Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ob mit GTN, FMS oder VOR zu VOR: Just Flight will 146-Professional-Fans diesen Monat mit einem Update vor die Wahl stellen, welches Hilfsmittel sie zur Navigation im Jumbolino nutzen wollen. In einem kurzen Blogpost zeigen die Entwickler jetzt die kommenden Möglichkeiten. In Ergänzung zum bestehenden X-Plane 11 FMC, soll auch ein UFMC in den Flieger integriert werden. Dieser ermögliche die volle LNAV/VNAV-Autopilot-Integration nebst Performance-Berechnungen. Fans des (kostenpflichten) RealityXP GTN sollen ebenfalls die Möglichkeit bekommen, das GPS mit Touchdisplay zur Navigation mit dem Vierstrahler einzusetzen.

Im Rahmen dieser neuen Navigationsmöglichkeiten will JustFlight mit dem Update auf Version 1.2 auch weitere Verbesserungen ausrollen, unter anderem am Thrust Management System (TMS). Das Update befinde sich laut Just Flight in der finalen Testphase und solle noch diesen Monat erscheinen. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Lothar
Lothar
1 Jahr zuvor

Für das Flugzeug gibt es eine Demoversion, was sehr gut ist. Mir persönlich gefallen die Cockpittexturen nicht. Das sieht alles „gemalt“ aus.

Könnte dich auch interessieren:

Pilot spielen? Das ist sicher nicht die Bezeichnung, die ein Flusi-Fan zur Beschreibung seines Hobbies vorfinden will. Doch das Tool „A Pilot’s Life – Chapter 2“ soll jetzt genau das möglich machen. Verträge schließen, Rotationen fliegen, mit Geld hantieren und die Karriereleiter aufsteigen. Ich habe mich in die virtuelle Arbeitswelt gestürzt.
Drei Redakteure, drei Triebwerke – da kann nichts schief gehen. Begleitet uns auf einen Feierabendflug mit der MD-11 von RotateSim im X-Plane 11. Da wir drei große MD-11 Fans sind, werden wir ausführlich über den Dreistrahler reden und uns das virtuelle Pendant in aller Ruhe anschauen. Wir sehen uns am Dienstag um 20 Uhr auf YouTube.
Sie kann auf Graspisten landen und steht für Schweizer Präzision: Der PC-24 ist ein besonderer Business-Jet. IRIS Simulation will jetzt dafür sorgen, dass das Flugzeug auch im Microsoft Flight Simulator an den Start geht.