Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Lange saß er dran, jetzt ist er fertig: X-Plane-Fan und Ex-Army-Pilot Karl L. hat seine Umsetzung des OH-58D Kiowa Warrior für X-Plane als Freeware veröffentlicht. Der Hubschrauber soll dabei sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene Heli-Fans bedienen. 

Im Mai hatte Karl L. einen ersten tieferen Einblick zu seinem Werk gegeben und bereits das Handbuch zur Freeware veröffentlicht, jetzt folgt der Release. Version 1 ist jetzt im X-Plane.org-Forum erhältlich. Karl L. verspricht eine realistische Umsetzung des echten Vorbilds, das er in seiner Karriere auch auf dem Pilotensitz kennenlernen durfte. Da der echte Hubschrauber auf Multi-Crew-Operation ausgelegt ist, hat der Programmierer an X-Plane-Fans gedacht und seinen Kiowa dahingehend vereinfacht, ohne den Realismus auf der Strecke zu lassen. So empfiehlt Karl, das Handbuch zu studieren und auch bei der Hardware-Nutzung ist Achtung geboten: Karl L. hat sein Produkt vorbei an den Standard-Befehlen von X-Plane programmiert, der Throttle muss so zum Beispiel über den Wing-Sweep-Befehl gesteuert werden. 

Der Bell OH-58D Warrior ein einmotoriger leichter Aufklärungs- und Kampfhubschrauber. Er wurde in den 1960er Jahren von Bell für die United States Army als Aufklärungshubschrauber entwickelt und bis in die 1990er hergestellt. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Drei Redakteure, drei Triebwerke – da kann nichts schief gehen. Begleitet uns auf einen Feierabendflug mit der MD-11 von RotateSim im X-Plane 11. Da wir drei große MD-11 Fans sind, werden wir ausführlich über den Dreistrahler reden und uns das virtuelle Pendant in aller Ruhe anschauen. Wir sehen uns am Dienstag um 20 Uhr auf YouTube.
Pilot spielen? Das ist sicher nicht die Bezeichnung, die ein Flusi-Fan zur Beschreibung seines Hobbies vorfinden will. Doch das Tool „A Pilot’s Life – Chapter 2“ soll jetzt genau das möglich machen. Verträge schließen, Rotationen fliegen, mit Geld hantieren und die Karriereleiter aufsteigen. Ich habe mich in die virtuelle Arbeitswelt gestürzt.
Sie kann auf Graspisten landen und steht für Schweizer Präzision: Der PC-24 ist ein besonderer Business-Jet. IRIS Simulation will jetzt dafür sorgen, dass das Flugzeug auch im Microsoft Flight Simulator an den Start geht.