Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Der altbekannte Wetter-Addon-Anbieter HifiSim hat kurz nach Release des P3D V6 und X-Plane 12 ActiveSky für beide Simulatoren veröffentlicht. Wie in der Vergangenheit wurde das Wetterprogramm als Open-Beta an die Community ausgeliefert. Inzwischen wurden genug Fehler behoben und Anpassungen vorgenommen, sodass einem offiziellen Release nichts mehr im Weg steht.

Kunden erhalten die offiziellen Installer direkt auf der HifiSim Website unter der entsprechenden Simulatorrubrik.

ASP6 B8765 (123123)

Update 123123 (B8765)

-Fixed issue with GRIB NOAA download and data processing for cached use resulting in invalid GRIB data/interpolation in data-sparse areas (for example, unintended snow/freezing temps in tropical oceanic areas)
-Fixed issue with moisture, clouds and precipitation in data-sparse areas related to GRIB data processing

Update 121623 (B8750)

-Updated Navigraph data with AIRAC cycle 2210
-P3D v6.1 compatibility updates and auto version support and handling adjustments (for future 6.1 updates)
-New hybrid HiFi DataNet and NOAA data download system that uses NOAA for current/live weather and within 10 past 10 days of historical weather, and automatically switches source to HiFi DataNet if previously attempted source fails
-Fixed issue with international sigmet parsing and recent Navigraph Data causing erroneous polygons for some FIR areas
-Improved data coverage and resolution (geographic and temporal aspects)
-Improved airmet/sigmet and storm processing accuracy
-Fixed issue with negative VV elements in METAR strings causing corrupt download issue

ASXP12 Update B8775 (011024)

Update 011024

-Fixed issue with temperatures forcing to 0C in some cases, causing invalid temperature simulation as well as potential flight stability issues

Update 010424

-Fixed issue related to historical downloads > 10 days on DataNet resulting in download failure

Update 010324

-Fixed issue with cumulus clouds creating precip always (related to SDK cloud types)
-Updated Navigraph data with AIRAC cycle 2210
-New hybrid HiFi DataNet and NOAA data download system that uses NOAA for current/live weather and within past 10 days of historical weather, and automatically switches source if previously attempted source fails
-Fixed issue with international sigmet parsing and recent Navigraph Data causing erroneous polygons for some FIR areas
Improved data coverage and resolution (geographic and temporal aspects)
-Improved airmet/sigmet and storm processing accuracy
-Slightly reduced turbulence effect in general
-Reduced turbulence effect for light aircraft under 2000lbs
-Fixed issue with negative VV elements in METAR strings causing corrupt download issue
-UI Adjustments / fixes for toolbar background color in various pages/screens
-Added new user option (Sim Depiction Options): Disable XP12 temperature setting – This is useful for helicopters, as using the XP12 SDK is causing occasional crashing due to apparent bug with temp layer setting
-Updated documentation to reflect changes

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

19 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Steven
Steven
4 Monate zuvor

Schmerzlich vermisst im MSFS

Kai
Kai
4 Monate zuvor
Antwort auf  Steven

Nö.

Katja
Katja
4 Monate zuvor
Antwort auf  Steven

Nein

Dennis
Dennis
4 Monate zuvor
Antwort auf  Steven

Flori-Wan Kenobi
Flori-Wan Kenobi
4 Monate zuvor
Antwort auf  Steven

ja, weil die Wetter engine im MsFs zwar sehr gut aussieht, aber ansonsten Schrott ist!

Kai
Kai
4 Monate zuvor
Antwort auf  Flori-Wan Kenobi

Schrott halte ich für etwas übertrieben – wenn AS die Note 1 bekäme, würde ich dem Wetter des MSFS eine 2- verpassen. Damit kann ich gut leben. Wenn ich das MS-Wetter mit dem Navigraph-Wetter vergleiche fallen mir eigentlich keine gravierenden Differenzen auf. Und das vielleicht eine Handvoll mal im Jahr der Server für ein paar Stunden spinnt – geschenkt.

