Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Letztes Jahr im Juli hat Orbx neues Terrain mit neuem Terrain betreten: Die Kola Peninsula soll für den Digital Combat Simulator entwickelt werden. Ein neuer Simulator im Orbx-Portfolio. Jetzt hat Entwickler Holger Sandmann neue Bilder zum Projekt veröffentlicht.

Im Orbx-Discord sind die Bilder jetzt erschienen. In Zusammenarbeit mit Orbx Simulation Systems hatte Eagle Dynamics die Entwicklung eines neuen Kartenmoduls, die Kola Peninsula, Ende Juli 2022 angekündigt. Die Karte erstreckt sich über mehr als 550.000 Quadratkilometer in Nordskandinavien und Nordwestrussland sowie Teile der Norwegischen See und Barentssee für Marineoperationen. Sie umfasst detaillierte Flugplätze, Armee- und Marinestützpunkte, Testgelände, Radar- und Lagerstandorte sowie zivile Einrichtungen. Die Region spielt eine wichtige strategische Rolle, sowohl militärisch als auch wirtschaftlich, und wird in Zusammenarbeit mit erfahrenen DCS-Kampagnenentwicklern ergänzende F/A-18C- und F-16C-Kampagnen erhalten. Die Karte wird sowohl Sommer- als auch Winterversionen bieten und die natürliche Schönheit der Region mit Fjorden, Gletschern, Wäldern und Tundra widerspiegeln.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

2 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
PeterD2
PeterD2
7 Monate zuvor

Ich freue mich sehr auf das neue Gebiet in DCS World. Allerdings ist man von ORBX aus anderen Simulatoren eine andere Qualität der Szenerien gewohnt. OK, die können bei ORBX auch nicht zaubern, und die Szenerien in DCS funktionieren eben anders als in anderen Simulatoren, aber gerade das Bild oben rechts erinnert mich stark an eine X-Plane Standard Szenerie, bei der ORBX normalerweise erst anfängt mit ihren True Szenerien noch eins drauf zu setzen.

Lowpull
Lowpull
7 Monate zuvor

… also die gezeigten Bilder holen mich jetzt auch nicht wirklich ab. Ich würde mir sehr eine europ. Karte wünschen … z.B. die westliche Ostsee-Region … oder Italien / Balkan.

Könnte dich auch interessieren:

Nick Cyganski hat sich über die Just Flight Website gemeldet und sein nächstes Projekt für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt. Mit der Simulation der Beechcraft Starship bleibt der Entwickler damit nicht nur einem Hersteller treu, sondern nutzt die das Add-on mal wieder, um neue Systeme und Elemente der Luftfahrtgeschichte zu implementieren. So zum Beispiel ein System, das gebraucht wurde, als noch ohne GPS geflogen wurden.
Das nächste Flugzeug von A2A Simulations wird langsam konkreter. Mit der Aerostar will Scott Gentile den erste Accu-Sim Twin in den Microsoft Flight Simulator bringen. In einer neuen Meldung wird jetzt erklärt: Ende des Jahres könnte es so weit sein.
Es war fast schon verdächtig ruhig um PMDG und Robert Randazzo. Denn die große Frage stand im Raum, wann kommt die 777 für den Microsoft Flight Simulator. Jetzt hat der PMDG-Chef verkündet: Der Release-Termin steht. Und der Backup-Termin, auch.