Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ob in echt oder im Sim – jeder von uns war bestimmt schon mindestens einmal in LAX. Zwar liefert Asobo im Paket des Microsoft Flight Simulators schon eine ansehnliche Umsetzung des Megahubs mit, doch iniBuilds war dies wohl nicht genug – ab heute gibt es eine detaillierte Gestaltung von Los Angeles International im Webshop der Briten – 20 britische Pfund soll die Szenerie kosten und später dann auch bei Partnern und im Marketplace des MSFS zur Verfügung stehen.

inBuilds hat uns ein vor ein paar Tagen die Szenerie schon zugespielt und wir konnten sie übers Wochenende ansehen. Entstanden sind dieses Kurzreview und ein kleines Video – für schnelle Eindrücke, statt langes Abwegen.

Und Achtung! Bei uns könnt ihr eine Copy von iniBuilds KLAX gewinnen. Einfach ab Sonntag in die 51. Ausgabe von „Die Simulanten“ reinhören, mitmachen und mit Glück gewinnen. Danke an iniBuilds fürs Bereitstellen!

Wie gesagt, bei dieser Review machen wir es heute mal anders. Statt mit einer großen Textwüste die britische Umsetzung des kalifornischen Megahubs zu zelebrieren, will ich heute Bilder sprechen lassen. 

Dennoch möchte ich vorher kurz etwas zum Lieferumfang loswerden. Los Angeles kommt für 20 Pfund auf euren Rechner und wird – solange ihr direkt bei iniBuilds kauft – über den iniManager installiert. 5,7 Gigabyte Speicherplatz will die Szenerie dann in eurem Community-Ordner. Auch in Verwendung: Das VDGS-Dock-Tool von Nool. Toller Reim. 

Ein Handbuch, Charts oder ähnliches lassen iniBuilds auch bei diesem Titel vermissen. Aber okay, Anflugkarten gibt es hier kostenlos und zur Installation? Macht ja alles der iniManager. Nur wer Fragen zum Tool von Nool (toller Reim) hat, muss sich auf deren Website umsehen.

Doch schauen wir uns jetzt mal die Szenerie an. 

Die Bodentexturen können sich auf der kompletten Szenerie wirklich sehen lassen. Hier spürt man den regen Flugverkehr des Megahubs.
Container, Treppen und Schlepper: iniBuilds hat an Bodenfahrzeugen nicht gespart.
Die Bodenmarkierungen stimmen. 10/10 überprüften Positionen waren korrekt. Keine Gewähr, hehe.
Die Detailtreue der Bodenfahrzeuge ist durchaus gut.
Das Innenleben des Tom Bradley International in der Nacht: Sehr dramatisch.
Gut ausgeleuchtet - doch leider fehlen Menschen.
Beim 3D-Modelling haben iniBuilds wirklich ihre Hausaufgaben gemacht.
Blick nach Osten: Der Ex-Bürgermeister hat dem Terminal seinen Namen gespendet.
Wirklich klasse: Ob Qantas, United oder American - die Hallen sind photorealistisch gestaltet.
Aufpoliert: Ein Blick in den Satelliten des Tom Bradley.
Kann auch mal für Ladehänger sorgen: Ein Blick in die Ferne.
Frequenzen stimmen, Anflügen bringen Spaß: hier 25L und 25R.
Wo alles begann: Das erste Terminal von LAX.
Für die Reichen und Schönen der Traumfabrik. Auch der kleine Atlantic-Terminal ist schön umgesetzt - samt Statics.
Sollte man übers Meer kommen, blickt man auf Dünen.
Von Down Under: Die Qantas-Station im Westen des Airports.
American hat auch ein paar Statics am Start.
Markierungen, Gates und Fahrzeuge: Der richtige Mix sorgt für Immersion.
Eine kleine Challenge für jede GPU: Polygonstarkes Innenleben.
Wo es heiß ist, muss gekühlt werden, sprach eure GPU.
Nie fertig: Die Baustelle samt Dreckhaufen sind auch mit umgesetzt. Ob nach Fertigstellung ein Update folgt?
Dieses Panorama kennt wirklich jeder: der Tower von LAX.
Auch an der Threshold wurde nicht am detaillierten Beton gespart.
Außenansicht aufs Tom Bradley.
Architekturstudie, die wir im Cockpit eh kaum sehen können.
Hier die Buchstaben, die uns an der Straße begrüßen. Dahinter gibt's Farbwechsel und Lichtershows.
Bei United wird gearbeitet: Besonders Nachts sieht der Hangar echt spitze aus.
Aus einer andere Zeit - nochmal das alte Terminal bei Dunkelheit.
Statics am Atlantic.
Blick Richtung Nordwesten am General-Aviation-Terminal.

