Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Heute ist es so weit. Zusammen mit MisterX bringen Stairport ihre Bodendiensterweiterung für den Scenery Add-on Manager an den Start. SAM Ground Service tritt damit in indirekte Konkurrenz zum JARDesign Ground Handling Deluxe. Doch der Bodendienst ist dabei mehr als ein einfaches Add-on, das euch einfach nur Fahrzeuge der Optik wegen an den Flieger stellt. Lang genug mussten wir X-Planer neidisch auf die GSX Erweiterung für den Prepar3D schauen. Die Jungs von Stairport wollen das ändern. Ob es ihnen gelungen ist? Wir werden sehen.
Die Installation und Aktivierung erfolgt wie gewohnt über den eigenen Scenery Content Manager

Der Ground Service integriert sich dabei vollständig in die gewohnten Funktionen der seit einiger Zeit runderneuerten SAM3 Oberfläche. Diese dürfte den meisten eigentlich bekannt sein, da uns das kostenlose Basis-Plugin bereits an vielen Payware Flughäfen animierte Jetways zur Verfügung stellt, die wir entweder automatisiert oder selbst am Gate den Türen zuweisen können. Damit der neue Ground Service reibungslos funktioniert, müssen vorab die wichtigsten Details unseres Flugplans in SAM übernommen werden. Das können wir entweder selbst tun oder die Daten und Ladegewichte einfach über die mitgelieferte Funktion direkt aus SimBrief übernehmen. Das ist praktisch, denn so werden bereits die Gewichte unsere Beladung als Vorauswahl eingestellt. 

Hier kommt das erste mal der neue SAM GroundService richtig zum Zuge und spielt seine volle Stärke aus. Stairports neuer Bodendienst ist mehr als nur einfaches Eyecandy. Während wir früher bei den altbekannten Konkurrenzprodukten einfach die Fahrzeuge an den Flieger haben fahren lassen, lässt der Klick auf den „Load“ Button im SAM uns dass erste mal das Gefühl einer richtigen Beladung aufkommen. Zwar fahren auch hier Tanker, Belader oder auch Flugastbrücken entsprechend unser Beladungseinstellungen vor, doch diese folgen diesmal richtigen Arbeitsabläufen und Logiken.

Nehmen wir uns den Tanker mal als Beispiel. Dieser macht sich auf den Weg zu unserem Flieger, schließt seinen Tankschlauch an und startet damit unser Flugzeug richtig zu betanken. Nein, nicht nur optisch, sondern richtig! Egal ob Zibo oder einen der anderen kompatiblen Flieger, jedes Mal wurde richtig Sprit in den Flieger getankt. Bei einigen Flugzeugen von Drittanbietern kann aufgrund deren Programmierung der Bodendienst allerdings bestimmte Aspekte wie Echtzeit-Betankung oder Bodenstromunterstützung nicht steuern. In diesem Fall wird der entsprechende Dienst ausgeblendet, damit der native Flugzeugdienst verwendet werden kann. Nicht so in der Zibo. In der 737-800 konnten wir zum Beispiel im Cockpit dabei zusehen, wie sich die Treibstoffanzeige über die Zeit zu unserer in SAM voreingestellten Menge füllte. Doch dabei bleibt es natürlich nicht. Auch die Lader fahren vor und fangen an unseren Flieger mit Gepäck zu beladen oder die Busse bringen die Passagiere zum Flieger. Die werden sogar statisch verteilt auf dem Boden und den Brücken dargestellt. Eine richtige Animation von Personen wird ja leider durch den X-Plane selbst limitiert. Bleibt zu hoffen, dass sich das mit dem Nachfolger ändert.

Stairport hat hier eine Erweiterung geschaffen, die das erste mal unseren Flieger im X-Plane in Echtzeit belädt, so das wir nach Beendigung auch die richtigen Gewichte geladen und eingestellt haben. Dabei kann ein Ladevorgang auch mal gut und gerne 20 Minuten oder länger dauern. Sollte uns das zu lange dauern, können wir zur Not unseren Flieger per Knopfdruck sofort fertig beladen lassen. Sind wir nach einem Flug wieder am Gate des Zielflughafens angekommen, funktioniert das ganze auch Problemlos rückwärts und wir werden sauber und ordnungsgemäß entladen. SO geht Immersion!

