Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ob mit GTN, FMS oder VOR zu VOR: Just Flight will 146-Professional-Fans diesen Monat mit einem Update vor die Wahl stellen, welches Hilfsmittel sie zur Navigation im Jumbolino nutzen wollen. In einem kurzen Blogpost zeigen die Entwickler jetzt die kommenden Möglichkeiten. In Ergänzung zum bestehenden X-Plane 11 FMC, soll auch ein UFMC in den Flieger integriert werden. Dieser ermögliche die volle LNAV/VNAV-Autopilot-Integration nebst Performance-Berechnungen. Fans des (kostenpflichten) RealityXP GTN sollen ebenfalls die Möglichkeit bekommen, das GPS mit Touchdisplay zur Navigation mit dem Vierstrahler einzusetzen.

Im Rahmen dieser neuen Navigationsmöglichkeiten will JustFlight mit dem Update auf Version 1.2 auch weitere Verbesserungen ausrollen, unter anderem am Thrust Management System (TMS). Das Update befinde sich laut Just Flight in der finalen Testphase und solle noch diesen Monat erscheinen. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Lothar
Lothar
2 Jahre zuvor

Für das Flugzeug gibt es eine Demoversion, was sehr gut ist. Mir persönlich gefallen die Cockpittexturen nicht. Das sieht alles “gemalt” aus.

Könnte dich auch interessieren:

Produktpflege auch beim klassischen Bus: Die Fenix A320 hat ein umfangreiches Update erhalten. Der neue Download verbessert nicht nur die Systeme, er ermöglicht auch eine bessere Hardware-Anbindung dank LVars. Für Repainter steht mit dem Update ein bisschen Arbeit an.
Der Luftraum über New York zählt zu den kompliziertesten der Welt. Grund dafür sind die vielen Airports auf relativ engem Raum. Nun hat MK-Studios für La Guardia, den kleinsten der internationalen Flughäfen, eine Umsetzung für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht.
Grashalme auf dem Vorfeld, Pianosounds im Terminal: Jo Erlend ist bekannt für die Detailliebe, die der Szenerie-Entwickler in seine Produkte steckt. Jetzt ist mit Oslo (ENGM) Jo Erlends Heimat-Airport für den Microsoft Flight Simulator erschienen.