Flori-Wan Kenobi
Flori-Wan Kenobi
4 Monate zuvor
Antwort auf  Kai

es geht doch gar nicht darum das die Metar, aus vermutlich ähnlichen Quellen, gleich sind. Sonder wie das Wetter, insbesondere Wind und ganz besonders die Dynamik umgesetzt wird. Man also nicht von einer Situation in die andere „geschubst“ wird und das Flugzeug plötzlich komische Sachen macht. Und naja, das ist im MsFs halt noch nicht ansatzweise auf AS Niveau.

Kai
Kai
4 Monate zuvor
Antwort auf  Flori-Wan Kenobi

Den Grad der Turbulenzen kann man mittlerweile einstellen, ich habe das auf medium gesetzt und diese „Schubser“ eigentlich nicht mehr erlebt.

Bei AS war das aber auch ein Entwicklungsprozeß: ich kann mich noch sehr gut dran erinnern, wie mir in schwerem Wetter der AP bei der PMDG aufgrund von Turbulenzen rausgeflogen ist und der Flieger wie ein Blatt Papier hin -und herflog.

Christian
Christian
4 Monate zuvor
Antwort auf  Kai

Ausser Du bist in einer Region unterwegs, wo es Berge und Schnee hat. Dann ist die MSFS Wetterengine in 90% der Fälle totaler Müll und zaubert Schnee bei 20°C bis in die Täler runter und lässt Seen und Meeresbusen frieren, die seit der letzten Eiszeit frei von Eis waren…

Kai
Kai
4 Monate zuvor
Antwort auf  Christian

Ist das noch so? Sollte doch mit dem letzten SU behoben sein?

Christian
Christian
4 Monate zuvor
Antwort auf  Kai

Nein, das wurde nicht behoben, lediglich ein Berechnungsfehler, welcher gemäss Q&A zu 10x zuviel Schnee geführt hat, wurde behoben. Macht aber bspw. in den Alpen keinen Unterschied, grösste Teile der Schweizer Alpen sind weiterhin nicht nutzbar mit Live Wetter, weil da einfach jeder See tiefgefroren ist im Winter (und auch im Sommer…). Selbiges für weite Teile Nordamerikas, Skandinavien und ganz schlimm ist es auch in NZ. Diese Probleme bestehen weiterhin, weil Asobo die schlechtmöglichste Auflösung bei der Snow Coverage von meteoblue nutzt, die Daten gäbe es nämlich durchaus präzise, so dass dann bspw. in Innsbruck eben kein Schnee liegt, auch wenn auf den umliegenden Bergen Schnee liegt.

Spannend an der Geschichte ist nur, dass sie exemplarisch zeigt, wie unglaublich viel Nutzer offensichtlich nicht mit Live Wetter, sondern mit einem Wetterpreset unterwegs sind. Kann ich nicht verstehen, aber Jedem das Seine…

Marco
Marco
4 Monate zuvor
Antwort auf  Steven

Nö.

Mika
Mika
4 Monate zuvor

Anhand der Pro MSFS Wetter-Engine Kommentare hier kann man sehr schön exemplarisch sehen, wie unterschiedlich doch die Ansprüche an eine Flugsimulation sind. Dass die Blumenkohlwolken einigermaßen richtig platziert sind, schein schon hinreichend zu sein, die Wettersimulation als gut zu befinden 😉 Wenn es dann mal, aufgrund dieser physikalisch sehr fraglichen „Turbulenzen „Simulation“, zu sehr wackelt, wird mal eben auf Medium gestellt und schon ist die bunte MSFS Welt wieder in Ordnung 🙂

Kai
Kai
4 Monate zuvor
Antwort auf  Mika

Ach – den slider zur Turbulenzeneinstellung im AS gibt es jetzt nicht mehr?! Das wäre ja interessant, dann gab es da wirklich einen Fortschritt.

