ungefähr 25% der Lebensdauer des MSFS abgelaufen sind.

manuel
manuel
4 Tage zuvor
Antwort auf  Thomas-NUE

Auf zehn Jahre gerechnet ja. Aber in einem anderen Interview mit Sergio (Costa) sagt Jörg Neumann, daß die ursprünglich angegebenen 10 Jahre Entwicklungszeit “NUR EINE ZAHL” waren welche versinnbildlichen sollen das die Weiterentwicklung des derzeitigen MSFS über einen sehr langen Zeitraum erfolgen soll. Sprich, daß es das Produkt auch weit länger als zehn Jahre auf dem Markt geben wird, und dafür natürlich entsprechend entwickelt wird, voraus gesetzt das Kundeninteresse bleibt.
Wenn du möchtest dann kann ich dir die Interviewstelle gerne raus suchen, habe sie gerade eben aber nicht zur Hand.
Also keine guten Nachrichten für die Konkurenz-Simulatorhersteller 🙂 , aber definitiv gut für uns.

manuel
manuel
4 Tage zuvor
Antwort auf  manuel

..was ich an Jörg Neumann toll finde ist, daß dieser Mann ein Visionär ist, und er keine Ruhe geben wird bis seine Visionen Wirklichkeit geworden sind. Ob sich dann alle verwirklichen lassen werden steht in einem anderen Buch, denn schließlich gibt es immer noch Punkte wie “Kostenfaktor” , “laufende Buglisten”, “effektives vs schlampiges Personal” ,etc….

Auf jeden Fall ist er kein Erbsenzähler wie damals die Typen von Dovetail mit ihrer “Flight Sim World”; was aus dem Sim wurde wissen wir alle ja mittlerweile.

Thomas-NUE
Thomas-NUE
4 Tage zuvor
Antwort auf  manuel

„…vorausgesetzt das Kundeninteresse bleibt“ ist der entscheidende Halbsatz 😉
Irgendwann wird ein neuer Sim kommen, der noch schöner und noch besser ist. Dann wechseln die Kunden, die Addon-Anbieter ziehen hinterher und es wird still um den MSFS. Dieses Schicksal hat bisher noch jeden Flugsimulator ereilt. Spannend wird es dann vor allem , weil der MSFS online läuft und dafür teure Infrastruktur erforderlich ist. Ich hoffe ehrlich, dass man da nicht irgendwann die Server abschaltet.

manuel
manuel
4 Tage zuvor
Antwort auf  Thomas-NUE

“…Irgendwann wird ein neuer Sim kommen, der noch schöner und noch besser ist.”

Das wirft auf jeden Fall eine interessante Frage auf. Denn, wird es in (naher) Zukunft überhaupt noch möglich werden einen so riesigen Sim wie den MSFS auf die Beine zu stellen ?
Die explodierenden Kosten für taugliche Hardware, die immensen Entwicklungskosten, und die traurige Tatsache das wir Endabnehmer immer weniger Geld in unseren Tasschen für unsere Hobbies übrig haben, läßt mich eher skeptisch in die Zukunft blicken.
Vielleicht erleben wir gerade so etwas wie die hohe Zeit der Flugsimulation; eine Zeit die es so bald nicht mehr geben wird.
Denke es wird immer wichtiger das wir lernen im Augenblick, im Jetzt zu leben, und dankbar sind für die Flusis an denen wir uns noch immer erfreuen dürfen.
Dankbar dafür, das wir unsere Flusis noch immer passabel auf einer nicht mehr allzu aktuellen Hardware spielen können,
und dankbar für den Strom den wir uns noch leisten können.

Könnte dich auch interessieren:

Eröffnet mit uns die amerikanische Skisaison und fliegt mit uns nach Aspen. Am Rande er Rocky Mountains gelegen, ist der kleine Ort nicht nur ein El Dorado der Wintersportler, auch Aviatik-Fans kommen dank des legendären fast 6.6 Grad steilen Approaches ins enge Tal auf Ihre Kosten. Daher ist der Airport auch nur für ausgewählte Flugzeuge anfliegbar. United bedient Aspen u.a. ab Denver mit CRJs. Wir werden genau dieses kurze Routing mit Euch und Aerosofts CRJ 700 nachfliegen.
FS Traffic soll das erste, große Traffic-Addon für den Microsoft Flight Simulator werden. Just Flight hat jetzt mal wieder ein Entwicklungsupdate gepostet. Es gehe voran, berichten die Briten. Vor allem hätte das letzte Sim Update das Traffic-Erstellen erleichtert.
Fast zwei Stunden Präsentation und Diskussion: Thomson, Austin und Philipp von X-Plane haben in einem Austausch mit Evan von der FSA einen Einblick in den Status von X-Plane 12 gegeben. Neben Infos zur Flugdynamik und Weiterentwicklung der ATC-Funktion, schildert Austin Meyer auch ganz klar, worum es ihm bei X-Plane 12 geht.