Die von MisterX erstellten Bodenfahrzeuge sind dabei gut umgesetzt und wirken detailliert ausgearbeitet. Grobe Kanten oder andere Schnitzer sind mir so jedenfalls nicht ins Auge gefallen. Sie verfügen über drei regionale Sets, passend für Europa, Nordamerika oder Asien. Die Routing-Logik für die Fahrzeugführung beinhaltet dabei eine Crash-Erkennung und ermöglicht so zentimetergenaues Andocken. Egal ob Crew Shuttle, Passagierbusse oder die Gepäckwagen, alle arbeiten problemlos zusammen und folgen einer definierten Beladungslogik. Die Ladefahrzeuge verfügen dabei über richtige Ladeanimationen. So werden z.b. die Frachtcontainer in den Laderaum gehoben oder das Gepäck auf dem animierten Band in Richtung Flugzeuge befördert. Patzer oder Kollisionen sind uns beim Testen bisher nicht untergekommen.

Der Bodenservice fügt sich damit nahtlos in die bereits von Stairport verfügbaren Erweiterungen ein. Vorbei sind die Zeiten in denen die Beladung nur etwas fürs Auge war – ENDLICH! So ist die SAM3 Oberfläche mittlerweile zu einem richtigen Tool geworden, das uns mit dem Ground Service, dem Follow Me und den World Jetways während des ganzen Fluges begleitet und eine wirklich gute Immersion erschafft. Auch wenn SAM GroundService mit einem Preis von 34,99 Euro nicht ganz billig ist, möchte ich ihn während eines Fluges nicht mehr missen. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Eckehard
Eckehard
4 Monate zuvor

Ist bekannt, ob das Tool dann auch mit XP 12 kompatibel sein wird?

Marten
Marten
4 Monate zuvor
Antwort auf  Eckehard

Auf der Produktseite steht bereits die Kompatibilität, auch für XP12 😉

Tang0
Tang0
4 Monate zuvor

Ein wirklich toller Beitrag, welcher beide Seiten gut beleuchtet. Ich habe mir das Produkt selbstverständlich auch gekauft. Ich freue mich, wenn im Laufe der Zeit immer mehr Payware Flieger den Ground Service unterstützen.

Über den A319 mit IAE engines und Sharklets wollen wir mal nicht reden… 😀

Tim
Tim
3 Monate zuvor

Ich find es tatsächlich sehr schade, dass während der Betankung des Fliegers schon Passagiere einsteigen…
Alles andere wird mega realistisch umgesetzt, aber das ist absolut das Gegenteil von Realismus…
Meines Wissens besteht auf jeden Kontinent dieses Planeten, ein Verbot während der Flugzeugbetankung Passagiere zu boarden…

Könnte dich auch interessieren:

Schon seit 25 Jahren im Geschäft: PMDG feiert derzeit mit einer Rabattaktion den eigenen Geburtstag - werden PMDG-Fans daher auch bald mit dem Release der nächsten 737-Variante beschenkt?
Nach der Ankündigung von Orbx eine Skandinavien Map in den DCS zu bringen, steht nun mit der Sinai Umsetzung die nächste Region in den Startlöchern. Der bisher unbekannte Entwickler OnReTech arbeitet bereits an der 1500 X 1000 km großen Map.
Drei Redakteure, drei Triebwerke – da kann nichts schief gehen. Begleitet uns auf einen Feierabendflug mit der MD-11 von RotateSim im X-Plane 11. Da wir drei große MD-11 Fans sind, werden wir ausführlich über den Dreistrahler reden und uns das virtuelle Pendant in aller Ruhe anschauen. Wir sehen uns am Dienstag um 20 Uhr auf YouTube.