Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Nächste Woche wird durch den Geburtstagsrelease des Microsoft Flight Simulator eh schon spannend. Navigraph ergänzen diesen Contentrelease jetzt mit der Veröffentlichung von Charts 8. Die neue Kartenapp soll viele neue Funktionen mit sich bringen.

“Wir nähern uns dem Ende der Beta-Testphase für Charts 8”, schreiben die Schweden jetzt im Newsletter. “Wir erwarten, dass Navigraph Charts 8 irgendwann in der nächsten Woche veröffentlicht wird.”

Wie wir bereits berichteten, soll die Karten-App dann um viele neue Funktionen erweitert werden. Darunter VFR-Karten mit visuellen Meldepunkten, Einflug-/Ausflugrouten,, Transitrouten, Flugrouten und Flugverbotszonen, basierend auf Jeppesen VFR-Daten. Außerdem versprechen die Schweden eine verbesserte Luftraumvisualisierung mit klareren Höhenbeschränkungen und Pinnwänden in der Kartenapp, um Karten automatisch anheften zu können.

Charts 8 ist jetzt durch eine länger Beta-Phase gegangen. Weitere Funktionen sollen nach Release folgen. Navigraph arbeitet außerdem an der Vorbereitung der alljährlichen Flight Sim Community Survey. Hier lädt Navigraph Partner, Newsseiten und Content-Creator ein, als Kooperationspartner mitzuwirken. Wir bei cruiselevel sind natürlich auch in diesem Jahr mit dabei.

Ach ja, und der neue AIRAC ist auch da.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

8 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Joshua
Joshua
3 Monate zuvor

Wird das einfach ein update für die aktuelle Lizenz oder muss man was neues erwerben? Oder wird das Abo einfach teurer?

Markus Burkhard
Markus Burkhard
3 Monate zuvor
Antwort auf  Joshua

Meine Vermutung ist, dass das Abo teurer wird (bzw. eine zusätzliche Version des Abos). Muss es eigentlich, weil Navigraph kriegt globale VFR Daten ja auch nicht umsonst und die müssen diese Kosten ja irgendwie wieder reinholen.

Joshua
Joshua
2 Monate zuvor
Antwort auf  Markus Burkhard

Andererseits haben sie durch den MSFS ja jetzt auch mehr zahlenden Kundschaft 😇😬

Dings
Dings
2 Monate zuvor
Antwort auf  Joshua

Das, und: Mit der VFR-Unterstützung ergeben sich ja auch neue Kundengruppen.

Nils
Nils
2 Monate zuvor
Antwort auf  Markus Burkhard

na ja, ich persönlich glaube, das navigraph eine Gelddruckmaschine ist und ärgere mich über die aus meiner Sicht ohnehin schon zu hohen Abogebühren. jeder zahlt im Jahr den Gegenwert dessen, was der ganze Sim kostet.

Markus Burkhard
Markus Burkhard
2 Monate zuvor
Antwort auf  Nils

Hast du mal die Preise verglichen mit dem, was zertifizierte Versionen kosten? Ich hab die Preise für globale IFR Charts schon lange nicht mehr angeschaut, hätte aber geschätzt es wäre ca. der Faktor 10? Wir kriegen hier also die gleichen Daten zu einem Bruchteil der Kosten für Airlines und lizenzierten Piloten 🙂 Von den FMS-Daten sprechen wir mal gar nicht erst, da wäre der Faktor wohl 100, zu dem was das für reale Flieger kostet. Minimum.

Aber es gibt ja Alternativen, oft umsonst, aber dann muss man halt alle AIPs der Ländern einzeln besuchen. Jedem wie er will.

Sven
Sven
2 Monate zuvor
Antwort auf  Nils

Nun Hobby ist nunmal teuer. Egal was Du machst. Du musst es ja nicht benutzen. Zwingt Dich keiner. Ich schätze Dir ist auch nicht bewusste, welche Kosten den Einnahmen gegenüberstehen. Ist ja jetzt nicht so, dass sich da einer die Taschen voll haut. Ich finde den Preis für die Gegenleistung, die ich bekomme, durchaus angemessen.

trackback

[…] angekündigt, haben Navigraph die komplette Überarbeitung ihrer Kartenapp veröffentlicht. Charts 8 steht jetzt […]

Könnte dich auch interessieren:

Es hat jetzt noch eine ganze Weile gedauert, doch bald ist die 737-Familie komplett: Robert Randazzo hat das Release-Datum der 737-900 und 737-900ER angekündigt. Und gleichzeitig auch baldige Previews zur 777 in Aussicht gestellt.
Für Los Angeles ist jetzt bei Orbx ein Add-on erschienen, das vor allem Helikopterfans ansprechen sollte. Helipads LA Police bringt mehrere Landeplätze in Downtown Los Angeles in den Microsoft Flight Simulator.
Der Freistaat Bayern ist das flächengrößte der 16 Bundesländer in Deutschland. Dementsprechend gibt es viel Fläche für die insgesamt 139 Flugplätze und Graspisten. Das Entwicklerstudio ClearPropStudios hat sich zur Aufgabe gemacht, diese in den Microsoft Flight Simulator zu bringen und hat deshalb Bavarian Airfields 2 angekündigt.