iniBuilds KLAX

Hier noch ein kleines Video, das die Szenerie nochmals aus verschiedenen Winkeln zeigt. Am Ende ist noch ein Anflug auf die 24R mit der PMDG 737-800 zu sehen.
Heute ist es so weit – iniBuilds werden ihre Szenerie des Flughafens Los Angeles International (KLAX / LAX) veröffentlichen. Nach Heathrow ist es der zweite Megahub von iniBuilds. Wir haben uns die Szenerie schon ein paar Tage vor dem offiziellen Release angesehen.

iniBuilds Los Angeles KLAX

  • Umfang 9.5
  • Qualität 9.0
  • Performance 8.0
  • Preis-Leistungsverhältnis 8.0
  • iniBuilds bieten euch eine detailgetreue Umsetzung des internationalen Megahubs. Trotz vieler, vieler 3D-Objekte sind die Performance-Einbußen bei dieser Szenerie ausgeblieben und die FPS sind fast perfekt - wären da nicht die massiven Hänger, die beim Laden von Objekten entstehen. Die Art Direktion und Qualität der Szenerie sind obere Liga, aber noch nicht Champions League. Und beim Preis: Ein großer Airport kostet auch Geld, ja - 15 Pfund hätten mir aber besser geschmeckt.
    Unser Gesamtergebnis
8.6
Leserbewertung: Wie ist eure Meinung zu diesem Addon?
Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

7 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Jules
Jules
1 Monat zuvor

Würde mich freuen wenn FlightBeam eines Tages hier auch eine Umsetzung liefert. Inibuilds ist irgendwie nicht so mein Fall… 🫠

Sennah
Sennah
1 Monat zuvor

Performance 8/10 trotz ‚massiver Hänger beim Laden von Objekten‘. Das ergibt für mich keinen Reim. Beeinflussen diese Hänger nicht den An-und Abflug?

Kugelblitz09
Kugelblitz09
1 Monat zuvor
Antwort auf  Sennah

Also im Video selbst, so finde ich, sind es doch starke Ruckler bzw deutliche Ladeverzögerungen. Nun kenne ich mich mit den AMD Systemen nicht aus – aber 8/10 bei der Peformance halte ich für zu wenig.

Sebi
Sebi
1 Monat zuvor

Danke für die vielen Screenshots ,aber die specs des Testsystems und die Sim-Einstellungen wären jetzt natürlich interessant gewesen.
Wer beispielsweise in inibuild’s EGLL unter DX12 nicht zuletzt mit überlaufendem VRAM Probleme bekommt, wird diese Probleme bei derart Detailreichtum in LAX doch erst recht erwarten müssen?

Sebi
Sebi
1 Monat zuvor

OK, also Performance ist bei mir mehr so ne -2/10. 18-20 FPS auf hohem Preset am Gate ist schon sehr schlecht, schlechter als Heathrow oder Frankfurt.
Da fühlt man sich schon zurückerinnert an FSX-Zeiten, als die Hardware einfach noch nicht so weit war 😀

trackback

[…] das blieb uns Simulatorpiloten bisher verwehrt. Selbst mit dem erst kürzlich veröffentlichten iniBuilds Addon für Los Angeles Airport. Gerade hier bemängelten einige Käufer, dass der […]

trackback

[…] für uns die Engländer von iniBuilds. Nach dem Release von KLAX Anfang Oktober, welcher durchaus gefallen hat, wird nun keine Pause eingelegt, sondern weiter mit Volldampf an neuem Content gearbeitet. Premiere […]

Könnte dich auch interessieren:

Eröffnet mit uns die amerikanische Skisaison und fliegt mit uns nach Aspen. Am Rande er Rocky Mountains gelegen, ist der kleine Ort nicht nur ein El Dorado der Wintersportler, auch Aviatik-Fans kommen dank des legendären fast 6.6 Grad steilen Approaches ins enge Tal auf Ihre Kosten. Daher ist der Airport auch nur für ausgewählte Flugzeuge anfliegbar. United bedient Aspen u.a. ab Denver mit CRJs. Wir werden genau dieses kurze Routing mit Euch und Aerosofts CRJ 700 nachfliegen.
FS Traffic soll das erste, große Traffic-Addon für den Microsoft Flight Simulator werden. Just Flight hat jetzt mal wieder ein Entwicklungsupdate gepostet. Es gehe voran, berichten die Briten. Vor allem hätte das letzte Sim Update das Traffic-Erstellen erleichtert.
Fast zwei Stunden Präsentation und Diskussion: Thomson, Austin und Philipp von X-Plane haben in einem Austausch mit Evan von der FSA einen Einblick in den Status von X-Plane 12 gegeben. Neben Infos zur Flugdynamik und Weiterentwicklung der ATC-Funktion, schildert Austin Meyer auch ganz klar, worum es ihm bei X-Plane 12 geht.