FWAviation
FWAviation
4 Monate zuvor
Antwort auf  Mika

Ich finde das Wetter im MSFS zwar von der Darstellung her ganz gut gemacht, aber manchmal sind die Abweichungen von der Realität doch sehr offenkundig. Da regnet es dann mal nur am Flughafen herum und ein paar Meilen außerhalb ist der Regen plötzlich vorbei, weil das METAR diesen Bereich halt nicht mehr abdeckt. Wolkenturbulenzen sind immer noch nicht existent, und wenn es in der echten Welt gewittert, herrscht im MSFS nur dichter Regen. Auch die Wolkenschichten, die gerne mal von wenige hundert Fuß über Grund bis hoch auf 30.000 Fuß und mehr reichen, finde ich nur bedingt realistisch. Die zugefrorenen oder verschneiten Buchten und Flächen, obwohl die Lufttemperatur dafür eigentlich zu mild ist, wurden hier bereits erwähnt. Also ja, Geschmäcker sind offenkundig sehr unterschiedlich und so mancher lässt sich da mehr von optischen Effekten (die ja auch wirklich teilweise sehr schön sind) beeindrucken, während anderen die Nähe zur Realität wichtiger ist. Wobei hundertprozentige Realitätstreue wahrscheinlich für kein Wetterengine der Welt möglich ist.

Christian
Christian
4 Monate zuvor

Auch von mir ein klares „Nö“. In einem der letzten Cruiselevel Podcast wurde es auch angesprochen, der MSFS wandelt sich sonst wieder in einen Sim, der dann nur mit Zusatztools bespielt wird. Ich bin heilfroh, dass dies im Moment nicht so weit ist. Auch finde ich das Wetter in MSFS echt gut gelungen.

Andre_RX85
Andre_RX85
4 Monate zuvor

Ich kann hier nur für den XP12 sprechen. Für die Simulation des aktuellen Wetter braucht man meiner Meinung nach ActiveSky nicht. Laminar hat ein sehr gutes Wettermodell. Aber das Historische Wetter ist eine tolle Funktion, gerade im Bereich VFR. Oft komme ich nur an den PC, wenn schlechtes Wetter ist. Dann rufe ich mir das historische Wetter auf.

Mika
Mika
4 Monate zuvor
Antwort auf  Andre_RX85

Gegenwärtig leider noch etwas buggy, heißt die METAR passen oft nicht ganz und es regnet mehr, als es sollte. Da ist aber für die nächste große Version (12.1.0) einiges geplant und ja, die Wetter-Engine an sich ist großartig!!

Jonas
Jonas
4 Monate zuvor

Ich finde ActiveSky (bzw. andere Wetter Tools) auch deswegen nützlich, weil man für seine Position und Route verbindliche Übersichten der aktuell simulierten Wetterlage bekommt. Sowohl im MSFS als auch im XP12 haben die integrierten Wetter Engines ja kein wirkliches Interface, d.h. etwaige Landesberechnungnen basieren teils auf METAR Daten, die im Sim noch gar nicht angekommen sind oder falsch interpretiert werden. Beim MSFS gibt es ja leider nur diese scheußliche METAR Suche (wobei auch hier keiner weiß, ob das eine Ingame-Abfrage ist oder der aktuelle Online Metar Wert) und beim XP müsste man ins Menü schauen und weiß auch nicht so recht, ob das interpolierte Wetter an der aktuellen Position nicht doch davon abweicht. Bei Active Sky siehst du jede kommende Meile bzw. kannst die Werte vernünftig abfragen und auch in Voraus für die Approach Berechnung nutzen und weißt dann auch, dass AS das Wetter dann auch so injiziert.

Davon unabhängig ist zumindest subjektiv die Wetterdarstellung mit ASXP nochmal besser geworden und auch die Übergänge sind etwas ausgefeilter.

Könnte dich auch interessieren:

Landschaftliche Aufwertung für X-Plane 12: Orbx haben die TrueEarth-Serie fortgesetzt und jetzt im eigenen Webshop veröffentlicht. Great Britain South verwandelt die X-Plane-Szenerie dann in mehr Fotorealismus: Passende Luftbilder mit Autogen-Gebäude sollten vor allem VFR-Piloten ansprechen. Sollte diese eine große Festplatte besitzen.
Wir haben lange auf den Release der Phantom für DCS hingefiebert. Am Dienstag um 20 Uhr setzen wir den Helm auf, ziehen den G-Suit an und lassen die Nachbrenner der J79 ordentlich Kerosin verbrennen. Zusammen mit euch schauen wir uns den Flieger an und drehen natürlich auch ein paar Runden über dem Mittelmeer.
Aerosoft hat den eigenen Discord-Server umgebaut. Und im Zuge dessen neue Screenshots zur kommenden Frankfurt-Szenerie für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht.