Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ein weiterer 787-Mod für den Microsoft Flight Simulator geht bald an den Start: Bravoairspace baut die 787-8 exklusiv für den Marketplace und spricht damit auch XBox-Nutzer an, die von den PC-Mods des Standard-Dreamliners nicht profitieren können. Der „Bravoliner“ verspricht eine eigene EFB und eine detaillierte Kabine des virtuellen Flugzeugs.

Neben Namen wie Horizon und der Heavy Division gibt es damit also einen weiteren Player in der Reihe der 787-Modder. Bisher ist Bravoairspace nur mit einer Reihe von Liveries-Paketen im Marketplace des MSFS zu finden – der 787-Mod soll aber in den kommen Stunden, heißt es auf dem Discord von Bravo Airspace. Was es dort da zu sehen und kaufen gibt, könnt ihr jetzt schon auf der Website von BravoAirpsace sehen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

7 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Tobi
Tobi
7 Monate zuvor

Wie schaut den die G-TUIB aus??? Die sieht ja aus als wäre sie 30 Jahre alt.

Philip
Philip
7 Monate zuvor
Antwort auf  Tobi

Ist tatsächlich 10 Jahre alt und flog vorher für Thomson.

Tobi
Tobi
7 Monate zuvor
Antwort auf  Philip

Krass, bei ner 787 denk ich immer noch an 2 Jahre alt uns frisch.

Feldi
Feldi
7 Monate zuvor
Antwort auf  Tobi

so mag ich es, schön kaputt und schmutzig, immer die neuen liveries aus den Werk im Sim gehen mir langsam auf den ……….

Tobi
Tobi
7 Monate zuvor
Antwort auf  Feldi

Stimme ich dir zu.

Feldi
Feldi
7 Monate zuvor

keine  787-9 sondern eine  787-8, und ich glaube die Xbox leute müssen zahlen für die Mod

Pilot
Pilot
6 Monate zuvor

Meine Güte. Ich will keine 100ste 787. ich will endlich eine A380. Eine A350. Eine a330 und ne 777

Könnte dich auch interessieren:

Nick Cyganski hat sich über die Just Flight Website gemeldet und sein nächstes Projekt für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt. Mit der Simulation der Beechcraft Starship bleibt der Entwickler damit nicht nur einem Hersteller treu, sondern nutzt die das Add-on mal wieder, um neue Systeme und Elemente der Luftfahrtgeschichte zu implementieren. So zum Beispiel ein System, das gebraucht wurde, als noch ohne GPS geflogen wurden.
Das nächste Flugzeug von A2A Simulations wird langsam konkreter. Mit der Aerostar will Scott Gentile den erste Accu-Sim Twin in den Microsoft Flight Simulator bringen. In einer neuen Meldung wird jetzt erklärt: Ende des Jahres könnte es so weit sein.
Es war fast schon verdächtig ruhig um PMDG und Robert Randazzo. Denn die große Frage stand im Raum, wann kommt die 777 für den Microsoft Flight Simulator. Jetzt hat der PMDG-Chef verkündet: Der Release-Termin steht. Und der Backup-Termin, auch.